Bundesregierung Kreisky III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die österreichische Bundesregierung Kreisky III wurde nach der Nationalratswahl vom 5. Oktober 1975 gebildet, die die absolute SPÖ-Mandatsmehrheit bestätigt hatte. Sie unterschied sich anfangs nicht vom Kabinett Kreisky II; während ihrer Amtsperiode wurden in sechs Ressorts die Minister, teils zweimal, ausgetauscht.

Bundespräsident Rudolf Kirchschläger ernannte das Kabinett am 28. Oktober 1975. Drei Tage nach der Nationalratswahl am 6. Mai 1979, die die absolute SPÖ-Mandatsmehrheit neuerlich bestätigte, trat das Kabinett am 9. Mai 1979 zurück und wurde bis zum 5. Juni 1979 (Antritt der Bundesregierung Kreisky IV) vom Bundespräsidenten mit der Fortführung der Geschäfte betraut.

Bundesminister (für) Amtsinhaber Partei Staatssekretär
Bundeskanzler Bruno Kreisky SPÖ Ernst Eugen Veselsky (SPÖ, bis 5. Oktober 1977)
Elfriede Karl (SPÖ)
Karl Lausecker (SPÖ, bis 8. Juni 1977)
Franz Löschnak (SPÖ, ab 8. Juni 1977)
Vizekanzler Rudolf Häuser (auch Sozialminister, bis 30. September 1976)
Hannes Androsch (auch Finanzminister, ab 1. Oktober 1976)
beide SPÖ  
Soziale Verwaltung Rudolf Häuser (bis 30. September 1976)
Ingrid Leodolter (am 1. Oktober 1976)
Gerhard Weißenberg (ab 1. Oktober 1976)
alle SPÖ  
Auswärtige Angelegenheiten Erich Bielka (bis 30. September 1976)
Bruno Kreisky (am 1. Oktober 1976)
Willibald Pahr (ab 1. Oktober 1976)
parteilos
SPÖ
parteilos
 
Inneres Otto Rösch (bis 8. Juni 1977)
Erwin Lanc (ab 8. Juni 1977)
beide SPÖ  
Unterricht und Kunst Fred Sinowatz SPÖ  
Justiz Christian Broda SPÖ  
Finanzen Hannes Androsch SPÖ  
Land- und Forstwirtschaft Oskar Weihs (bis 30. September 1976)
Josef Staribacher (am 1. Oktober 1976)
Günter Haiden (ab 1. Oktober 1976)
alle SPÖ Günter Haiden (bis 30. September 1976)
Albin Schober (ab 1. Oktober 1976)
Handel, Gewerbe und Industrie Josef Staribacher SPÖ  
Verkehr Erwin Lanc (bis 8. Juni 1977)
Karl Lausecker (ab 8. Juni 1977)
beide SPÖ  
Landesverteidigung Karl Lütgendorf (bis 31. Mai 1977)
Bruno Kreisky (ab 31. Mai 1977)
Otto Rösch (ab 8. Juni 1977)
parteilos
SPÖ
SPÖ
 
Bauten und Technik Josef Moser SPÖ  
Wissenschaft und Forschung Hertha Firnberg SPÖ  
Gesundheit und Umweltschutz Ingrid Leodolter SPÖ  

Literatur[Bearbeiten]