Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 1990

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen 1990 fand vom 22. August bis 1. September in China statt. Die Sowjetunion gewann zum fünften Mal den Titel. Wenige Wochen vor der Wiedervereinigung traten die beiden deutschen Mannschaften zum letzten Mal getrennt an. Die Spiele wurden in Peking, Shanghai und Shenyang ausgetragen.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sechzehn Teilnehmer spielten in der ersten Runde in vier Vierergruppen. Die Gruppensieger waren für das Viertelfinale gesetzt. Die Gruppenzweiten und -dritten erreichten das Achtelfinale. Die Sieger der Viertelfinalpartien ermittelten im Halbfinale und Endspiel den neuen Weltmeister. Die restlichen Mannschaften spielten die weiteren Platzierungen aus.

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Peking
Platz Team S N Sätze
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 3 0 9:0
2. Korea SudSüdkorea Südkorea 2 1 6:3
3. ItalienItalien Italien 1 2 3:6
4. AgyptenÄgypten Ägypten 0 3 0:9
Gruppe B in Shanghai
Platz Team S N Sätze
1. KubaKuba Kuba 3 0 9:1
2. JapanJapan Japan 2 1 7:4
3. TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan 1 2 3:7
4. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0 3 2:9
22. August Südkorea Ägypten 3:0
China Italien 3:0
23. August Südkorea Italien 3:0
China Ägypten 3:0
24. August Italien Ägypten 3:0
China Südkorea 3:0
22. August Kuba Taiwan 3:0
Japan BR Deutschland 3:1
23. August Kuba BR Deutschland 3:0
Japan Taiwan 3:0
24. August Taiwan BR Deutschland 3:1
Kuba Japan 3:1
Gruppe C in Shanghai
Platz Team S N Sätze
1. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 0 9:1
2. PeruPeru Peru 2 1 6:4
3. NiederlandeNiederlande Niederlande 1 2 4:6
4. KanadaKanada Kanada 0 3 1:9
Gruppe D in Shenyang
Platz Team S N Sätze
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3 0 9:0
2. Brasilien 1968Brasilien Brasilien 2 1 6:4
3. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1 2 4:6
4. ArgentinienArgentinien Argentinien 0 3 0:9
22. August Sowjetunion Niederlande 3:1
Peru Kanada 3:1
23. August Peru Niederlande 3:0
Sowjetunion Kanada 3:0
24. August Niederlande Kanada 3:0
Sowjetunion Peru 3:0
22. August USA DDR 3:0
Brasilien Argentinien 3:0
23. August USA Brasilien 3:0
DDR Argentinien 3:0
24. August USA Argentinien 3:0
Brasilien DDR 3:1

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtelfinale
27. August
Viertelfinale
30. August
Halbfinale
31. August
Finale
1. September
                           
             
    
 
      
 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3
 
   Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1  
 Brasilien 1968Brasilien Brasilien 3
 
 ItalienItalien Italien 0  
 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3
 
   KubaKuba Kuba 0  
    
 
      
 KubaKuba Kuba 3
 
   Korea SudSüdkorea Südkorea 0  
 Korea SudSüdkorea Südkorea 3
 
 NiederlandeNiederlande Niederlande 1  
 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3
 
   China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1
    
 
      
 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 3
 
   PeruPeru Peru 0  
 PeruPeru Peru 3
 
 TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan 0  
 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 3
 
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0   Spiel um Platz drei
    
   
      
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3  KubaKuba Kuba 1
 
   JapanJapan Japan 1    Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3
 JapanJapan Japan 3
 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 0  
  Platzierungsspiele 5-8 Spiel um Platz 5
             
31. August
 Korea SudSüdkorea Südkorea 3  
 Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1  
 
1. September
     Korea SudSüdkorea Südkorea 3
   PeruPeru Peru 1
 
 
Spiel um Platz 7
31. August 1. September
 PeruPeru Peru 3  Brasilien 1968Brasilien Brasilien  3
 JapanJapan Japan 0    JapanJapan Japan  0
  Platzierungsspiele 9-12 Spiel um Platz 9
             
31. August
 ItalienItalien Italien 3  
 TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan 2  
 
1. September
     ItalienItalien Italien 1
   NiederlandeNiederlande Niederlande 3
 
 
Spiel um Platz 11
31. August 1. September
 NiederlandeNiederlande Niederlande 3  TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan  3
 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 0    Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR  2
Gruppe 13-16 in Shanghai
Platz Team S N Sätze
1. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 3 0 9:2
2. KanadaKanada Kanada 2 1 8:3
3. ArgentinienArgentinien Argentinien 1 2 3:6
4. AgyptenÄgypten Ägypten 0 3 0:9
27. August Kanada Ägypten 3:0
BR Deutschland Argentinien 3:0
28. August BR Deutschland Kanada 3:2
Argentinien Ägypten 3:0
29. August BR Deutschland Ägypten 3:0
Kanada Argentinien 3:0

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
2. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
4. KubaKuba Kuba
5. Korea SudSüdkorea Südkorea
6. PeruPeru Peru
7. Brasilien 1968Brasilien Brasilien
8. JapanJapan Japan
9. NiederlandeNiederlande Niederlande
10. ItalienItalien Italien
11. TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
12. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
13. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
14. KanadaKanada Kanada
15. ArgentinienArgentinien Argentinien
16. AgyptenÄgypten Ägypten

Einzelauszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

wertvollste Spielerin (MVP) Irina Wladimirowna Parchomtschuk SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
beste Angreiferin Ana Beatriz Moser Brasilien 1968Brasilien Brasilien
beste Aufschlägerin Li Guojun China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
beste Annahmespielerin Sonia Ayaucán PeruPeru Peru

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastgeber und Titelverteidiger China sowie die sieben besten Mannschaften der letzten Weltmeisterschaft waren automatisch qualifiziert. Es waren der Zweite Kuba, der Dritte Peru, der Vierte DDR, der Fünfte Brasilien, der Sechste Sowjetunion, der Siebte Japan und der Achte Südkorea. Die bestplatzierten Teilnehmer der aktuellen Kontinentalmeisterschaften, die nicht zu den Top 8 der vergangenen WM gehörten, waren ebenfalls gesetzt. Dabei handelte es sich um Italien (Europa), Kanada (NORCECA), Argentinien (Südamerika), Taiwan (Asien) und Ägypten (Afrika). Die restlichen drei Startplätze wurden in einer zweiteiligen Qualifikation vergeben. Zunächst traten zwölf Mannschaften in sechs Paarungen mit Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Die Sieger trafen in einem Turnier mit zwei Vorrundengruppen und einer Finalgruppe auf sechs Teams, die als Gastgeber (Spanien) oder wegen ihrer Platzierung bei kontinentalen Meisterschaften gesetzt waren. Die drei besten Mannschaften dieses Turniers qualifizierten sich für die Weltmeisterschaft.

Vorausscheidung
FrankreichFrankreich Frankreich SchweizSchweiz Schweiz 3:0, 3:2
BolivienBolivien Bolivien ArgentinienArgentinien Argentinien
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland UngarnUngarn Ungarn
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei PolenPolen Polen
FinnlandFinnland Finnland NiederlandeNiederlande Niederlande
GriechenlandGriechenland Griechenland Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Gruppe A
Platz Team S N Sätze
1. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 5 0 15:1
2. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 4 1 12:4
3. FrankreichFrankreich Frankreich 3 2 10:7
4. SpanienSpanien Spanien 2 3 8:10
5. Venezuela 1954Venezuela Venezuela 1 4 4:12
6. AlgerienAlgerien Algerien 0 5 0:15
4. Mai Spanien Algerien 3:0
BR Deutschland Jugoslawien 3:0
Frankreich Venezuela 3:0
5. Mai Jugoslawien Spanien 3:0
Frankreich Algerien 3:0
BR Deutschland Venezuela 3:0
6. Mai Jugoslawien Frankreich 3:1
Venezuela Algerien 3:0
BR Deutschland Spanien 3:1
8. Mai BR Deutschland Frankreich 3:0
Jugoslawien Algerien 3:0
Spanien Venezuela 3:1
9. Mai BR Deutschland Algerien 3:0
Jugoslawien Venezuela 3:0
Frankreich Spanien 3:1
Gruppe B in Jerez de la Frontera
Platz Team S N Sätze
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5 0 15:4
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 4 1 14:3
3. PolenPolen Polen 3 2 11:6
4. RumänienRumänien Rumänien 2 3 6:9
5. AustralienAustralien Australien 1 4 3:12
6. MauritiusMauritius Mauritius 0 5 0:15
4. Mai Australien Mauritius 3:0
USA Niederlande 3:2
Polen Rumänien 3:0
5. Mai USA Mauritius 3:0
Rumänien Australien 3:0
Niederlande Polen 3:0
6. Mai USA Australien 3:0
Polen Mauritius 3:0
Niederlande Rumänien 3:0
8. Mai Niederlande Australien 3:0
USA Polen 3:2
Rumänien Mauritius 3:0
9. Mai Niederlande Mauritius 3:0
USA Rumänien 3:0
Polen Australien 3:0


Finalgruppe in Sanlúcar de Barrameda
Platz Team S N Sätze
1. NiederlandeNiederlande Niederlande 4 1 14:6
2. Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 4 1 13:7
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4 1 14:8
4. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 2 3 7:10
5. PolenPolen Polen 1 4 7:14
6. FrankreichFrankreich Frankreich 0 5 5:15
11. Mai BR Deutschland Polen 3:2
USA Frankreich 3:1
Niederlande Jugoslawien 3:1
12. Mai Niederlande BR Deutschland 3:1
USA Jugoslawien 3:0
Polen Frankreich 3:2
13. Mai Jugoslawien Polen 3:1
Niederlande Frankreich 3:1
BR Deutschland USA 3:2
Ergebnisse gegen Konkurrenten aus der Vorrunde wurden übernommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]