4. Kongresswahlbezirk Arizonas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
4. Kongresswahlbezirk Arizonas
AZ-districts-109-04.png
Derzeitiger Representative   Ed Pastor (D–Phoenix)
Fläche 199 mi²
Verteilung 99.5 % städtisch, 0.5 % ländlich
Einwohnerzahl (2000) 641.329
Median des Einkommens 30.624$
Race bzw. Ethnicity 29.3 % White, 7.5 % Black, 1.3 % Asian, 58 % Hispanic, 2.4 % Native American, 0.1 % Andere
Cook PVI D+13

Der 4. Kongresswahlbezirk Arizonas ist ein nach der Volkszählung 1970 eingerichteter Kongresswahlbezirk im US-Bundesstaat Arizona. Er umfasst den südlichen Teil der Stadt Phoenix und einige seiner Vororte, einschließlich Teilen von Glendale. Er wird derzeit vom demokratischen Abgeordneten Ed Pastor repräsentiert.

Charakteristik[Bearbeiten]

Dieser Latino-dominierte Wahlbezirk deckt den größten Teil der Innenstadt von Phoenix und den älteren Teil von Glendale ab und ist der am meisten der Demokratischen Partei zugeneigte Distrikt in Arizona. Gleichzeitig weist der Wahlbezirk den höchsten Anteil aller Wahlbezirke in dem Bundesstaat an Afroamerikanern auf. Außerdem ist hier die Anteil der Rentner am niedrigsten.

John Kerry erhielt bei den Präsidentschaftswahlen 2004 in diesem Bezirk 62 % der Stimmen. Vier Jahre später, 2008, holte Barack Obama 65,73 % der Stimmen, was sein bestes und John McCains schlechtestes Ergebnis im Bundesstaat war.

Wahlen[Bearbeiten]

Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen
Jahr Amt Ergebnis
2008 Präsident Obama 66 - 33 %
2004 Präsident Kerry 62 - 38 %
2000 Präsident Gore 62 - 34 %

Liste der bisherigen Abgeordneten des Wahlkreises im US-Repräsentantenhaus[Bearbeiten]

Arizona begann nach dem United States Census 1970 mit der Entsendung eines vierten Abgeordneten in das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten, erstmals von 1973 an.

Representative Partei Jahre Kongress Countys[1][2][3] Beschreibung Anmerkung
John Bertrand Conlan Republican 3. Januar 1973–3. Januar 1977 93.-94. Apache, Gila, Graham, Greenlee, Navajo, Maricopa (Teil), Pinal (Teil) östliches Arizona, einschließlich Teilen von Metro Phoenix Rücktritt, um für den US-Senat zu kandidieren.
Eldon Rudd Republican 3. Januar 1977 – 3. Januar 1983 95.-97. nicht wieder angetreten
3. Januar 1983 – 3. Januar 1987 98.-99. Apache, Navajo, Gila (Teil), Graham (Teil), Maricopa (Teil)
Jon Kyl Republican 3. Januar 1987 – 3. Januar 1993 100.-102. Rücktritt, um für den US-Senat zu kandidieren
3. Januar 1993 – 3. Januar 1995 103. Maricopa (Teil) Teile von Metro Phoenix
John Shadegg Republican 3. Januar 1995 – 3. Januar 2003 104.-107. Redistricted zum 3. Kongresswahlbezirk Arizonas
Ed Pastor Democratic 3. Januar 2003 – heute 108.-112. Redistricted vom 2. Kongresswahlbezirk Arizonas, Amtsinhaber

Wahlergebnisse[Bearbeiten]

1998[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Republican Party John Shadegg 88.716 65
Democratic Party Eric Ehst 43.820 32

2000[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Republican Party John Shadegg 128.722 64
Democratic Party Benjamin H. Jankowski 66.312 33

2002[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Democratic Party Ed Pastor 36.687 67
Republican Party Jonathon Barnert 15.405 28
Libertarian Party Amy Gibbons 2.688 5

2004[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Democratic Party Ed Pastor 77.150 70
Republican Party Don Karg 28.238 26
Libertarian Party Gary Fallon 4.639 4

2006[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Democratic Party Ed Pastor 56.464 72,86
Republican Party Don Karg 18.627 23,57
Libertarian Party Ronald Harders 2.770 3,57

2008[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Democratic Party Ed Pastor 89-721 72,11
Republican Party Don Karg 26.435 24,2
Green Party Rebecca DeWitt 4.644 3,59
Libertarian Party Joe Cobb 3.807 3,06

2010[Bearbeiten]

Partei Kandidat Stimmen  %
Democratic Party Ed Pastor 61.524 66,94
Republican Party Janet Contreras 25.300 27,53
Libertarian Party Joe Cobb 2.718 2,96
Green Party Rebecca DeWitt 2.365 2,57

Belege[Bearbeiten]

  1. Martis, Kenneth C., The Historical Atlas of United States Congressional Districts, 1789-1983. New York: Macmillan Publishing, 1982.
  2. Martis, Kenneth C., The Historical Atlas of Political Parties in the United States Congress, 1789-1989. New York: Macmillan Publishing, 1989.
  3. Congressional Directory: Browse 105th Congress

Weblinks[Bearbeiten]