Bachenbülach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bachenbülach
Wappen von Bachenbülach
Staat: Schweiz
Kanton: Zürich (ZH)
Bezirk: Bülachw
BFS-Nr.: 0051i1f3f4
Postleitzahl: 8184
UN/LOCODE: CH BAB
Koordinaten: 683437 / 26207947.5041648.546105430Koordinaten: 47° 30′ 15″ N, 8° 32′ 46″ O; CH1903: 683437 / 262079
Höhe: 430 m ü. M.
Fläche: 4.25 km²
Einwohner: 4047 (31. Dezember 2013)[1]
Einwohnerdichte: 875 Einw. pro km²
Website: www.bachenbuelach.ch
Karte
Deutschland Kanton Thurgau Kanton Schaffhausen Kanton Schaffhausen Bezirk Andelfingen Bezirk Dielsdorf Bezirk Dietikon Bezirk Pfäffikon Bezirk Uster Bezirk Winterthur Bezirk Zürich Bachenbülach Bassersdorf Bülach Dietlikon Eglisau Embrach Freienstein-Teufen Glattfelden Glattfelden Hochfelden ZH Höri ZH Hüntwangen Kloten Lufingen Nürensdorf Oberembrach Opfikon Rafz Rorbas Wallisellen Wasterkingen Wil ZH Winkel ZHKarte von Bachenbülach
Über dieses Bild
ww

Bachenbülach ist eine politische Gemeinde im Bezirk Bülach des Kantons Zürich in der Schweiz.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung

In Rot ein silberner Kehrnagel

Der Kehrnagel ist ein Bestandteil eines Pfluges. 1853 wird er erstmals auf einem Markstein als Wappenzeichen abgebildet.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeindefläche verteilt sich auf 42 % Wald, 35 % Landwirtschaft und 21 % Siedlung/Verkehr.

Bachenbülach grenzt im Norden an Bülach, im Süden an Winkel ZH, im Westen an Höri und im Südwesten an Oberglatt.

Bachenbülach ist in eine sanfte Hügellandschaft eingebettet. Das Dorf ist bei 47° 30 nördlicher Breite und 8° 33 östlicher Länge situiert und liegt auf 428 m ü. M.. Der höchste Punkt, die Seewerhalde liegt auf 575 m ü. M., der tiefste Punkt im Weieracher auf 421 m ü. M..

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1850 569
1910 535
1960 985
1970 2307
1990 2887
2007 3681
2010 3869
  • Bevölkerungsdichte: 901.9 Einw./km2
  • Anzahl Privathaushalte: 1307 (Stand: 2000)
  • Konfessionszugehörigkeit: 34,4 % evangelisch-reformiert, 25,9 % römisch-katholisch, 39,7 % andere oder keine konfessionelle Zugehörigkeit (Stand: 2010)

Politik[Bearbeiten]

Der Gemeindepräsident ist Franz Bieger (Stand 2009). In Bachenbülach gibt es drei aktive politische Parteien: EVP Evangelische Volkspartei, FDP Freisinnig-Demokratische Partei, SVP Schweizerische Volkspartei.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Anfangs des 20. Jahrhunderts fasste etwas Industrie Fuss in Bachenbülach. Heute stellen 30 Gewerbe- und Handelsbetriebe, sowie zwei Einkaufszentren 800 Arbeitsplätze zur Verfügung. Trotzdem ist Bachenbülach mehrheitlich eine vorstädtische Pendlergemeinde.

Verkehr[Bearbeiten]

Bachenbülach wird im Halbstundentakt durch den Postautodienst Zürcher Unterland bedient. S-Bahn-Verbindungen ab Bülach und Kloten verbinden die Gemeinde mit Zürich, Winterthur und Schaffhausen.

Die Kantonsstrasse verbindet Bachenbülach direkt mit der Flughafenautobahn A51.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Grabhügel im Höhragenwald sind die ersten Funde der Frühgeschichte auf Gemeindegebiet. Sie sind in die Zeit von 800–450 v. Chr. angesiedelt.

Die erste urkundliche Erwähnung ist 1149 als Bahchenboulacho. Seit 1412 gehörte Bachenbülach bis 1798 zur Vogtei Bülach.

Seit 1849 ist Bachenbülach eine selbständige politische Gemeinde.

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • W. Hildebrant: Bülach. 1967

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bachenbülach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)