Wikipedia:Wikimedia CEE Spring 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CEE Spring Logo vertical-t.svg

Wikimedia CEE Spring 2017 (englisch Central and Eastern Europe, deutsch Zentral- und Osteuropa, Spring „Frühling“) war eine Aktion von mittel- und osteuropäischen Wikipedianern mit dem Ziel, die Erstellung von Artikeln über Personen, Themen oder Objekten in diesem Teil der Welt zu fördern. In der deutschsprachigen Wikipedia nahm Österreich teil und organisierte auch den hiesigen Wettbewerb.

Hintergrund[Quelltext bearbeiten]

In den letzten 100 Jahren erlebten Mittel- und Osteuropa einige negativ besetzte Frühlinge, die in Missverständnissen, Konflikten und Enttäuschungen endeten, wie etwa dem Prager Frühling 1968, dem Ausbruch des Bergkarabachkonflikts 1988, der Eskalation des Transnistrien-Konflikts 1992 oder dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine 2014.

Wikimedia CEE Spring hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, lokale Gruppen bei der Erstellung von Artikel in Wikipedia und anderen Wikimedia-Projekten zu unterstützen und zu fördern, um die gegenseitige Anerkennung und das Verständnis füreinander zu erhöhen und dabei auch das frei verfügbare Wissen in diesen Regionen auszubauen.

Artikellisten der Länder und Regionen[Quelltext bearbeiten]

Die Artikellisten der Länder und Regionen dienen als Ausgangs- und Orientierungspunkt für die Artikelanlage- und verbesserung. Die meisten Artikel sind in der englischsprachigen Wikipedia vorhanden und können meist von dort auch übersetzt werden. Bei längeren Übersetzungen empfiehlt sich auch ein Artikelimport über die Wikipedia:Importwünsche. Artikel über österreichische Themen können für diesen Wettbewerb nicht berücksichtigt werden.


Metaseite: meta:Wikimedia CEE Spring 2017

Wettbewerb[Quelltext bearbeiten]

Ziel[Quelltext bearbeiten]

Das Ziel des Artikelwettbewerbs war es, Artikel zu zentral- und osteuropäischen Ländern zu erstellen oder zu verbessern. Das unten aufgeführte Punktesystem legt dieses Jahr mehr wert auf längere Artikel. Zudem konnte in den entsprechenden Themengebieten das Thema frei gewählt und mit der Vorlage auf der Diskussionsseite entsprechend markiert werden. Die von den Ländern und Regionen erstellten Listen können dabei als Inspiration dienen.

Zeitrahmen[Quelltext bearbeiten]

Der Wettbewerb an sich begann am 21. März 0:00 Uhr und endete am 31. Mai 2017, 24 Uhr MESZ.

Regeln[Quelltext bearbeiten]

  1. Teilnahmeberechtigt sind alle, bis auf die lokalen und internationalen Organisatoren (die aber trotzdem Artikel übersetzen werden ;-) )
    Anmeldung: Einfach Namen in die Tabelle im Abschnitt Teilnehmer eintragen.
  2. Neben den Artikeln in den angegebenen Länderlisten der anderen Teilnehmerländer bringen auch Neuanlagen zu selbstgewählten Themen in den Teilnehmerländern Punkte, wenn die Vorlage CEE Spring 2017 auf der Diskussionsseite des Artikels verwendet wird.
  3. Die geänderten bzw. angelegten Artikel müssen die hiesigen Richtlinien und Relevanzkriterien erfüllen
Punktevergabe
Artikelanlage: 1 Punkt ab 300 Wörter/ 2 kB
Artikelverbesserung: 1 Punkt ab 300 Wörter/ 2 kB
Artikelanlage: 5 Punkte ab 500 Wörter/ 6 kB
Artikelverbesserung: 5 Punkte ab 500 Wörter/ 6 kB

Bei Fragen bitte die Diskussionseite benutzen.

Preise[Quelltext bearbeiten]

Die Preise werden dankenswerterweise von Wikimedia Österreich bereitgestellt:

Teilnehmer[Quelltext bearbeiten]

Hier kannst du Dich in die Tabelle eintragen. In der zweiten Spalte können die fertiggestellten Artikel eingetragen werden, die Spalte "in Arbeit" zeigt an, woran die Teilnehmer gerade arbeiten. Deine Punkte kannst du in der letzten Spalte selbst eintragen, sie werden am Ende des Wettbewerbs dann nochmal überprüft und ggf. korrigiert.

Bei Problemen mit der Tabelle kannst Du Dich auch an Braveheart oder Lord Bumbury wenden :-)

Teilnehmer Neue bzw. veränderte Artikel Artikel in Arbeit Anzahl Punkte
Braveheart Tschatyr-Dag, Leyla Yunus Festung Koules -
Kurator71 Hoca Ali Rıza, Müfide Kadri, Naciye Suman, Gemiler Adası, Alev Ebüzziya Siesbye 05
Sujalajus Matnakash 01
1rhb Estlands Inseln, Kopalnia Soli w Bochni, Altstadt von Zamość, Pomnik Poległych Stoczniowców 1970, Żuławy Wiślane, Architektur des Secessionsstils in Ungarn, Jakab-hegy, Palatinus-tó, Rosstriljane widrodschennja, Liudmyla Staryzka-Tschernjachiwska, Stolzenberg (Preußen), Mittelalterliche Altstadt von Toruń, Kalwaria-Zebrzydowska-Park, Tuja (Fluss), Most im. Jana Pawła II, Zamek w Bochotnicy, Paweł Machcewicz, Karol Nawrocki, Konrad Baumgarten (Drucker), Przeróbka, Przymorze, Siedlce (Gdańsk), Stogi (Gdańsk), Brodnica (Landgemeinde), Liste von Bergen und Erhebungen in Ungarn, Liste von Bergen und Erhebungen in Weißrussland, Liste von Bergen und Erhebungen in Moldawien 71
Julius1990
Berihert Wjatscheslaw Lypynskyj, Kvitka Cisyk 10
HHill Andreas Hess (Drucker) 05
Geolina Ännchen von Tharau (Rose), Anna Scharsach (Rose), Rosarium Petrović, Ernő Kállai, Theano (Rose) 21
ChemPro Armenische Musik 05
Toni Müller Franjo Bučar 05
Olaf2 Iwan Michailow (General), Jan Václav Mrkvička, Georgi Nadschakow, Jacques Natan, Todor Pawlow, Nikolai Christakiew Pawlowitsch, Anka Pelowa, Ilija Petrow, Raiko Petrow, Wladimir Poptomow, Zwjatko Radoinow, Bogomil Rainow, Nikolai Rainow, Borislaw Scharaliew, Naum Schopow, Sachari Schandow, Wassil Slatarski, Iwan Mateew Stefanow, Nikolai Andreew Stojanow, Georgi Traikow, Slawtscho Transki, Georgi Tscherkelow, Detschko Usunow, Grigor Watschkow, Rangel Waltschanow 29
Albinfo Dita e Verës, Gefängnis Spaç, Schienenverkehr in Albanien, Hafen Durrës, Ksamil-Inseln, Lapraka, Drin-Schlucht, Konstantin und Doruntina, Boga (Albanien), Kloster der vierzig Märtyrer, Festlegung der albanischen Grenze, Bahnstrecke Milot–Klos, Albanosphäre, Ymer Pampuri, Lieder der Grenzkrieger 67
PigeonIP Waldviertler Kröpfer, Rumänischer Nackthalstümmler, Kaunas-Schmetterlingstümmler, Ungarische Riesentaube 07
Man77 Slavica Đukić Dejanović 05
Ki7sun3 Türkân Akyol -
Flominator Meerengenvertrag, Namık Kemal Yolga, Antoni Aleksander Iliński 11