Annette Edmondson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annette Edmondson Straßenradsport
Annette Edmondson (2015)
Annette Edmondson (2015)
Zur Person
Spitzname Nettie
Geburtsdatum 12. Dezember 1991
Nation AustralienAustralien Australien
Disziplin Bahn/Straße
Zum Team
Aktuelles Team Wiggle Honda
Verein(e)
Norwood
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2012 Bronze - Omnium
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2015 Weltmeister – Omnium, Mannschaftsverfolgung (mit Ashlee Ankudinoff, Amy Cure und Melissa Hoskins)
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2015 Silber – Mannschaftszeitfahren
Infobox zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2016

Annette Edmondson (* 12. Dezember 1991 in Adelaide) ist eine australische Radrennfahrerin, die auf Bahn und Straße aktiv ist.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Ozeanischen Radmeisterschaften der Junioren 2007 errang Annette Edmondson drei Goldmedaillen, im Sprint, im Keirin und im Bahnradsport; im Teamsprint errang sie gemeinsam mit Chloe Hosking die Silbermedaille. Zudem errang sie sechs nationale Juniorentitel in verschiedenen Disziplinen.

Seit 2010 fährt Edmondson in der Elite-Klasse und stand in ihrem ersten Jahr bei australischen Bahnmeisterschaften schon auf dem Podium. Bis 2015 errang sie insgesamt 15 nationale Titel, darunter 2013 gemeinsam mit Jessica Mundy den erstmals in Australien für Frauen vergebenen im Zweier-Mannschaftsfahren.

Seit 2013 startet Annette Edmondson für UCI Teams, zunächst für Orica-AIS und seit 2015 für Wiggle Honda, und bestreitet seitdem zusätzlich erfolgreich Straßenrennen. 2013 gewann sie die Tour of Chongming Island und errang ihm selben Jahr bei den Straßen-Weltmeisterschaften mit ihrem Team die Bronzemedaille im Mannschaftsfahren. Im Jahr darauf, bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2015, sicherte sie sich mit dem Team von Wiggle Honda die Silbermedaille. Im selben Jahr sicherte sie sich bei den Weltmeisterschaften auf der Bahn zwei WM-Titel, im Omnium sowie in der Mannschaftsverfolgung (mit Ashlee Ankudinoff, Amy Cure und Melissa Hoskins).

2016 wurde Annette Edmondson für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert. Im Omnium belegte sie Rang acht und in der Mannschaftsverfolgung gemeinsam mit Georgia Baker, Ashlee Ankudinoff und Amy Cure Platz fünf.

Familie und Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annette Edmondson ist eine ältere Schwester des Radsportlers Alexander Edmondson. Beide wurden für die Olympischen Spiele 2012 in London nominiert, so dass sie das erste Geschwisterpaar aus Australien waren, das bei denselben Spielen im Radsport startete.[1] Bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro gingen die Geschwister erneut beide an den Start.

Ihre Trainer sind die beiden ehemaligen Radsportler Gary Sutton und Matthew Gilmore.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
  • OceaniaChampionJersey.png Ozeanienmeisterin (Junioren) – Sprint, Scratch, Teamsprint (mit Chloe Hosking)
  • Bronze Ozeanische Meisterschaft (Elite) – Keirin
2008
2009
2011
  • MaillotAustralia.PNG Australische Meisterin – Scratch, Omnium
2012
2013
2014
2015
2016
  • MaillotAustralia.PNG Australische Meisterin – Punktefahren
2017

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013
2014
2016
2017

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Annette Edmondson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siblings on Brink of Olympic History auf london2012.olympics.com.au vom 27. März 2012 (englisch)