Andrew Lincoln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrew Lincoln (2010)

Andrew Lincoln (* 14. September 1973 in London; eigentlich Andrew James Clutterbuck) ist ein britischer Schauspieler, Regisseur und Sprecher.

Leben und Familie[Bearbeiten]

Lincoln wurde in London, unter dem Namen Andrew James Clutterbuck, geboren, verbrachte aber seine ersten Lebensjahre in Kingston upon Hull. Seine Mutter war eine südafrikanische Krankenschwester und sein Vater ein englischer Bauingenieur. Mit 10 Jahren zog er mit seiner Familie nach Bath, wo er die Beechen Cliff School besuchte. Danach absolvierte er die populäre Royal Academy of Dramatic Art (RADA) in London und während seines Studiums an der RADA änderte er seinen Nachnamen zu Lincoln.

Am 10. Juni 2006 heiratete Lincoln Gael Anderson, die Tochter des schottischen Sängers Ian Anderson. Das Paar hat zwei Kinder. Sein älterer Bruder Richard Clutterbuck leitet die Bristol Free School.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Lincolns international bekanntester Film war bisher die romantische Komödie Tatsächlich...Liebe, in der er neben Hugh Grant, Liam Neeson, Colin Firth und Keira Knightley die Rolle des Mark verkörperte. Lincoln arbeitet nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Sprecher für das britische Radio und Fernsehen sowie für Synchronisation.

Seit 2010 spielt Lincoln die Hauptrolle des Rick Grimes in der Zombie-Serie The Walking Dead, wofür er 2011 und 2013 für den Saturn Award nominiert wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Nominierungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andrew Lincolns Biografie