Brand (Oberpfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Brand
Brand (Oberpfalz)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Brand hervorgehoben
49.95888888888911.907777777778577Koordinaten: 49° 58′ N, 11° 54′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Tirschenreuth
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Neusorg
Höhe: 577 m ü. NHN
Fläche: 9,48 km²
Einwohner: 1167 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 123 Einwohner je km²
Postleitzahl: 95682
Vorwahl: 09236
Kfz-Kennzeichen: TIR, KEM
Gemeindeschlüssel: 09 3 77 113
Gemeindegliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gemeinde Brand
Max-Reger-Str. 7
95682 Brand/Opf.
Webpräsenz: www.gemeinde-brand.de
Bürgermeister: Ludwig König (CSU)
Lage der Gemeinde Brand im Landkreis Tirschenreuth
Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge Landkreis Bayreuth Landkreis Neustadt an der Waldnaab Lenauer Forst Erbendorf Pullenreuth Kastl (bei Kemnath) Waldershof Kemnath Wiesau Waldsassen Tirschenreuth Reuth bei Erbendorf Plößberg Pechbrunn Neusorg Neualbenreuth Mitterteich Mähring Leonberg (Oberpfalz) Kulmain Krummennaab Konnersreuth Fuchsmühl Friedenfels Falkenberg (Oberpfalz) Ebnath Brand (Oberpfalz) Bärnau Immenreuth TschechienKarte
Über dieses Bild

Brand ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Tirschenreuth und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Neusorg.

Die Gemeinde ist ein anerkannter Erholungsort und eine der wenigen Gemeinden, die einen Jugendgemeinderat haben.

Geographie[Bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die politische Gemeinde Brand hat sieben amtlich benannte Ortsteile[2]:

Geschichte[Bearbeiten]

Urkundlich wurde die Ansiedlung Brand erstmals um das Jahr 1180 erwähnt. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Die Kommunalwahl vom 16. März 2014 führte zu folgender Sitzverteilung im Gemeinderat:

  • CSU: 8 Sitze
  • Freie Wähler: 4 Sitze

Hinzu kommt der getrennt gewählte Bürgermeister als Vorsitzender. Dies ist Ludwig König (CSU).

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: in Blau gekreuzt einen brennenden, silbernen Ast und ein silbernes Rodungsbeil mit goldenem Blatt.

Die Gemeinde führt das Wappen seit 1950.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Größter Arbeitgeber der Gemeinde ist die Schiettinger-Gruppe, die Kartonagen aus Voll- und Wellpappe herstellt. Die Firma PROBAU-Massivhaus baut Ziegelmassivhäuser.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museum[Bearbeiten]

Das Max-Reger-Gedächtniszimmer im Rathaus der Gemeinde erinnert an den Komponisten Max Reger. Es wurde am 25. März 1973 anlässlich seines 100. Geburtstags eröffnet.

Gezeigt werden Partituren, Briefe und Fotografien des Musikers sowie Einrichtungsgegenstände aus dem Geburtshaus. Weiterhin sind Urkunden, Gedenkmünzen und Max Regers Totenmaske zu sehen.

Söhne der Gemeinde[Bearbeiten]

  • Max Reger (1873–1916), Komponist, Ehrenbürger (verliehen 1913)
  • Dr. Ado Bader, Unternehmer, Ehrenbürger (verliehen 2004)
  • Karl Söllner, Altbürgermeister und Ehrenbürger (verliehen 2010)[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Volkszählung und Bevölkerungsfortschreibung: Gemeinden, Bevölkerung (Volkszählungen und aktuell) vom 5. Juli 2013 (XLS-Datei; 2,0 MB) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111107/192624&attr=OBJ&val=1076
  3. Bericht der Frankenpost über den 10. Ehrenbürger von Brand, abgerufen am 2. Juni 2011
  4. Ehrenbürgerschaft Söllner auf der Gemeinde-Homepage, abgerufen am 2. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brand (Oberpfalz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien