Wissam Ben Yedder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wissam Ben Yedder
Wissam Ben Yedder 2017.jpg
Wissam Ben Yedder (2017)
Personalia
Geburtstag 12. August 1990
Geburtsort SarcellesFrankreich
Größe 170 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2000–2007 FCM Garges-lès-Gonesse
2007–2009 US Saint-Denis
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 UJA Alfortville 23 0(9)
2010–2016 FC Toulouse 156 (63)
2016– FC Sevilla 51 (17)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012 Frankreich U21 3 0(0)
2018– Frankreich 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. März 2018

2 Stand: 23. März 2018

Wissam Ben Yedder (* 12. August 1990 in Sarcelles) ist ein französisch-tunesischer Fußballspieler. Der Stürmer steht beim FC Sevilla in der spanischen Primera División unter Vertrag und ist französischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ben Yedders Eltern stammen aus Tunesien. Er selbst begann seine fußballerische Laufbahn in seiner Heimatstadt beim FCM Garges-lès-Gonesse. Nach sieben Jahren wechselte er zum US Saint-Denis. In dieser Zeit widmete sich Ben Yedder überwiegend dem Futsal-Sport und hat es in dieser Disziplin sogar zum A-Nationalspieler gebracht (zwei Länderspiele für Frankreich, darin ein Torerfolg).[1] 2009 entschied er sich dennoch für den Fußball und wechselte zum Viertligisten UJA Alfortville.

FC Toulouse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2010 wurde Ben Yedder vom Erstligisten FC Toulouse verpflichtet. Sein Debüt in der Ligue 1 gab er am 16. Oktober 2010 bei der 0:2-Niederlage im Heimspiel gegen Paris Saint-Germain. Sein erstes Tor erzielte er am 21. April 2012 bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Évian Thonon Gaillard. Bei Toulouse hat er sich seit der Saison 2012/13 zu einem torgefährlichen Angreifer entwickelt und in der Spielzeit 2013/14 sogar den zweiten Rang der Ligatorjägerliste belegt. Am 29. November 2014 kam er bei der 2:3-Niederlage im Heimspiel gegen den FC Lorient zu seinem 100. Einsatz in der Ligue 1.

FC Sevilla[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Spielzeit 2016/17 wechselte Ben Yedder zum FC Sevilla in die spanische Primera División und unterschrieb dort einen Fünfjahresvertrag.[2] Mit Sevilla spielt er in der Champions League und traf am 27. September 2016 mit dem Tor zum 1:0-Endstand gegen Olympique Lyon erstmals in diesem Wettbewerb. In der Spielzeit 2017/18 erzielte Ben Yedder am 13. März 2018 beide Tore beim 2:1-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel bei Manchester United und verhalf seiner Mannschaft damit zum ersten Viertelfinal-Einzug seit 60 Jahren.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ben Yedder debütierte am 7. September 2012 bei der 1:2-Niederlage gegen die Slowakei für die französische U21-Auswahl. Nach einer Feier in einem Pariser Nachtclub wurde er im November 2012 gemeinsam mit seinen Kollegen Yann M’Vila, Chris Mavinga, Antoine Griezmann und M’Baye Niang vom französischen Fußballverband für über ein Jahr für alle Länderspiele gesperrt[4] und kam auch anschließend nicht mehr zum Einsatz.

Am 15. März 2018 wurde Ben Yedder von Nationaltrainer Didier Deschamps erstmals in den Kader der französischen A-Nationalmannschaft nominiert.[5] Sein erstes A-Länderspiel absolvierte Ben Yedder am 23. März 2018 bei der 2:3-Niederlage im Testspiel gegen Kolumbien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wissam Ben Yedder – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel „Le jardin secret“, France Football vom 15. April 2014, S. 30/31
  2. Ben Yedder ya es Sevillista auf der Website des FC Sevilla vom 1. August 2016, abgerufen am 1. August 2016 (spanisch)
  3. FC Sevilla und AS Rom im Viertelfinale der Champions League auf welt.de vom 13. März 2018, abgerufen am 14. März 2018
  4. Für anderthalb Jahre suspendiert: M’Vila fliegt nach Party aus „Equipe Tricolore“ auf rp-online.de vom 8. November 2012
  5. Meldung auf Twitter vom 15. März 2018, abgerufen am 15. März 2018 (französisch)