WPA-9-Ball-Weltmeisterschaft 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
9-Ball-Weltmeisterschaft 2011
WPA World 9-Ball Championship 2011
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort al-Arabi Sports Club,
Doha, Katar
Eröffnung 25. Juni 2011
Endspiel 2. Juli 2011
Disziplin 9-Ball
Sieger JapanJapan Yukio Akakariyama
2010
 
2012

Die Weltmeisterschaft im 9-Ball 2011 war die zwanzigste Auflage dieses Turniers und fand zwischen dem 25. Juni und 2. Juli 2011 in Doha (Katar) statt. Die normalerweise jährlich stattfindende Weltmeisterschaft wird von der WPA (World Pool-Billiard Association) veranstaltet.

Weltmeister wurde der Japaner Yukio Akakariyama durch einen 13:11-Sieg im Finale gegen den Philippiner Ronato Alcano.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt nahmen 128 Spieler an dem Turnier teil.

In der Vorrunde wurde die Anzahl der Spieler von 128 auf 64 reduziert. Gespielt wurde zunächst im Doppel-K.-o.-System. Das bedeutet: Nach dem ersten Spiel wurden die Spieler in Siegerrunde und Verliererrunde aufgeteilt. Wer in der Siegerrunde war, musste sich nur noch in einem Spiel gegen einen anderen Spieler, der in der ersten Runde gewonnen hatte durchsetzen, um in die Finalrunde zu gelangen. In der Verliererrunde musste man sich hingegen zuerst gegen einen anderen Spieler, der im ersten Spiel verloren hatte, behaupten und anschließend gegen einen Verlierer aus der Siegerrunde gewinnen.

Auch wenn dieses System relativ kompliziert ist, garantiert es jedem Spieler, ein Spiel in der Vorrunde verlieren zu können, ohne sofort aus dem Turnier ausscheiden zu müssen. Das zweite verlorene Spiel innerhalb der Vorrunde führt jedoch in jedem Fall zum Ausscheiden aus dem Turnier.

In der Finalrunde wurde dann im K.-o.-System gespielt, also jede Niederlage führte zum Ausscheiden aus dem Turnier.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde dauerte vom 25. Juni bis zum 29. Juli.

Die folgenden 32 Spieler haben in der Vorrunde einmal gewonnen und zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 65 bis 96 bedeutet.

Katar Mohanna Obaidly
China Volksrepublik Han Haoxiang
Portugal Manuel Gama
Vietnam Nguyen Phuong Thao
Hongkong Lee Chen Man
Finnland Kim Laaksonen
Syrien Mohammad al-Hazmi
Singapur Desmond Goh Teck
Venezuela Jalal Yousef
Kuwait Omar al-Shaheen
Uruguay Christian Tuvi
Katar Waleed Majid
Philippinen Francisco Olita
Kuwait Bader al-Awadi
Vietnam Nguyen Phuc Long
JapanJapan Tomoo Takano
Libanon Mohamad Ali Berjaoui
Kuwait Majide Alazme
Vereinigte Arabische Emirate Hanni al-Howri
Malaysia Ibrahim Bin Amir
China Volksrepublik Wu Jiaqing
Katar Abdulatef Fawal
SpanienSpanien Francisco Sánchez
Katar Taher Hussain
China Volksrepublik Fu Jianbo
Korea Sud Lee Gun-jae
Chinesisch Taipeh Ko Ping-chung
Deutschland Thomas Engert
Indien Sundeep Gulati
SchwedenSchweden Marcus Chamat
Syrien Mohamad Asfari
Vereinigte Arabische Emirate Ali Saeed

Die folgenden 32 Spieler haben in der Vorrunde zweimal verloren, was das vorzeitige Ausscheiden und die Plätze 97 bis 128 bedeutet.

Hongkong Andrew Kong
Kanada Jason Klatt
Katar Mishel Turkey
Polen Tomasz Kapłan
Vereinigte Arabische Emirate Amin Fekry
Agypten Mohammed el-Assal
Eritrea Hamzaa Saeed Ali
Katar Mohammad Al Bin Ali
Ungarn Vilmos Földes
Katar Bashar Hussain
Jordanien Ahmed Naeem Ali
Saudi-Arabien Mohammed al-Harthi
Estland Denis Grabe
Libanon Mazen Berjawi
Singapur Chan Keng Kwang
Saudi-Arabien Badr al-Hamdan
Portugal Henrique Correia
Finnland Petri Makkonen
Kanada Martin Daigle
Vereinigte Arabische Emirate Jamil Hussain
Katar Mohamed Buainain
Syrien Mohammad Soufi
Katar Khamis Obaidly
Bangladesch Ramiz Turulja
Vereinigte Arabische Emirate Majed al-Zaab
Neuseeland Jon Grimley
SpanienSpanien David Alcaide
Kanada John Morra
ItalienItalien Bruno Muratore
Kanada Erik Hjorleifson
Saudi-Arabien Omar al-Omari
Chinesisch Taipeh Liu Cheng-chieh

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde der letzten 64 Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                                         
 Deutschland Ralf Souquet 11                    
 Belgien Serge Das 5  
 Deutschland Ralf Souquet 11
   Polen Mariusz Skoneczny 2  
 Polen Radosław Babica 7
 Polen Mariusz Skoneczny 11  
 Deutschland Ralf Souquet 9
   Philippinen Venancio Tanio 11  
 Deutschland Thorsten Hohmann 7    
 JapanJapan Lo Li-wen 11  
 JapanJapan Lo Li-wen 6
   Philippinen Venancio Tanio 11  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 7
 Philippinen Venancio Tanio 11  
 Philippinen Venancio Tanio 10
   JapanJapan Yukio Akakariyama 11  
 Kroatien Karlo Dalmatin 11
 Chinesisch Taipeh Hsu Kai-lun 7  
 Kroatien Karlo Dalmatin 8
   JapanJapan Yukio Akakariyama 11  
 JapanJapan Yukio Akakariyama 11
 Iran Soheil Vahedi 7  
 JapanJapan Yukio Akakariyama 11
   Philippinen Carlo Biado 9  
 Philippinen Oliver Medenilla 5    
 Philippinen Lee Van Corteza 11  
 Philippinen Lee Van Corteza 10
   Philippinen Carlo Biado 11  
 Philippinen Carlo Biado 11
 Iran Takhti Zarekani 6  
 JapanJapan Y. Akakariyama 11
   EnglandEngland M. Gray 10  
 Finnland Mika Immonen 10
 Philippinen Antonio Gabica 11  
 Philippinen Antonio Gabica 11
   JapanJapan Naoyuki Ōi 6  
 EnglandEngland Imran Majid 4
 JapanJapan Naoyuki Ōi 11  
 Philippinen Antonio Gabica 5
   EnglandEngland Mark Gray 11  
 EnglandEngland Chris Melling 11    
 Korea Sud Yong Hwang 2  
 EnglandEngland Chris Melling 10
   EnglandEngland Mark Gray 11  
 Chinesisch Taipeh Kuo Po-Cheng 10
 EnglandEngland Mark Gray 11  
 EnglandEngland Mark Gray 11
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening 8  
 EnglandEngland Darren Appleton 11
 China Volksrepublik Dang Jinhu 6  
 EnglandEngland Darren Appleton 11
   Philippinen Allan Cuartero 4  
 Philippinen Allan Cuartero 11
 Brunei Ahmad Taufiq Binh Murni 9  
 EnglandEngland Darren Appleton 10
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening 11  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening 11    
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 8  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane van Boening 11
   Chinesisch Taipeh Chang Jung-Lin 5  
 Chinesisch Taipeh Chang Jung-Lin 11
 Philippinen Joven Alba 5  
 JapanJapan Y. Akakariyama 13
 Philippinen R. Alcano 11
 Kanada Chris Orme 7
 Philippinen Ronato Alcano 11  
 Philippinen Ronato Alcano 11
   EnglandEngland Raj Hundal 9  
 EnglandEngland Raj Hundal 11
 JapanJapan Tomoo Takano 10  
 Philippinen Ronato Alcano 11
   Chinesisch Taipeh Chang Yu-Lung 9  
 Chinesisch Taipeh Chang Yu-Lung 11    
 Philippinen Israel Rota 9  
 Chinesisch Taipeh Chang Yu-Lung 11
   EnglandEngland Scott Higgins 4  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 10
 EnglandEngland Scott Higgins 11  
 Philippinen Ronato Alcano 11
   JapanJapan Tōru Kuribayashi 10  
 Philippinen Antonio Lining 11
 Deutschland Oliver Ortmann 5  
 Philippinen Antonio Lining 11
   Tschechien Roman Hybler 5  
 Tschechien Roman Hybler 11
 China Volksrepublik Liu Haitao 7  
 Philippinen Antonio Lining 8
   JapanJapan Tōru Kuribayashi 11  
 OsterreichÖsterreich Mario He 8    
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hunter Lombardo 11  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hunter Lombardo 4
   JapanJapan Tōru Kuribayashi 11  
 NiederlandeNiederlande Huidji See 8
 JapanJapan Tōru Kuribayashi 11  
 Philippinen R. Alcano 11
 Philippinen D. Orcollo 9  
 Philippinen Dennis Orcollo 11
 Indien Muhammad Zulfikri 9  
 Philippinen Dennis Orcollo 11
   Philippinen Caneda Villamor 6  
 Philippinen Efren Reyes 5
 Philippinen Caneda Villamor 11  
 Philippinen Dennis Orcollo 11
   Philippinen Francisco Bustamante 7  
 Philippinen Francisco Bustamante 11    
 Deutschland Sascha-Andrej Tege 4  
 Philippinen Francisco Bustamante 11
   Indonesien Riyan Setiawan 10  
 SpanienSpanien Carlos Cabello 8
 Indonesien Riyan Setiawan 11  
 Philippinen Dennis Orcollo 11
   EnglandEngland Daryl Peach 4  
 Philippinen Jeffrey de Luna 9
 Chinesisch Taipeh Fu Che-wei 11  
 EnglandEngland Daryl Peach 11
   Chinesisch Taipeh Fu Che-wei 1  
 EnglandEngland Daryl Peach 11
 Philippinen Roberto Gomez 4  
 EnglandEngland Daryl Peach 11
   Chinesisch Taipeh Ko Pin-yi 9  
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 11    
 Philippinen Raymund Faraon 9  
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 4
   Chinesisch Taipeh Ko Pin-yi 11  
 EnglandEngland Karl Boyes 8
 Chinesisch Taipeh Ko Pin-yi 11  

Preisgelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierplatzierung Preisgeld
1. Platz (Weltmeister) 36.000 $
2. Platz (Finalniederlage) 18.000 $
3. Platz (Halbfinalaus) 10.000 $
5. Platz (Viertelfinalaus) 6.000 $
9. Platz (Achtelfinalaus) 4.000 $
17. Platz (Aus in der Runde der letzten 32) 2.500 $
33. Platz (Aus in der Runde der letzten 64) 2.000 $
65. Platz (Vorrundenaus mit einem Sieg) 500 $
97. Platz (Vorrundenaus ohne Sieg) 0 $

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]