ABN AMRO World Tennis Tournament 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ABN AMRO World Tennis Tournament 2013
Logo des Turniers „ABN AMRO World Tennis Tournament 2013“
Datum 11.2.2013 - 17.2.2013
Auflage 40
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Rotterdam
NiederlandeNiederlande Niederlande
Turniernummer 407
Kategorie World Tour 500
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.575.875 
Website Offizielle Website
Titelverteidiger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Titelverteidiger (Doppel) FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Sieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Robert Lindstedt
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Turnierdirektor Richard Krajicek
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme RumänienRumänien Victor Hănescu
Stand: 17. Februar 2013

Das ABN AMRO World Tennis Tournament 2013 war ein Tennisturnier, welches vom 11. bis zum 17. Februar 2013 in Rotterdam stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in San José die SAP Open sowie in São Paulo die Brasil Open gespielt. Diese zählten jedoch im Gegensatz zum ABN AMRO World Tennis Tournament, welches zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörte, nur zur Kategorie ATP World Tour 250.

Titelverteidiger im Einzel war Roger Federer, der im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Julien Benneteau in zwei Sätzen ausschied. Trotz starker Leistung während der ganzen Woche, verlor der Franzose das Finale gegen den Argentinier Juan Martín del Potro in zwei Sätzen mit 7:62 und 6:3. Im Doppel waren Michaël Llodra und Nenad Zimonjić die Titelverteidiger. Zimonjić konnte mit seinem neuen Partner Robert Lindstedt gegen das Duo Thiemo de Bakker und Jesse Huta Galung 5:7, 6:3 und [10:3] gewinnen und verteidigte somit seinen Titel vom Vorjahr. Michaël Llodra hingegen nahm in diesem Jahr nicht am Turnier teil.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die Qualifikation für das ABN AMRO World Tennis Tournament 2013 fand am 9. und 10. Februar 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
ItalienItalien Matteo Viola DeutschlandDeutschland Tobias Kamke
LettlandLettland Ernests Gulbis
DeutschlandDeutschland Daniel Brands
DeutschlandDeutschland Matthias Bachinger

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten]

Bei dem ABN AMRO World Tennis Tournament 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 305.000 €
Finale 300 137.550 €
Halbfinale 180 65.150 €
Viertelfinale 90 31.440 €
Achtelfinale 45 16.030 €
Erste Runde 0 8.820 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 995 €
1. Runde 0 550 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 90.150 €
Finale 300 40.660 €
Halbfinale 180 19.170 €
Viertelfinale 90 9.270 €
Erste Runde 0 4.750 €

Einzel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SchweizSchweiz Roger Federer Viertelfinale
02. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Sieg
03. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 1. Runde
04. FrankreichFrankreich Richard Gasquet Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. FrankreichFrankreich Gilles Simon Halbfinale
06. ItalienItalien Andreas Seppi 1. Runde
07. PolenPolen Jerzy Janowicz 1. Runde
08. DeutschlandDeutschland Florian Mayer 1. Runde

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6    
   SlowenienSlowenien G. Žemlja 3 1       1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6    
   RusslandRussland M. Juschny 6 62 1r   WC  NiederlandeNiederlande T. de Bakker 3 4    
WC  NiederlandeNiederlande T. de Bakker 3 7 4       1  SchweizSchweiz R. Federer 3 5    
   FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6            FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 7    
LL  DeutschlandDeutschland T. Kamke 3 2          FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6  
   RumänienRumänien V. Hănescu 7 6        RumänienRumänien V. Hănescu 1 3    
7  PolenPolen J. Janowicz 64 3            FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 7    
3  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 63 6 4       5  FrankreichFrankreich G. Simon 4 62    
WC  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 7 4 6     WC  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 2 4    
   SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 3 7      SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 6    
   FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 4 6 5          SlowakeiSlowakei M. Kližan 7 3 0r
Q  ItalienItalien M. Viola 5 6 6       5  FrankreichFrankreich G. Simon 66 6 3  
   SpanienSpanien M. Granollers 7 3 1     Q  ItalienItalien M. Viola 3 1  
Q  DeutschlandDeutschland D. Brands 63 4     5  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6    
5  FrankreichFrankreich G. Simon 7 6            FrankreichFrankreich J. Benneteau 62 3  
8  DeutschlandDeutschland F. Mayer 3 2         2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 7 6  
   RusslandRussland N. Dawydenko 6 6          RusslandRussland N. Dawydenko 5 3    
   AustralienAustralien B. Tomic 3 6 3      BulgarienBulgarien G. Dimitrow 7 6    
   BulgarienBulgarien G. Dimitrow 6 3 6          BulgarienBulgarien G. Dimitrow 64 7 6  
   FrankreichFrankreich B. Paire 0 7 0r          Zypern RepublikRepublik Zypern M. Baghdatis 7 60 3  
   Zypern RepublikRepublik Zypern M. Baghdatis 6 63 4        Zypern RepublikRepublik Zypern M. Baghdatis 6 6  
   SerbienSerbien V. Troicki 63 1     4  FrankreichFrankreich R. Gasquet 4 4    
4  FrankreichFrankreich R. Gasquet 7 6            BulgarienBulgarien G. Dimitrow 4 4  
6  ItalienItalien A. Seppi 3 4         2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
Q  DeutschlandDeutschland M. Bachinger 6 6       Q  DeutschlandDeutschland M. Bachinger 3 7 3  
   FinnlandFinnland J. Nieminen 6 6        FinnlandFinnland J. Nieminen 6 5 6  
   BelgienBelgien D. Goffin 0 0            FinnlandFinnland J. Nieminen 3 4  
Q  LettlandLettland E. Gulbis 6 6         2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
   NiederlandeNiederlande R. Haase 2 1       Q  LettlandLettland E. Gulbis 65 3  
WC  FrankreichFrankreich G. Monfils 3 4     2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 7 6    
2  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    

Doppel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
Halbfinale
02. PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
1. Runde
03. SchwedenSchweden Robert Lindstedt
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
Sieg
04. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Halbfinale

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
7 6    
   IndienIndien R. Bopanna
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram
62 3       1  SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
6 6    
   OsterreichÖsterreich J. Knowle
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
7 6        OsterreichÖsterreich J. Knowle
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
2 4    
   Zypern RepublikRepublik Zypern M. Baghdatis
 BulgarienBulgarien G. Dimitrow
64 1         1  SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
2 610    
3  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 SerbienSerbien N. Zimonjić
4 6 [15]       3  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 SerbienSerbien N. Zimonjić
6 7    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 AustralienAustralien P. Hanley
6 3 [13]     3  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 SerbienSerbien N. Zimonjić
4 0  
   KanadaKanada D. Nestor
 RusslandRussland M. Juschny
6 1 [2]      Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
6 1 r  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
4 6 [10]       3  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 SerbienSerbien N. Zimonjić
5 6 [10]
   PhilippinenPhilippinen T. C. Huey
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
4 5         WC  NiederlandeNiederlande T. de Bakker
 NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
7 3 [8]
ALT  PolenPolen J. Janowicz
 FinnlandFinnland J. Nieminen
6 7       ALT  PolenPolen J. Janowicz
 FinnlandFinnland J. Nieminen
6 5 [8]  
   FrankreichFrankreich B. Paire
 FrankreichFrankreich G. Simon
64 6 [5]   4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
4 7 [10]  
4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
7 3 [10]       4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
4 5  
WC  NiederlandeNiederlande T. de Bakker
 NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
2 6 [10]       WC  NiederlandeNiederlande T. de Bakker
 NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
6 7    
WC  NiederlandeNiederlande R. Haase
 NiederlandeNiederlande I. Sijsling
6 3 [3]     WC  NiederlandeNiederlande T. de Bakker
 NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
6 3 [10]
   FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich R. Gasquet
7 6        FrankreichFrankreich J. Benneteau
 FrankreichFrankreich R. Gasquet
4 6 [7]  
2  PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
 NiederlandeNiederlande J.-J. Rojer
5 2    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]