Mariusz Fyrstenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mariusz Fyrstenberg Tennisspieler
Mariusz Fyrstenberg
Spitzname: Fryta
Nationalität: PolenPolen Polen
Geburtstag: 8. Juli 1980
Größe: 193 cm
Gewicht: 80 kg
1. Profisaison: 2001
Spielhand: Links
Preisgeld: 2.806.036 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 5:9
Höchste Platzierung: 317 (12. August 2002)
Doppel
Karrierebilanz: 345:280
Karrieretitel: 16
Höchste Platzierung: 6 (6. August 2012)
Aktuelle Platzierung: 43
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 21. September 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mariusz Fyrstenberg (* 8. Juli 1980 in Warschau) ist ein polnischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Der Doppelspezialist konnte in seiner bisherigen Karriere 15 Titel in Doppelkonkurrenzen erringen und erreichte 22 weitere Finals, allesamt bis auf eines mit Partner und Landsmann Marcin Matkowski. Zu seinen größten Erfolgen zählen das Erreichen des Halbfinals der Australian Open 2006, des Endspiels der US Open 2011 und des Masters-Series-Turniers von Madrid 2007 sowie die erfolgreiche Qualifikation für den Tennis Masters Cup 2006.

Seine höchste Einzelplatzierung in der Tennisweltrangliste erreichte er im August 2002 mit Rang 317. Im Doppel ist seine bisher beste Platzierung ein 6. Rang aus dem August 2012.

Seit 2001 spielt Mariusz Fyrstenberg für die polnische Davis-Cup-Mannschaft. Zusammen mit Marcin Matkowski bildet er mit bislang 16 gemeinsamen Siegen das erfolgreichste Doppel der polnischen Davis-Cup-Geschichte. Mit insgesamt 19 Siegen im Doppel ist er, wie auch Matkowski, der erfolgreichste Doppelspieler der Mannschaftshistorie.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup /
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series /
ATP World Tour Masters 1000 (2)
ATP International Series Gold /
ATP World Tour 500 Series (3)
ATP International Series /
ATP World Tour 250 Series (11)
Doppel
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. Juli 2003 PolenPolen Sopot (1) Sand PolenPolen Marcin Matkowski TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
6:4, 6:7, 6:3
2. 23. Februar 2004 BrasilienBrasilien Costa do Sauípe Sand PolenPolen Marcin Matkowski DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
TschechienTschechien Leoš Friedl
6:2, 6:2
3. 1. August 2005 PolenPolen Sopot (2) Sand PolenPolen Marcin Matkowski ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
7:6, 6:4
4. 11. September 2006 RumänienRumänien Bukarest Sand PolenPolen Marcin Matkowski ArgentinienArgentinien Martín García
PeruPeru Luis Horna
6:7, 7:6, [10:8]
5. 1. August 2007 PolenPolen Sopot (3) Sand PolenPolen Marcin Matkowski ArgentinienArgentinien Martín García
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
6:1, 6:1
6. 14. Oktober 2007 OsterreichÖsterreich Wien Hartplatz (i) PolenPolen Marcin Matkowski DeutschlandDeutschland Christopher Kas
DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
6:4, 6:2
7. 9. Juni 2008 PolenPolen Warschau Sand PolenPolen Marcin Matkowski RusslandRussland Nikolai Dawydenko
KasachstanKasachstan Juri Schtschukin
6:0, 3:6, [10:4]
8. 12. Oktober 2008 SpanienSpanien Madrid Masters (1) Hartplatz (i) PolenPolen Marcin Matkowski IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
6:4, 6:2
9. 20. Juni 2009 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne (1) Rasen PolenPolen Marcin Matkowski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
6:4, 6:4
10. 4. Oktober 2009 MalaysiaMalaysia Kuala Lumpur Hartplatz (i) PolenPolen Marcin Matkowski RusslandRussland Igor Kunizyn
TschechienTschechien Jaroslav Levinský
6:2, 6:1
11. 19. Juni 2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne (2) Rasen PolenPolen Marcin Matkowski Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
6:3, 5:7, [10:8]
12. 29. April 2012 SpanienSpanien Barcelona Sand PolenPolen Marcin Matkowski SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
2:6, 6:77, [10:8]
13. 13. Mai 2012 SpanienSpanien Madrid Masters (2) Sand PolenPolen Marcin Matkowski SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
6:3, 6:4
14. 21. Juli 2013 DeutschlandDeutschland Hamburg Sand PolenPolen Marcin Matkowski OsterreichÖsterreich Alexander Peya
BrasilienBrasilien Bruno Soares
3:6, 6:1, [10:8]
15. 5. Januar 2014 AustralienAustralien Brisbane Hartplatz KanadaKanada Daniel Nestor KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Robert Farah
6:74, 6:4, [10:7]
16. 21. September 2014 FrankreichFrankreich Metz Hartplatz (i) PolenPolen Marcin Matkowski KroatienKroatien Marin Draganja
FinnlandFinnland Henri Kontinen
6:73, 6:3, [10:8]

Weblinks[Bearbeiten]