Bill Schuette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Schuette bei seiner Amtseinführung als Attorney General von Michigan (2011)

William Duncan „Bill“ Schuette (* 13. Oktober 1953 in Midland, Michigan) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1985 und 1991 vertrat er den Bundesstaat Michigan im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Bill Schuette besuchte bis 1972 die Herbert Henry Dow High School in Midland und studierte danach bis 1976 an der Georgetown University in Washington, D.C.. Nach einem anschließenden Jurastudium an der University of San Francisco und seiner im Jahr 1979 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Politisch schloss sich Schuette der Republikanischen Partei an. In den Jahren 1972, 1974 und 1982 war er Delegierter auf deren regionalen Parteitagen in Michigan.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1984 wurde er im zehnten Wahlbezirk von Michigan in das US-Repräsentantenhaus in Washington gewählt, wo er am 3. Januar 1985 die Nachfolge des Demokraten Donald J. Albosta antrat. Nach zwei Wiederwahlen konnte er bis zum 3. Januar 1991 drei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Dort war er zeitweise Mitglied im Haushaltsausschuss, im Landwirtschaftsausschuss und im Select Committee on Aging.

Im Jahr 1990 verzichtete er auf eine erneute Kandidatur. Stattdessen bewarb er sich erfolglos um einen Sitz im US-Senat. Danach war er in den Jahren 1991 bis 1993 Landwirtschaftsminister des Staates Michigan. Von 1995 bis 2003 saß Schuette im Senat von Michigan. Anschließend amtierte er zwischen 2003 und 2009 als Richter am Berufungsgericht dieses Staates. Im Jahr 2010 wurde er als Nachfolger von Mike Cox zum Attorney General von Michigan gewählt. Dieses Amt trat er am 1. Januar 2011 an.

Weblinks[Bearbeiten]