UCI-Junioren-Weltmeisterschaften 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der UCI-Junioren-Weltmeisterschaften 2009
Das Krylatskoje Velodrom in Moskau

Die UCI-Junioren-Weltmeisterschaften 2009 fanden vom 11. bis 15. August auf dem Velodrom von Krylatskoje in Moskau statt.

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenrennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Zeit (Std.)
Gouden medaille.svg Jasper Stuyven BelgienBelgien BEL 3:25:28
Zilveren medaille.svg Arnaud Démare FrankreichFrankreich FRA + 0 s
Bronzen medaille.svg Marco Haller OsterreichÖsterreich AUT + 0 s
Frauen
# Name Nationalität Zeit (Std.)
Gouden medaille.svg Rossella Callovi ItalienItalien ITA 2:25:05
Zilveren medaille.svg Pauline Ferrand-Prévot FrankreichFrankreich FRA + 0 s
Bronzen medaille.svg Susanna Zorzi ItalienItalien ITA + 4 s

Zeitfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Zeit (min.)
Gouden medaille.svg Luke Durbridge AustralienAustralien AUS 32:52
Zilveren medaille.svg Lawson Craddock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA + 2 s
Bronzen medaille.svg Lasse Norman Hansen DanemarkDänemark DEN + 11 s
Frauen
# Name Nationalität Zeit (min.)
Gouden medaille.svg Hanna Solowej UkraineUkraine UKR 17:39
Zilveren medaille.svg Pauline Ferrand-Prévot FrankreichFrankreich FRA + 41 s
Bronzen medaille.svg Jelysaweta Oschurkowa UkraineUkraine UKR + 49 s

Bahnradsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Sam Webster NeuseelandNeuseeland NZL
Zilveren medaille.svg Stefan Bötticher DeutschlandDeutschland GER
Bronzen medaille.svg Christian Tamayo KolumbienKolumbien COL
Frauen
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Rebecca James Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
Zilveren medaille.svg Jekaterina Gnidenko RusslandRussland RUS
Bronzen medaille.svg Zhong Tianshi China VolksrepublikVolksrepublik China CHN

Keirin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Sam Webster NeuseelandNeuseeland NZL
Zilveren medaille.svg Rino Gasparrini ItalienItalien ITA
Bronzen medaille.svg Alexander Reinelt DeutschlandDeutschland GER
Frauen
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Rebecca James Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
Zilveren medaille.svg Jekaterina Gnidenko RusslandRussland RUS
Bronzen medaille.svg Annette Edmondson AustralienAustralien AUS

Teamsprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Cameron Karwowski
Ethan Mitchell
Sam Webster
NeuseelandNeuseeland NZL 1:00,236
Zilveren medaille.svg Erik Balzer
Stefan Bötticher
Eric Engler
DeutschlandDeutschland GER 1:00,955
Bronzen medaille.svg Pawel Laskowski
Kacper Lesniak
Krzysztof Maksel
RusslandRussland RUS 1:00,888
Frauen
# Name Nationalität Zeit (s)
Gouden medaille.svg Magali Baudacci
Olivia Montauban
FrankreichFrankreich FRA 46,191
Zilveren medaille.svg Charlott Arndt
Christina Konsulke
DeutschlandDeutschland GER 46,223
Bronzen medaille.svg Jekaterina Gnidenko
Olga Hudenko
RusslandRussland RUS 46,444

Zeitfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer (1 Kilometer)
# Name Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Nikita Schurschin RusslandRussland RUS 1.03,060
Zilveren medaille.svg Loris Paoli ItalienItalien ITA 1.03,078
Bronzen medaille.svg Krzysztof Maksel PolenPolen POL 1.03,500
Frauen (500 Meter)
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Zhong Tianshi China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 35,561
Zilveren medaille.svg Rebecca James Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 35,784
Bronzen medaille.svg Olivia Montauban FrankreichFrankreich Fra 35,874

Einerverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer (4000 m)
# Name Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Michael Hepburn AustralienAustralien AUS 3.15,586
Zilveren medaille.svg Konstantin Kuperassow RusslandRussland RUS 3.28,116
Bronzen medaille.svg Iwan Sawitzki RusslandRussland RUS 3.18,790
Frauen (3000 m)
# Name Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Michaela Anderson AustralienAustralien AUS 2.26,282
Zilveren medaille.svg Amy Cure AustralienAustralien AUS 2.27,207
Bronzen medaille.svg Hanna Solowej UkraineUkraine UKR 2.28,858

Mannschaftsverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Konstantin Kuperassow
Wiktor Manakow
Iwan Sawitzki
Matwei Subow
RusslandRussland RUS 4.04,646
WR
Zilveren medaille.svg Luke Durbridge
Michael Hepburn
Peter Loft
Dale Parker
AustralienAustralien AUS DNF
Bronzen medaille.svg Nikias Arndt
Lucas Liß
Christopher Muche
Kersten Thiele
DeutschlandDeutschland DEU 4.07,972
Frauen
# Name Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Michaela Anderson
Megan Dunn
Melissa Hoskins
AustralienAustralien AUS 3.28,363
Zilveren medaille.svg Elena Lichman
Lidia Malachowa
Maria Mischina
RusslandRussland RUS 3.29,744
Bronzen medaille.svg Amy Pieters
Winanda Spoor
Lotte van Hoek
NiederlandeNiederlande NED 3.26,960

Punktefahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Sebastian Lander DanemarkDänemark DEN 12
Zilveren medaille.svg Yu Motosuna JapanJapan JPN 10
Bronzen medaille.svg Matwei Subow RusslandRussland RUS 10
Frauen
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Megan Dunn AustralienAustralien AUS 29
Zilveren medaille.svg Elena Cecchini ItalienItalien ITA 13
Bronzen medaille.svg Minami Uwano JapanJapan JPN 12

Scratch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Dario Sonda ItalienItalien ITA
Zilveren medaille.svg Matias Greve DanemarkDänemark DEN
Bronzen medaille.svg Mohammed Adiq Husainie Othman MalaysiaMalaysia MAS
Frauen
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Amy Cure AustralienAustralien AUS
Zilveren medaille.svg Lucie Zaleska TschechienTschechien CZE
Bronzen medaille.svg Aleksandra Sosenko LitauenLitauen LTU

Omnium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Bryan Coquard FrankreichFrankreich FRA 19
Zilveren medaille.svg Konstantin Kuperassow RusslandRussland RUS 28
Bronzen medaille.svg Nikias Arndt NeuseelandNeuseeland NZL 35
Frauen
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Megan Dunn AustralienAustralien AUS
Zilveren medaille.svg Giulia Donati ItalienItalien ITA
Bronzen medaille.svg Gabriela Slamova TschechienTschechien CZE

Madison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Alex Carver
Luke Durbridge
AustralienAustralien AUS 13
Zilveren medaille.svg Jochen Deweer
Gijs Van Hoecke
BelgienBelgien BEL 12
Bronzen medaille.svg Christian Kreutzfeldt
Sebastian Lander
DanemarkDänemark DEN 8

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nation Gouden medaille.svg Zilveren medaille.svg Bronzen medaille.svg Gesamt
1 AustralienAustralien Australien 7 2 1 10
2 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 3 3
3 RusslandRussland Russland 2 5 3 10
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 1 3
5 FrankreichFrankreich Frankreich 2 1 3
6 ItalienItalien Italien 1 4 5
7 DanemarkDänemark Dänemark 1 1 1 3
8 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 1 2
9 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 3 7
10 PolenPolen Polen 2 2
11 TschechienTschechien Tschechien 1 1 2
JapanJapan Japan 1 1 2
13 KolumbienKolumbien Kolumbien 1 1
LitauenLitauen Litauen 1 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1
MalaysiaMalaysia Malaysia 1 1
UkraineUkraine Ukraine 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]