Carey Mulligan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carey Mulligan (2013)

Carey Hannah Mulligan (* 28. Mai 1985 in London) ist eine britische Schauspielerin.

Privatleben[Bearbeiten]

Carey Mulligan wurde in Westminster als Tochter eines englischen Hotelmanagers und einer walisischen Collegedozentin geboren. Im Alter von drei Jahren zog ihre Familie nach Deutschland, wo sich ihr Vater um den europäischen Zweig einer internationalen Hotelkette kümmerte. Aus dieser Zeit stammen noch ihre recht guten Deutschkenntnisse.[1] Carey Mulligan lebte die kommenden acht Jahre nur in teuren Hotels und entwickelte sich nach eigenen Angaben zu einem schüchternen Mädchen und wirkte bis zum Alter von 15 eher jungenhaft.[2] Sie besuchte die Woldingham School.

Während der Dreharbeiten von Wall Street: Geld schläft nicht begann Mulligan eine Beziehung mit dem Schauspielerkollegen Shia LaBeouf, die sie jedoch beide im Oktober 2010 beendeten. Seit Juli 2011 war sie mit Marcus Mumford, dem Frontmann und Namensgeber der britischen Folkrockband Mumford & Sons, verlobt.[3] Die beiden heirateten im April 2012.[4]

Karriere[Bearbeiten]

Nachdem sie im Abschlussjahr an der Woldingham School in einer Inszenierung von Sweet Charity mitgespielt hatte, entschloss sie sich, es mit der Schauspielerei zu probieren.

Ihre erste Filmrolle bekam sie in der 2005 gedrehten Romanverfilmung Stolz und Vorurteil (Original: Pride & Prejudice) nach Jane Austen, in der sie die Kitty Bennet verkörperte. Danach wirkte sie als Theaterschauspielerin am Londoner Royal Court Theatre. In zahlreichen britischen TV-Produktionen trat sie in Gastrollen auf, so in Waking the Dead – Im Auftrag der Toten, Bleak House und Doctor Who.

2009 wurde Mulligan für ihre Leistung in Lone Scherfigs Spielfilm An Education mit dem Preis des National Board of Review ausgezeichnet. In diesem Drama schlüpfte sie in die Rolle einer Schülerin aus der Londoner Vorstadt, die zu Beginn der Sechzigerjahre in das kulturelle Leben der britischen Hauptstadt eingeführt wird und ihre Zukunftspläne neu zu überdenken beginnt. Sie erhielt für diese Rolle unter anderem den BAFTA Award sowie eine Golden-Globe- und Oscar-Nominierung.

In dem von Regisseur Oliver Stone 2009 gedrehten Fortsetzungsfilm Wall Street: Geld schläft nicht verkörpert Carey Mulligan in der weiblichen Hauptrolle die Tochter von Hauptdarsteller Michael Douglas. Im September 2011 begann sie unter der Regie von Baz Luhrmann mit den Dreharbeiten zu einer 3D-Neuverfilmung von Der große Gatsby nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald.

Dem folgte die Arbeit an Inside Llewyn Davis unter Regie von Ethan und Joel Coen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Carey Mulligan beim Toronto International Film Festival 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carey Mulligan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mariam Schaghaghi: Carey Mulligan: "Deutsch kann ich nur betrunken". Online auf abendblatt.de vom 21. Oktober 2010, abgerufen am 24. August 2013.
  2. Eunice Oh: Who Is Shia LaBeouf’s New Gal Pal Carey Mulligan?. In: People. Time Warner Inc. 4. September 2009. Abgerufen am 27. November 2011.
  3. Colin Robertson: Marcus Mumford to marry Carey Mulligan auf thesun.co.uk vom 26. Juli 2011 (englisch), abgerufen am 27. November 2011
  4. Katie Nicholl:Mumford and wife: Carey Mulligan and her folk star are married among the hay bales in a barn - by groom's father auf dailymail.co.uk vom 21. April 2012 (englisch), abgerufen am 23. April 2012