Westbevern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westbevern, Kirche Ss. Cornelius und Cyprianus; im Vordergrund die Bever

Westbevern (plattdeutsch Westbiäwern) ist ein Ortsteil von Telgte mit 3792 Einwohnern.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westbevern liegt nördlich von Telgte an der Bever, die den Ort von Ost nach West durchfließt und hinter dem zu Westbevern gehörenden Adelssitz Haus Langen in die Ems fließt.

Westbevern grenzt neben Telgte an Greven, Ostbevern und Ostbevern-Brock.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der ehem. Gemeinde Westbevern

Westbevern wurde am 5. März 1818 auf Anordnung der Königlichen Regierung in Münster als selbständige Gemeinde geführt. Zu ihr gehörten neben dem Dorf „Westbevern“ die Orte Vadrup und Brock.

Am 1. Januar 1975 wurde Westbevern im Rahmen der Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen zwischen Ostbevern und Telgte aufgeteilt.[2] Der Ortsteil Brock ging an Ostbevern.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Blau über eine Reihe schräggestellter goldener (gelber) Rauten, ein silbern (weiß) bewehrter goldener (gelber) Biber.“ Das Wappen wurde 1968 angenommen. Der Biber ist ein „redendes“ Symbol (siehe Ostbevern). Die Rauten entstammen dem Wappen der Familie von Langen, frühere Besitzer von Haus Langen.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelpunkt des Ortes ist die Pfarrkirche St. Cornelius und Cyprianus (Gemeinde St. Marien, Telgte). Der Unterteil des Turmes stammt aus dem 13. Jahrhundert, während das neogotische Langhaus 1897/98 errichtet wurde. Wertvollstes Stück der Kirchenausstattung ist der Gröninger Altar von 1631; er wurde vom Domdechanten zu Hildesheim und Münster Heidenreich von Letmathe gestiftet.

Doppelmühle von Haus Langen

Zu Westbevern gehört der Adelssitz Haus Langen mit einer alten Doppelmühle unweit der Bevermündung in die Ems.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Vadrup liegt der Haltepunkt Westbevern an der Bahnstrecke Wanne-Eickel–Hamburg. Hier verkehren Züge der Linie RB 66 zwischen Münster und Osnabrück.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Springreiter und Olympiasieger Alfons Lütke-Westhues (1930–2004) wurde in Westbevern geboren, der Landrat und Domherr Maximilian von Elverfeldt (1763–1831) im Haus Langen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Westbevern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meldeamt Stadt Telgte (Stand 2012)
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 315.

Koordinaten: 52° 1′ 21″ N, 7° 46′ 46″ O