Committee for Skeptical Inquiry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Committee for Skeptical Inquiry (CSI), (bis Ende November 2006 lautete der Name Committee for the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal (CSICOP)) ist eine in den USA angesiedelte, international arbeitende Organisation der Skeptikerbewegung. Sie wurde 1976 von Paul Kurtz gegründet, um einer ihrer Ansicht nach unkritischen Akzeptanz und Unterstützung paranormaler Behauptungen sowohl durch die Medien als auch die Gesellschaft im Allgemeinen entgegenzuwirken. Weitere Gründungsmitglieder waren James Randi, Ray Hyman, Marcello Truzzi, Martin Gardner, Carl Sagan, Isaac Asimov, B.F. Skinner und Philip J. Klass. Sitz der Organisation ist Amherst, New York.

Ziele[Bearbeiten]

Die CSI wurde mit dem Ziel gegründet, um „die kritische Erforschung paranormaler und grenzwissenschaftlicher Behauptungen aus einer verantwortungsvollen wissenschaftlichen Sicht zu fördern und sachliche Informationen über die Ergebnisse solcher Forschungen in der wissenschaftlichen Gemeinschaft und die Öffentlichkeit zu verbreiten“.[1]

Die Website der CSI benennt sieben Ziele:

  1. Ein Netzwerk von Leuten betreiben, die sich für skeptisches Denken und paranormale Behauptungen interessieren
  2. Eine Bibliographie von bereits veröffentlichten Werken erstellen, die solche Behauptungen untersuchen
  3. Objektive und unparteiische Untersuchung von Gebieten, in denen ein solches Vorgehen auch nötig ist
  4. Treffen und Meetings betreiben
  5. Artikel veröffentlichen, die sich mit paranormalen Behauptungen beschäftigen und diese untersuchen
  6. Herausgabe einer Zeitschrift, die sich mit paranormalen Behauptungen befasst (Skeptical Inquirer)
  7. Keine Voreingenommenheit gegenüber Parawissenschaften haben, sondern eine objektive Untersuchung dieser erstreben

Die CSI hat zahlreiche derartige Themenbereiche untersucht. Hierbei reicht das Spektrum ,von Bigfoot, über UFO-Beobachtungen, Astrologie und Alternativmedizin bis hin zu religiösen Kulten.

Vernetzung[Bearbeiten]

Seine praktischen Ziele und ideologische Ausrichtung teilen die Skeptics Society, die James Randi Educational Foundation und viele kleinere regional-amerikanische sowie nationale Skeptiker-Organisationen in anderen Ländern. Viele dieser anderen Skeptikergruppen, darunter die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften, sind formal mit CSI assoziiert. CSI ist ein Mitglied der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union und unterstützt die Amsterdam-Deklaration zu den Prinzipien des Säkularen Humanismus.

Regelmäßige Publikationen[Bearbeiten]

CSI publiziert sechsmal im Jahr das Journal Skeptical Inquirer.[2]

Weitere bekannte CSI-Mitglieder (ehemalige und aktive)[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. CSIs Website
  2. Publications - Skeptical Inquirer csicop.org
  3. http://www.csicop.org/news/show/sixteen_notable_figures_in_science_and_skepticism_elected_csi_fellows/

Weblinks[Bearbeiten]