Aomori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Aomori. Der Artikel über die gleichnamige Präfektur befindet sich unter Präfektur Aomori.
Aomori-shi
青森市
Aomori
Geographische Lage in Japan
Aomori (Japan)
Red pog.svg
Region: Tōhoku
Präfektur: Aomori
Koordinaten: 40° 49′ N, 140° 45′ O40.822227777778140.747425Koordinaten: 40° 49′ 20″ N, 140° 44′ 51″ O
Basisdaten
Fläche: 824,54 km²
Einwohner: 291.194
(1. Juni 2014)
Bevölkerungsdichte: 353 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 02201-2
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Aomori
Baum: Maries Tanne
Blume: Kartoffel-Rose
Insekt: Leuchtkäfer
Vogel: Habichtskauz
Rathaus
Adresse: Aomori City Hall
1-22-5, Chūō
Aomori-shi
Aomori 030-8555
Webadresse: http://www.city.aomori.aomori.jp/
Lage Aomoris in der Präfektur Aomori
Lage Aomoris in der Präfektur

Aomori (jap. 青森市?/i, -shi, dt. „Stadt des blauen/grünen Waldes“) ist eine Großstadt, ein Seehafen und Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur Aomori an der Nordspitze von Honshū, der Hauptinsel von Japan. Aomori liegt an der Bucht von Aomori.

Holzwirtschaft und Fischerei sind die bestimmenden Wirtschaftsfaktoren von Aomori.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der Edo-Zeit befand sich hier das Dorf Utou (善知鳥村, -mura). Auf Geheiß des Daimyō von Hirosaki Tsugaru Nobuhiro wird ein Hafen eröffnet und der Ainu-Name des Dorfes in den japanischen Aomori geändert.

Die Ernennung zur Machi erfolgte am 1. April 1889 und zur Shi am 1. April 1898.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Shōwa-Daibutsu
  • Asamushi-Onsen (Heiße Quelle)
  • Archäologische Fundstätte Sannai Maruyama mit Funden aus der Jōmon-Zeit
  • Shōwa-Daibutsu: eine 21,35 m hohe Statue des Buddha Vairocana

Verkehr[Bearbeiten]

Aomoris Hafen ist durch eine Eisenbahnfähre und den Seikan-Tunnel mit der Stadt Hakodate auf der Insel Hokkaidō verbunden. Ab 2010 wird der Tōhoku-Shinkansen mit Shin-Aomori seinen neuen Endbahnhof erhalten, wodurch die Stadt an das Hochgeschwindigkeitszugnetz angeschlossen werden wird.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aomori – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien