Cairns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Cairns in Australien. Für weitere Bedeutungen siehe Cairns (Begriffsklärung).
Cairns
CairnsQueensland.jpg
Blick auf Cairns vom Mt. Whitfield
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Queensland.svg Queensland
Gegründet: 1876
Koordinaten: 16° 55′ S, 145° 47′ O-16.916666666667145.77972222222Koordinaten: 16° 55′ S, 145° 47′ O
Fläche: 488,1 km²
 
Einwohner: 133.893 (2011) [1]
Bevölkerungsdichte: 274 Einwohner je km²
 
Zeitzone: AEST (UTC+10)
 
LGA: Cairns Regional Council
Webpräsenz:
Cairns (Queensland)
Cairns
Cairns

Cairns ist eine Stadt im Norden von Queensland, Australien. Die Stadt diente bei ihrer Gründung durch den damaligen Gouverneur von Queensland, William Wellington Cairns, im Jahre 1876 ursprünglich als Exporthafen für Gold und andere Bodenschätze, die in den Minen westlich der Stadt gewonnen wurden. Mit der Zeit wurde Zuckerrohr zum Hauptexportprodukt.

Lage[Bearbeiten]

Aufgrund seiner Nähe zu vielen Attraktionen ist Cairns ein beliebtes Reiseziel für ausländische Touristen geworden und gilt bei vielen Rucksacktouristen als das Hauptreiseziel in Australien.

Die sogenannte Lagoon in Cairns

Mit dem Schnellboot erreicht man das Great Barrier Reef in anderthalb Stunden. Green Island und der Fitzroy-Island-Nationalpark sind beliebte Ziele bei einem Yachtausflug. Der Daintree-Nationalpark im Norden bietet seinen Besuchern das Erlebnis eines tropischen Regenwaldes. Im Westen befinden sich die Atherton Tablelands. Dieses Hochplateau bietet ein kühleres Klima im Vergleich zur tropischen Hitze der Küstenregion. In der näheren Umgebung befinden sich viele speziell für Touristen entwickelte Attraktionen, wie zum Beispiel der Tjapukai Aboriginal Cultural Park, die Skyrail, eine 7,5 km lange Seilbahn nach Kuranda oder das AJ Hackett Bungee Center im Regenwald. Obwohl Cairns direkt am Meer liegt, besitzt die Stadt keinen direkten Strandzugang im eigentlichen Sinne.Dafür gibt es eine künstlich angelegte Lagune, die mit Salzwasser gefüllt ist und somit sehr kinderfreundlich ist. An die Strandpromenade, die mit viel Aufwand modernisiert wurde, grenzt bei Ebbe eine hunderte Meter lange Schlammebene an, auf der kleine Mangroven wachsen. Allerdings sind wenige Kilometer weiter nördlich einige der schönsten Strände Queenslands zu finden (wie z. B. Trinity Beach). Der botanische Garten "The Flecker Botanical Gardens" liegt 4 km entfernt vom Zentrum. In diesem tropischen Garten befinden sich seltene Pflanzen und Blumen: Titanwurz, Orchideen und Kannenpflanzen unter anderen.

alternative textuelle
Flecker Botanical Gardens

Verwaltung[Bearbeiten]

Cairns gehört zum Verwaltungsgebiet Cairns Region. Im Gebiet der Stadt leben 98.000 Einwohner (Stand 2007). Folgende Stadtteile und Orte gehören zu Cairns: Aeroglen, Aloomba, Babinda, Barron, Barron Gorge, Bayview Heights, Bentley Park, Bramston Beach, Brinsmead, Bungalow, Cairns City, Cairns North, Caravonica, Clifton Beach, Deeral, Earlville, East Russell, East Trinity, Edge Hill, Edmonton, Ellis Beach, Eubenangee, Fitzroy Island, Freshwater, Goldsborough, Gordonvale, Green Hill, Green Island, Holloways Beach, Kamerunga, Kanimbla, Kewarra Beach, Lamb Range, Macalister Range, Machans Beach, Manoora, Manunda, Mirriwinni, Mooroobool, Mount Peter, Mount Sheridan, Palm Cove, Parramatta Park, Portsmith, Redlynch, Smithfield, Stratford, Trinity Beach, Trinity Park, Westcourt, White Rock, Whitfield, Woopen Creek, Wooroonooran, Woree und Yorkeys Knob.

Verkehr[Bearbeiten]

Cairns besitzt einen internationalen Flughafen 7 km nördlich der Stadt und kann direkt aus Europa angeflogen werden.

alternative textuelle
Flughafen

Eine Eisenbahnlinie verbindet die Stadt im Süden mit Brisbane und reicht im Westen bis Forsayth. Auf der Bahnlinie zwischen Brisbane und Cairns wurde Ende 2013 eine neue Verbindung in Betrieb genommen, der „Spirit of Queensland". Auf der rund 1.700 Kilometer langen Strecke hält der Zug in mehreren Stationen. Die gesamte Fahrtzeit liegt bei rund 25 Stunden.[2] Die andere Bahnlinie, die "the Kuranda Scenic Railway" genannt wird, wurde zwischen 1882 und 1891 erbaut. Die Reise Cairns bis Kuranda dauert etwa zwei Stunden. Neben den in grossen in Kapspur gebauten beiden Eisenbahnlinien, gibt es das weit verzweigte Netz der Zuckerrohrbahnen mit einer Spurweite von 610 mm, das auch durch einge Quartiere von Cairns führt.

Der Bruce Highway (Nr. M1 oder A1) führt von Cairns nach Brisbane und der Captain Cook Highway (Nr. S44 oder A1) führt nach Port Douglas. Cairns besitzt an den Ufern des Cairns River einen Hafen, dessen Bedeutung kaum über die regionale Versorgung hinausgeht. Bedeutender ist die Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe, an der regelmässig Kreuzfahrten Zwischenstation machen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die medizinische Versorgung der Stadt und des Hinterlandes wird durch das Cairns Base Hospital sichergestellt, das 1884 eröffnet wurde. Der Royal Flying Doctor Service ist ebenfalls in der Stadt situiert und versorgt von hier aus den Norden Australiens und angrenzende Länder wie Papua Neuguinea. Der Stützpunkt in Cairns gilt als größter Standort der Flying Doctors in Australien.[3]

Klima[Bearbeiten]

In Cairns herrscht tropisches Klima, es wird von feucht-heißen Monsunen bestimmt. Die Höchsttemperaturen können in der Zeit von November bis April rund 34 °C erreichen. In dieser Zeit ist auch die Luftfeuchtigkeit am höchsten. In den übrigen Monaten sinken die Temperaturen ein wenig und auch die Luftfeuchtigkeit ist geringer. Die Wassertemperatur beträgt 23 bis 28 Grad.

Cairns
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
397
 
32
24
 
 
422
 
31
24
 
 
449
 
30
23
 
 
225
 
29
22
 
 
107
 
28
20
 
 
50
 
26
18
 
 
26
 
26
17
 
 
22
 
27
18
 
 
33
 
28
19
 
 
44
 
29
21
 
 
100
 
31
22
 
 
190
 
31
23
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Cairns
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 31,5 31,1 30,4 29,1 27,5 25,8 25,6 26,6 28,0 29,4 30,6 31,3 Ø 28,9
Min. Temperatur (°C) 23,6 23,6 23,0 21,6 20,0 17,6 16,9 17,5 18,7 20,6 22,4 23,3 Ø 20,7
Niederschlag (mm) 397 422 449 225 107 50 26 22 33 44 100 190 Σ 2.065
Sonnenstunden (h/d) 6,7 6,1 6,1 6,4 6,3 7,5 7,2 8,0 8,3 8,6 8,2 7,7 Ø 7,3
Regentage (d) 14 15 17 15 11 6 5 5 4 5 8 10 Σ 115
Wassertemperatur (°C) 27 28 28 27 26 25 24 23 24 25 26 26 Ø 25,7
Luftfeuchtigkeit (%) 77 79 79 78 77 74 73 72 70 70 72 74 Ø 74,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
31,5
23,6
31,1
23,6
30,4
23,0
29,1
21,6
27,5
20,0
25,8
17,6
25,6
16,9
26,6
17,5
28,0
18,7
29,4
20,6
30,6
22,4
31,3
23,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
397
422
449
225
107
50
26
22
33
44
100
190
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Der Hafen ca. 1896
Der Hafen im Jahr 2008
Bahnhof Kuranda heute
Bahnhof Kuranda im Jahre 1924

Cairns liegt in der Zone tropischer Wirbelstürme (Zyklonen). Am 20. März 2006 verfehlte der Zyklon Larry mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 290 km/h knapp die Stadt, als er an der Küste von Queensland einen Schaden von etwa 500 Millionen Australischen Dollar verursachte.[4] Auch in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar 2011 hatte Cairns Glück, als das Sturmzentrum des Zyklons Yasi südlich an der Stadt vorbeizog und nur geringe Schäden hinterließ.[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Cairns befindet sich im australienweiten Vergleich an vierter Stelle der von internationalen Touristen bereisten Destinationen. Den ersten Rang nimmt Sydney, den zweiten Melbourne und den dritten die Gold Coast ein. Cairns wird als Tauchhauptstadt Australiens bezeichnet und ist der Startpunkt für viele Tauchsafaris und Tages-Tauchtouren im Great Barrier Reef. In Cairns selbst existieren mehrere große Ausbildungszentren, wo jährlich tausende Menschen das Tauchen erlernen oder sich im Gerätetauchen fortbilden. Cairns ist für Touristen der Ausgangspunkt zum Daintree Rainforest, zu den Atherton Tablelands und zur Kap-York-Halbinsel. Vorrangig zählen Kulturinstitutionen, Erholungseinrichtungen und Märkte zu den Sehenswürdigkeiten im inneren Stadtbereich. Über die Stadt- und Regionalgeschichte informiert das Cairns Museum. Klassische, moderne und traditionelle Kunst der Aborigines werden in der Cairns Regional Gallery ausgestellt. Beim Bolands Center und dem St Monicas College handelt es sich um die beiden wichtigsten historischen Gebäude des Stadtzentrums. Im Centre of Contemporary Arts haben die Organisationen JUTE Theatre Company, KickArts Contemporary Arts und End Credits Film Club ihren Sitz. Diese treten regelmäßig in den beiden Räumlichkeiten des Kunstzentrums auf oder organisieren Ausstellungen. Das Rondo Theatre ist ein weiteres bekanntes Schauspielhaus. An der circa 3 Kilometer langen Esplanade wurden Spielplätze, Grünflächen, Sitzmöglichkeiten, BBQs, Informationstafeln und eine mit Salzwasser gefüllte Lagune errichtet. Während der Öffnungszeiten ist es hier möglich, unter Aufsicht von Bademeistern zu schwimmen. Gegenüber der Lagune liegt der Night Market, auf dem von Montag bis Freitag (17.00 Uhr bis 00.00 Uhr) Souvenirs, Massagen und asiatisches Essen erhältlich sind. An der durch das Stadtzentrum verlaufenden Garfton Street befindet sich der Rustys Market.

Besondere Ereignisse[Bearbeiten]

Vegetation zwischen Cairns und Townsville

Am 14. November 2012 (Ortszeit) lag Cairns als einzige größere Stadt im Totalitätsbereich einer totalen Sonnenfinsternis. Diese Sonnenfinsternis fand am Morgen kurz nach Sonnenaufgang statt. Die Phase der Totalität dauerte in Cairns 2 Minuten und 4 Sekunden. Die Wetteraussichten waren verhältnismäßig günstig für die australische Ostküste (der durchschnittliche Bedeckungsgrad des Himmels liegt bei 40 Prozent). Tatsächlich verhinderten im Stadtgebiet von Cairns Wolken eine Beobachtung der Totalität, von den Northern Beaches, die sich nördlich an das Stadtgebiet anschließen, und aus dem bergigen Hinterland hatte man hingegen oft eine gute Sicht.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Japan Hiwasa-Minami, Japan seit 1969
Papua-Neuguinea Lae, Papua-Neuguinea (Provinz Morobe) seit 1984
Kanada Sidney, Kanada (British Columbia) seit 1984
USA Scottsdale, USA (Arizona) seit 1987
Lettland Riga, Lettland seit 1990
Volksrepublik China Zhanjiang, Volksrepublik China seit 2004
Japan Oyama, Japan seit dem 15. Juni 2006

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Cairns (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 31. Oktober 2013.
  2. Neuer Zug verbindet Brisbane mit Cairns. Website des Magazins reisen EXCLUSIV, abgerufen am 4. Dezember 2013.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatCairns Base. Royal Flying Doctor Service, 1. Januar 2012, abgerufen am 15. März 2012.
  4. FAZ.net Online-Ausgabe: Zyklon „Larry“ fegt über Australien hinweg
  5. Cairns evacuees returning home after Yasi Courier Mail, Brisbane - 3. Februar 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cairns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien