LeSports Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wukesong-Hallenstadion)
Wechseln zu: Navigation, Suche
LeSports Center
Das Wukesong-Hallenstadion von außen im Februar 2007
Das Wukesong-Hallenstadion von außen im Februar 2007
Frühere Namen

Wukesong-Hallenstadion (2008–2011)
MasterCard Center (2011–2015)

Daten
Ort China VolksrepublikVolksrepublik China Haidian, Peking, China
Koordinaten 39° 54′ 35,2″ N, 116° 16′ 28,9″ OKoordinaten: 39° 54′ 35,2″ N, 116° 16′ 28,9″ O
Eigentümer Bloomage International Investment Group
Betreiber AEG China
Baubeginn 29. März 2005
Eröffnung 11. Januar 2008
Oberfläche Parkett
Eisfläche
Kunstrasen
Kapazität 18.000 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das LeSports Center (ursprünglich: Wukesong-Hallenstadion)[1] ist eine Mehrzweckhalle im Stadtbezirk Haidian der chinesischen Hauptstadt Peking. Es war der Austragungsort des Olympischen Basketballturniers 2008 und bietet 18.000 Plätze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bauarbeiten für das Wukesong-Hallenstadion begannen am 29. März 2005 und endeten im Januar 2008. Die Halle umfasst eine Fläche von 160.000 Quadratmetern und hat drei unterirdische, sowie vier oberirdische Etagen. Auf der zweiten Etage gibt es 45 Logen, 29 große und 16 kleinere, für Ehrengäste und Prominente. Mit einem Regenwasser-Recycling-System und leicht zu reinigenden Glasflächen soll den Umwelt- und Hightechaspekten Rechnung getragen werden.

Zwischen Januar 2011[2] und Ende 2015 firmierte die Sportstätte unter dem Namen MasterCard Center. LeSports ist eine Marke des chinesischen Unternehmens LeEco.[3]

Seit 2012 ist das Basketballteam der Beijing Ducks aus der Chinese Basketball Association (CBA) in der Mehrzweckarena beheimatet. Ab 2016 werden auch die Beijing Lions der China Arena Football League (CAFL) die Halle nutzen.[4] Ab der Saison 2016/17 werden in der Halle die Heimspiele des Eishockey-Franchise Red Star Kunlun aus der Kontinentalen Hockey Liga (KHL) ausgetragen.[5]

Das LeSports Center ist als Spielort der Basketball-Weltmeisterschaft 2019 vorgesehen. Bei den Olympischen Winterspielen 2022 sollen dort Eishockeyspiele ausgetragen werden.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: LeSports Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Say “ni hao” to Red Star. In: www.iihf.com. Abgerufen am 8. Juli 2016.
  2. Travel. In: www.ebeijing.gov.cn. Abgerufen am 8. Juli 2016.
  3. Wukesong Arena to be renamed Le Sports Center - Yutang Sports | The Premier Sports Intelligence and Sports Sponsorship Platform in China. In: en.ytsports.cn. Abgerufen am 8. Juli 2016.
  4. First Pro Hockey, Now Pro Football: Say Hello to the Beijing Lions of the China American Football League. In: thebeijinger.com. Abgerufen am 8. Juli 2016.
  5. Kunlun Red Star confirmed as Beijing's new KHL ice hockey team. In: China Sports Insider. 25. Juni 2016, abgerufen am 8. Juli 2016.