Bila Zerkwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt in der Ukraine, für Informationen zum gleichnamigen Ort in der Oblast Transkarpatien im Rajon Rachiw, siehe Bila Zerkwa (Rachiw).
Bila Zerkwa
(Біла Церква)
Wappen von Bila Zerkwa
Bila Zerkwa (Ukraine)
Bila Zerkwa
Bila Zerkwa
Basisdaten
Oblast: Oblast Kiew
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: keine Angabe
Fläche: 34,00 km²
Einwohner: 196.023 (2006)
Bevölkerungsdichte: 5.765 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 09100
Vorwahl: +380 4463
Geographische Lage: 49° 46′ N, 30° 7′ O49.7730.116666666667Koordinaten: 49° 46′ 12″ N, 30° 7′ 0″ O
KOATUU: 3220400000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt
Bürgermeister: Wassyl Sawtschuk
Adresse: вул. Ярослава Мудрого 19
09100 м. Біла Церква
Website: http://www.bila-cerkva.osp-ua.info/
Statistische Informationen
Bila Zerkwa (Oblast Kiew)
Bila Zerkwa
Bila Zerkwa
i1

Bila Zerkwa (ukrainisch Біла Церква; russisch Белая Церковь/Belaja Zerkow) ist eine Stadt in der Oblast Kiew der Ukraine. Sie liegt rund 80 Kilometer südlich von Kiew an der Ros mit etwa 200.000 Einwohnern.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt, deren Name wörtlich Weiße Kirche bedeutet, wurde 1032 von Kiewer Großfürst Jaroslaw I. gegründet. Ab 1363 gehörte sie zum litauischen Großfürstentum, seit 1569 zu Polen. 1651 wurde hier ein Vertrag zwischen Polen und aufständischen ukrainischen Kosaken unter Bohdan Chmelnyzkyj unterschrieben.

Die Kirche in Bila Zerkwa

Nach der dritten Teilung Polens 1795 kam die Stadt zum Russischen Reich. Im 19. Jahrhundert war Bila Zerkwa eine bedeutende Marktstadt. Zu Zeiten der Sowjetunion wurde Bila Zerkwa zu einem bedeutenden Industriestandort (Maschinenbau, Bauindustrie).

Während der deutschen Besetzung der Stadt im Zweiten Weltkrieg wurden dort auf Anordnung von Generalfeldmarschall Walter von Reichenau 90 jüdische Kinder im Alter von einem bis sieben Jahren durch die Einsatzgruppe C erschossen.

In Bila Zerkwa befindet sich eine große und prächtige Gartenanlage namens Alexandria (200 Hektar), die bereits 1793 auf Befehl der Frau des polnischen Hetmans Franciszek Ksawery Branicki angelegt wurde.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 2004 jeweils zum 1. Januar)

  • 1970 - 103.000
  • 2004 - 203.318
  • 2005 - 204.794
  • 2006 - 206.120

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Nach Geburtsjahr geordnet

Mit der Stadt verbunden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bila Zerkwa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien