Luke Durbridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luke Durbridge Straßenradsport
Luke Durbridge (2017)
Luke Durbridge (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 9. April 1991
Nation AustralienAustralien Australien
Disziplin Bahn / Straße
Zum Team
Aktuelles Team Orica-Scott
Funktion Fahrer
Team(s)
2010–2011
2012-
Team Jayco-AIS
Orica GreenEdge
Wichtigste Erfolge

2008: Jersey rainbow.svg Weltmeister – Mannschaftsverfolgung (Junioren)
2009: Jersey rainbow.svg Weltmeister – Einzelzeitfahren (Junioren)
2009: Jersey rainbow.svg Weltmeister – Madison (Junioren)
2011: Jersey rainbow.svg Weltmeister – Mannschaftsverfolgung
Jersey rainbow.svg Weltmeister – Einzelzeitfahren (U23)

Infobox zuletzt aktualisiert: 2. Juli 2017

Luke Durbridge (* 9. April 1991 in Perth) ist ein australischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luke Durbridge wurde 2007 Australischer Meister im Einzelzeitfahren der Juniorenklasse. In der Saison 2008 wurde er nationaler Junioren-Bahnradmeister in der Mannschaftsverfolgung. Bei den Junioren-Bahnradweltmeisterschaften in Kapstadt gewann er die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung und Bronze im Punktefahren. Beim Lauf des Bahnrad-Weltcups in Melbourne war er in der Mannschaftsverfolgung erfolgreich. Auf der Straße gewann Durbridge 2008 eine Etappe beim Mezies Classic.

2011 wurde Durbridge vor dem Dänen Rasmus Christian Quaade und seinem Landsmann Michael Hepburn Zeitfahrweltmeister in der Klasse U23 bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Kopenhagen. Auch den australischen Meistertitel in seiner Altersklasse im Zeitfahren hatte er zuvor vor Hepburn und Jay McCarthy errungen.

Nach 2011 legte Durbridge seinen sportlichen Schwerpunkt zunehmend auf den Straßenradsport. Er errang bis 2017 vier nationale Titel im Straßenrennen und Zeitfahren. 2013 sowie 2014 wurde er Vize-Weltmeister im Mannschaftszeitfahren, 2016 belegte er mit seinem Team Rang drei. 2014 wurde er ozeanischer Meister im Straßenrennen.

Bei der ersten Etappe der Tour de France 2017 stürzte Luke Durbridge beim Einzelzeitfahren auf regennasser Straße. Zwar startete er auf der zweiten Etappe, musste dann aber wegen seiner Verletzungen aufgeben.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007

  • MaillotAustralia.PNG Australischer Meister – Einzelzeitfahren (Junioren)

2009

  • Jersey rainbow.svg Weltmeister – Einzelzeitfahren (Junioren)

2010

2011

2012

2013

2014

  • OceaniaChampionJersey.png Ozeanische Straßenmeisterschaften – Straßenrennen
  • Mannschaftszeitfahren Giro d’Italia
  • Silber Weltmeisterschaft – Mannschaftszeitfahren

2015

2016

2017

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008

2009

2011

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2013 2014 2015 2016 2017
Pink jersey Giro d’Italia 14 DNF 109 - -
Yellow jersey Tour de France - 122 151 112 DNF
red jersey Vuelta a España - - - - -

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Luke Durbridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Durbridge forced out of Tour de France. In: sbs.com.au. 2. Juli 2017, abgerufen am 2. Juli 2017 (englisch).