DC Towers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DC Towers
DC Towers
DC Tower 1 im Juni 2014
Basisdaten
Ort: Donau City, Wien
Bauzeit: Tower 1:
17. Juni 2010–1. Oktober 2013
Status: Tower 1: fertiggestellt;
Tower 2: in Planung
Baustil: Postmoderne
Architekt: Dominique Perrault
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büros, Hotel, Restaurant, Wohnungen
Eigentümer: VIENNA DC Tower 1 Liegenschaftsbesitz GmbH (ein Unternehmen der WED AG-Gruppe)[1]
Technische Daten
Höhe: 220 bzw. 168 m
Höhe bis zur Spitze: 250 bzw. 168 m
Höhe bis zum Dach: 220 bzw. 168 m
Tiefe: 40 [2] m
Etagen: 60 (DC Tower 1)

44 (DC Tower 2)

Nutzfläche: ca. 66.000 m² bzw. ca. 41.000
Geschossfläche: ca. 93.600 m² über 0 , ca. 44.000 m² unter 0 (DC Tower 1)
61.700 über 0 (DC Tower 2) m²
Baustoff: Stahl, Beton, Glas
Höhenvergleich
Wien: 1. bzw. 3. (Liste)
Österreich: 1. bzw. 3. (Liste)
Europa: 18. bzw. 50. (Liste)
Anschrift
Stadt: Wien
Land: Österreich

Die DC Towers (eigentlich Donau City Towers) sind zwei von dem französischen Architekten Dominique Perrault in der Wiener Donaucity geplante und teilweise fertiggestellte Wolkenkratzer. Das erste der beiden Gebäude, der DC Tower 1, wurde am 26. Februar 2014 eröffnet,[3] der DC Tower 2 befindet sich noch in der Planungsphase.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der fertiggestellte DC Tower 1 ist 250 Meter (ohne Fassadenaufbau und Antenne 220 Meter)[4] hoch und damit das derzeit höchste Gebäude Österreichs. Er übertrifft nunmehr den Millennium-Tower (das höchste Bauwerk Österreichs bleibt mit 252 Metern der Donauturm), am Innenleben wird noch gearbeitet. Die Errichtung des Towers 2 erfolgt erst.

Der DC Tower 2 ist derzeit mit 168 m geplant und soll somit das vierthöchste Gebäude Wiens werden. Der Baubeginn verzögerte sich mehrmals[5][6] – nicht zuletzt aufgrund der weltweiten Finanzkrise – weshalb der Spatenstich erst am 17. Juni 2010 erfolgte.[7]

Die Ausführung der von Dominique Perrault entworfenen Türme erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Wiener Büro Hoffmann-Janz Architekten. Auffällig an beiden Gebäuden ist die stufenartig verschobene Fassadenstruktur. Um seitliche Kräfte durch Wind abzufedern, wurde zwischen der 56. und 60. Etage ein 305 Tonnen schweres Pendel eingebaut. Als einer der ersten österreichischen Bürotürme wurde der DC Tower 1 nach den Energie- und Nachhaltigkeitserfordernissen der EU-Kommission für ein „Green Building“-Zertifikat nach LEED vorgesehen.[8]

Bauphase[Bearbeiten]

2010[Bearbeiten]

Die ersten Tätigkeiten auf dem damals noch leerstehenden Grundstück waren bereits Ende Februar 2010 zu beobachten. Der Baustart erfolgte letztendlich am 17. Juni 2010. Im November wurden die ersten Pfahlbohrungen gestartet und der erste fix montierte Baukran wurde verwendet. Im Dezember war der Bau des Fundaments bereits in vollem Gange. Bis zum Ende des Jahres wurde nur am Fundament gebaut.

2011[Bearbeiten]

Im Jahre 2011 waren die meisten Fortschritte zu erkennen. Ende März 2011 wurde der Hochbau gestartet und Anfang April wurden die ersten unterirdischen Stockwerke fertiggestellt. Ende April wurde das erste überirdische Stockwerk erbaut und der Betonkern nahm sichtbare Ausmaße an. Es waren nun fünf fixe Baukräne tätig. Anfang des Monats Juni wurde der erste fixe Dachkran montiert und der verschiebbare Wetterschutz wurde angebracht. Im Juli konnte man den im Bau befindlichen DC Tower 1 bereits von jedem höheren Gebäude Wiens aus sehen. Noch im selben Monat wurde der links außen, am Tower mitwachsende Kran, am Gebäude befestigt und der erste Lastenaufzug auf der Westseite des Towers wurde angebracht. Im August 2011 verschwand der Betonkern im wachsenden Gebäude und das 13. Stockwerk wurde fertiggestellt. Weiters begann man mit dem Hochzug der Glasfassade auf der West,- Nord,- und Südseite.

Im September wurde mit dem Bau der Glasfassade auf der Ostseite des Gebäudes begonnen. Seitdem wurde die Fassade zwar auf allen vier Seiten des Turmes bis zum Wind- und Wetterschutz hochgezogen, allerdings war kaum Höhenbaufortschritt zu sehen. Dies lag an den Outrigger Etagen, welche die Stabilität des Gebäudes sichern sollen. Ende November waren diese Etagen fertiggestellt, allerdings wuchs der Wetterschutz seither nur um eine Etage. Aufgrund dessen wurde der erwartete Eröffnungstermin von Anfang 2013 auf frühestens Sommer 2013 verschoben.

Bauphase seit 2012 und Zukunft[Bearbeiten]

Ab Frühjahr 2012 gab es wieder Höhenwachstum. Alle 4,8 Tage wuchs der Tower um ein Geschoß. Ende April 2012 wurde an der 32. Etage gearbeitet, welche etwa die Hälfte der endgültigen Bauhöhe markiert. Am 25. Oktober im selben Jahr wurde bereits am 60. und letzten Stockwerk gearbeitet [9]. Laut WED wurde sechs Tage die Woche gearbeitet. Am Turm waren zwei Baukräne im Einsatz. Sie wuchsen mit dem Gebäude mit. Einer war an der Außenhaut befestigt, der andere wurde in einem der Aufzugsschächte platziert. Sie wurden ebenso wie sämtliche Arbeitsaufzüge bereits entfernt.[10][11] Im Spätsommer 2013 befanden sich die letzten Fassadenelemente in Montage. Am 19. September desselben Jahres wurde schließlich die rund 30 Meter hohe Antenne mittels eines Spezialhubschraubers der Firma Heliswiss in Position gebracht. Rein äußerlich gilt das Gebäude somit als fertiggestellt.[12]

Frühestens 2015 soll der Startschuss zum Bau von DC Tower 2 erfolgen.[13] Dieser wird deutlich niedriger, was sich auch in den unterschiedlichen Lettern von "DC" im Logo des Bauprojekts widerspiegelt, und er wird den Tower 1 insofern spannend ergänzen, als diese einander ihre jeweils einzige ähnlich und komplementär zerklüftete Fassadenseite zuwenden sollen - das spannende Bild ergebend, sie wären auseinandergerissen worden und dadurch zerfasert.[14]

Nutzung[Bearbeiten]

DC Tower 1[Bearbeiten]

Die meisten Stockwerke sollen als Büroebenen genutzt werden, wobei die Firma Baxter Großmieter von Büroflächen sein soll. In den unteren 15 Stockwerken des DC Tower befindet sich seit Anfang 2014 ein Vier-Sterne-Hotel der spanischen Sol-Meliá-Gruppe. Zu diesem gehört auch die Sky Bar in der 58. Etage, die sich auf derselben Ebene befindet wie die Skyterrasse, von dieser allerdings getrennt und nur separat zugänglich ist. Im 57. Stockwerk ist ein Restaurant eingerichtet. In den Etagen 53 bis 56 entstehen voraussichtlich sogenannte Sky-Lofts. Im Juni 2012 waren nach Auskunft des Projektbetreibers WED (Wiener Entwicklungsgesellschaft für den Donauraum) knapp über 50 Prozent der Fläche vermietet.[15]

  • Stockwerke 1–15: Hotel der Gruppe Sol Meliá Hotels & Resorts S.A.[16]
  • Stockwerk 2: John Harris Fitness Club[17]
  • Stockwerke 16–17: Haustechnik[18]
  • Stockwerke 18–42: Büros[18]
  • Stockwerke 43–44: Haustechnik[18]
  • Stockwerke 45–52: Büros[19]
  • Stockwerke 53–56: zweigeschoßige Wohnungen[18]
  • Stockwerke 57–58: Restaurant, Skybar, Aussichtsplattform[18]
  • Stockwerke 59–60: Haustechnik

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: DC Towers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.viennadc.at/#/de/projekte/dctowers/datenfakten/, vom 27. Juli 2012
  2. "DC Tower 1": Zähes Ringen um Mieter. In: derstandard.at, 27. Juli 2012.
  3. http://derstandard.at/plink/1392686501538?_pid=36154098#pid36154098
  4. http://www.news.at/a/dc-tower-wien-rechenfehler
  5. Donaucity: Perraults Türme lassen auf sich warten. (Die Presse, 21. November 2008)
  6. Baustart für DC-Towers verzögert sich (derStandard.at, 11. August 2008)
  7. Spatenstich für Österreichs höchstes Haus (orf.at, 17. Juni 2010)
  8. http://www.eckelt.at/de/referenzen/dctower.aspx ,abgerufen am 11.Juli 2013
  9. http://derstandard.at/1350259367994/DC-Tower-1-kurz-vor-Dachgleiche
  10. http://www.oe24.at/lifestyle/wohnen/DC-Tower-Oesterreichs-hoechstes-Haus/63871666 ,vom 24. April 2012.
  11. http://derstandard.at/1336696741403/Fotoblog-Ganz-Wien-DC-Tower-1-Am-Dach-von-Wiens-Burj-Dubai?sap=2&_slideNumber=1&_seite= ,vom 15.Mai 2012
  12. http://wien.orf.at/news/stories/2604629/ ,vom 19. September 2013
  13. http://www.heute.at/leser/art23650,934871, vom 19. September 2013
  14. DC Towers - Donaucity, Webpräsenz des Bauprojekts, Titelbild, von 2007, abgerufen am 23. Jänner 2014
  15. http://derstandard.at/1339638030731/Wiener-Bueromarkt-DC-Tower-1-Zaehes-Ringen-um-Mieter
  16. http://derstandard.at/1350259367994/DC-Tower-1-kurz-vor-Dachgleiche
  17. http://diepresse.com/home/panorama/wien/1457751/
  18. a b c d e diePresse:DC Tower: Österreichs höchstes Haus
  19. DC Towers.at Stockwerkplan

48.23211111111116.412833333333Koordinaten: 48° 13′ 56″ N, 16° 24′ 46″ O