Uptown Funk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UpTown Funk!
Mark Ronson feat. Bruno Mars
Veröffentlichung 10. November 2014
Länge 4:30 (Album Version)
3:58 (Radio Edit)
Auszeichnung(en) Brit Awards 2015:
  • British Single of the Year
Album UpTown Special.

Uptown Funk (stilisiert: UpTown Funk!) ist ein Lied, das von dem britischen Musikproduzenten Mark Ronson für sein viertes Album UpTown Special. aufgenommen wurde. Der Gesang stammt von Bruno Mars. Sony Music Entertainment veröffentlichte das Stück als die erste Single des Albums am 10. November 2014.[1] Jeff Bhasker unterstützte die Künstler beim Produzieren und Schreiben des Stücks. Weiterhin arbeitete Philip Lawrence an Uptown Funk mit. Das Lied war die vierte Zusammenarbeit von Bruno Mars mit Mark Ronson nach Locked Out of Heaven, Moonshine und Gorilla. Den Musikauszeichnungen zufolge hat sich Uptown Funk über 11 Millionen Mal verkauft.

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo von Uptown Funk wurde am 17. November 2014 veröffentlicht. Am 19. November erschien das Video auf Vevo und YouTube. Regie führten Bruno Mars und Cameron Duddy.[2]

Besondere Aufmerksamkeit erregte Fleur East mit ihrer Darbietung des Liedes Ende 2014 im Rahmen des Halbfinals der 11. Staffel von The X Factor, da das Lied zu dem Zeitpunkt in Großbritannien noch gar nicht veröffentlicht worden war.

In einem Interview mit Ellen DeGeneres in der Ellen Show erklärten Ronson und Mars, dass das Video in verschiedenen Städten gedreht wurde, in denen Mars aufgetreten ist. Einige Teile wurden auch von 20th Century Fox New York Street Backlot in Los Angeles aufgenommen.[3]

Die Choreographie des dazu gehörigen Videos inspirierte mehrere Flashmobs, unter anderem vor dem Sydney Opera House, oder eine Vorführung durch Cast & Crew von The Big Bang Theory.

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uptown Funk war weltweit ein großer Erfolg. In den Vereinigten Staaten, wo auch die meisten Platten verkauft wurden, war der Song 14 Wochen in Folge auf Platz 1 der US Billboard Hot 100. Im Vereinigten Königreich konnte sich der Song sieben Wochen auf Platz 1 der Britischen Musikcharts halten. Im deutschsprachigen Raum konnte Uptown Funk ebenfalls hohe Chartplatzierungen erreichen. Weitere Nummer-eins-Platzierungen gelangen in Australien,[4] Belgien,[4] Frankreich,[4] Irland,[5] Kanada, Neuseeland[4] und Spanien.[4] Mit Uptown Funk gewann Ronson die 2015er Brit Awards in der Kategorie British Single of the Year.[6]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Höchst­platzie­rung Wo­chen
Chart­plat­zie­rungen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[7] 3 (56 Wo.) 56
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[8] 6 (47 Wo.) 47
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[9] 2 (65 Wo.) 65
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[10] 1 (76 Wo.) 76
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[11] 1 (56 Wo.) 56

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uptown Funk wurde weltweit bisher mit 2× Gold, 50× Platin und 3× Diamant ausgezeichnet. Damit wurde die Single laut Auszeichnungen 12,78 Millionen Mal verkauft.

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Australien (ARIA) Australien (ARIA) Platinum record icon.svg 17× Platin 1.190.000
Belgien (BEA) Belgien (BEA) Platinum record icon.svg 3× Platin 90.000
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) Platinum record icon.svg 2× Platin 120.000
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) Platinum record icon.svg Platin 400.000
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) Diamond record icon.svg Diamant 250.000
Italien (FIMI) Italien (FIMI) Platinum record icon.svg 5× Platin 150.000
Japan (RIAJ) Japan (RIAJ) Gold record icon.svg Gold 100.000
Kanada (MC) Kanada (MC) Diamond record icon.svg Diamant 800.000
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON) Platinum record icon.svg 3× Platin 180.000
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) Platinum record icon.svg 5× Platin 75.000
Norwegen (IFPI) Norwegen (IFPI) Platinum record icon.svg 3× Platin 30.000
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) Gold record icon.svg Gold 15.000
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI) Platinum record icon.svg Platin 40.000
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae) Platinum record icon.svg 4× Platin 160.000
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA)[12] Diamond record icon.svgPlatinum record icon.svg 11× Platin 6.100.000
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Platinum record icon.svg 5× Platin 3.000.000
Insgesamt Gold record icon.svg 2× Gold
Platinum record icon.svg 50× Platin
Diamond record icon.svg 3× Diamant
12.780.000

Hauptartikel: Bruno Mars/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robbie Daw: Mark Johnson Announces "Uptown Funk" Single, Featuring Bruno Mars. In: Idolator. Spin Media, 30. Oktober 2014, abgerufen am 16. April 2015 (englisch).
  2. Ryan Reed: Mark Ronson, Bruno Mars Strut Through Retro 'Uptown Funk' Video. In: Rolling Stone. 17. November 2014, abgerufen am 16. April 2015 (englisch).
  3. We were so thrilled to host Bruno Mars and Mark Ronson on our lot. Abgerufen am 16. April 2015 (englisch).
  4. a b c d e Mark Ronson feat. Bruno Mars - Uptown Funk. In: charts.org.nz. Hung Medien, abgerufen am 16. April 2015 (englisch).
  5. The Irish Charts. Abgerufen am 16. April 2015.
  6. "Brit Awards 2015: Winners list". BBC. Abgerufen am 26. Februar 2015
  7. Uptown Funk, Mark Ronson feat. Bruno Mars, Chartposition Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 16. April 2015.
  8. Mark Ronson feat. Bruno Mars - Uptown Funk. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 16. April 2015.
  9. Mark Ronson feat. Bruno Mars - Uptown Funk. In: Hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 16. April 2015.
  10. Mark Ronson feat. Bruno Mars - Uptown Funk. In: Officialcharts.com. Abgerufen am 16. April 2015 (englisch).
  11. Mark Ronson Chart History. Billboard, abgerufen am 16. April 2015 (englisch).
  12. Gary Trust: Wiz Khalifa's 'See You Again' Stays at No. 1 on Hot 100. In: Billboard. 10. Juni 2015, abgerufen am 13. September 2016 (englisch).