Bennington (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bennington
Bennington um 1887
Bennington um 1887
Lage in Vermont
Bennington (Vermont)
Bennington
Bennington
Basisdaten
Gründung: 3. Januar 1749
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Bennington County

Koordinaten: 42° 53′ N, 73° 13′ W42.88499-73.212642248Koordinaten: 42° 53′ N, 73° 13′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 15.764 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 144,1 Einwohner je km²
Fläche: 110,1 km² (ca. 43 mi²)
davon 109,4 km² (ca. 42 mi²) Land
Höhe: 248 m
Postleitzahl: 05201
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-04825

GNIS-ID: 1462039
Webpräsenz: www.bennington.com

Bennington[1] ist eine Stadt und Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Bennington County im Süden des US-Bundesstaates Vermont. Sie ist in den Vereinigten Staaten durch die Schlacht von Bennington bekannt, die General John Stark am 16. August 1777 gegen die vor allem aus hessischen Söldnern bestehenden britischen Truppen schlug und die mit zur Entscheidung des Unabhängigkeitskrieges beigetragen hat. Das Schlachtfeld liegt etwa 2 Meilen vor der Stadt.

Auf einem Hügel im Ort steht das "Bennington Battle Monument", ein 103 Meter hoher Obelisk, in dessen Erdgeschoss auch eine kleine Ausstellung über die historischen Hintergründe der Schlacht besichtigt werden kann. Mit einem Fahrstuhl gelangen Besucher auf eine Aussichtsplattform im Obelisken, von der aus man in die benachbarten Bundesstaaten New York und Massachusetts blicken kann.

Das Bennington College (1932 gegründet) gehört zu den wichtigsten Universitäten des Staates Vermont. Das Bennington Museum wiederum ist eines der bedeutendsten in Vermont.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1880 1890 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010
Einwohner[2] 6.333 6.391 8.033 8.698 9.982 10.628 11.257 12.411 13.002 14.586 15.815 16.451 15.737 15.764

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Isaac Tichenor (1754-1838), Oberster Richter, Gouverneur und Senator Vermonts
  • Simon Fraser (1776-1862), Pelzhändler und Entdecker
  • Der britische Komponist John Addison starb am 7. Dezember 1998 in Bennington

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bennington im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 18. März 2012
  2. Einwohnerzahl 1880–2010 lt. Volkszählungsergebnissen