Colin McRae: Dirt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colin McRae: DiRT
Dirt-1-Logo.svg
Entwickler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Codemasters
Publisher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Codemasters
Erstveröffent-
lichung
Europaische UnionEuropäische Union 15. Juni 2007
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 19. Juni 2007
Plattform Windows, Xbox 360, PlayStation 3
Spiel-Engine Neon
Genre Rennspiel
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Tastatur, Gamepad
Systemvor-
aussetzungen
Medium 1 DVD
Sprache Deutsch
Aktuelle Version 1.22 (6. November 2008)
Kopierschutz StarForce 4.7 (bis Version 1.20)
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 12+ Jahren empfohlen

Colin McRae: DiRT [dɜ:rt] ist ein von Codemasters entwickeltes Computer- und Konsolenspiel, welches am 15. Juni 2007 in Europa veröffentlicht wurde. Das Rennspiel ist der sechste Teil in der Colin McRae Rally-Serie und erschien für die Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista sowie für die Spielekonsolen Xbox 360 und PlayStation 3. Das Spiel simuliert Motorsportwettbewerbe auf vorgegebenen Strecken mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen und Fahrbahnbelägen.

Spielmechanik[Bearbeiten]

Insgesamt stehen die vier Spielmodi Karriere, Meisterschaft, Rallye-Welt und Multiplayer zur Auswahl. Im Karrieremodus stehen insgesamt 66 Strecken zur Verfügung, von denen 61 durch Siege freigefahren werden müssen. Im Meisterschaftmodus gibt es offizielle nationale, europäische und internationale Rallye-Wettbewerbe mit authentischen zwei-, vier- und allradgetriebenen Rallye-Fahrzeugen. Der Einzelspielermodus bietet die fünf verschiedenen Schwierigkeitsgrade Anfänger, Clubman, Amateur, Pro AM und Professional an, zwischen denen vor jedem Rennen neu gewählt werden kann und die Einfluss auf die Gegnerstärke und das Schadensmodell haben. Im Mehrspielermodus können bis zu 100 Fahrer gleichzeitig in einem Einzelrennen gegeneinander antreten, wobei lediglich die erzielten Endzeiten der unabhängig fahrenden Fahrer angezeigt werden.

Die Wettbewerbe unterteilen sich in sechs Disziplinen:

  • Rallye: Einzelzeitfahren mit Streckenansage auf wechselnden Fahrbahnbelägen
  • Rallye Raid: Langstreckenrennen ohne klassische Streckenbegrenzung
  • Bergrennen: Einzelzeitfahren auf kurvigen, ansteigenden Strecken wie dem Pikes Peak International Hill Climb
  • Rallycross: Sprintrennen auf Rundkursen gegen einen bis zehn Gegnern
  • Championship Off-Road Racing (C.O.R.R.): Sprintrennen auf Rundkursen gegen bis zu zehn Gegner
  • Crossover-Events: Duell auf einer zweispurig, geschlossenen Strecke

Darstellung[Bearbeiten]

Die Darstellung erfolgt durch die von Codemasters und Sony Computer Entertainment entwickelte proprietäre Grafik-Engine Neon, die mittlerweile in Ego-Engine umgetauft wurde. Die Grafik-Engine unterstützt DirectX10, Pixel-Shader 4.0, Unschärfe- und High Dynamic Range Rendering-Effekte in einer Videoauflösung von 600×480 (VGA) bis 1920×1200 (WUXGA) Pixel. Das Schadensmodell, welches bereits in DTM Race Driver 3 verwendet wurde, beinhaltet Schleifspuren, Lackkratzer, deformierbare Fahrzeuge und eine zerstörbare Umwelt. Das Spiel bietet sechs verschiedene Perspektiven, neben Stoßstange, Motorhaube, Draufsicht und Cockpit wurden noch einige zusätzliche Perspektiven wie eine Helmkamera umgesetzt.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Codemasters kündigte 2006 auf der Electronic Entertainment Expo einen neuen Teil der McRae-Reihe für die Playstation 3, Xbox 360 und Windows PC an. Am 20. Juli 2006 wurden die Verkaufstitel Colin McRae: DiRT für Europa und DiRT: Colin McRae Off-Road für die Vereinigten Staaten bekannt gegeben. DiRT wurde am 15. Juni 2007 in Europa und am 19. Juni in Nordamerika für die Xbox 360 und den PC veröffentlicht. Die Version für die Playstation 3 wurde ab dem 1. September 2007 in Nordamerika und ab dem 14. September 2007 in Europa vertrieben, einen Tag bevor Colin McRae und sein Sohn Jonny bei einem Hubschrauberabsturz starben. In Reaktion auf den unerwarteten Tod des Namensgebers verzichtete Codemasters auf eine umfangreiche Werbekampagne für die Playstation-3-Version.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Im Spiel können insgesamt 46 lizenzierte Fahrzeuge in 13 verschiedenen Klassen gespielt werden:

Wertung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Test auf spieletipps.de
  2. Test auf 4players.de
  3. Test auf GameStar.de
  4. Test auf PCGames.de

Weblinks[Bearbeiten]