Starsky & Hutch (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Starsky & Hutch
Originaltitel Starsky & Hutch
Starskyandhutch-logo.svg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 101 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Todd Phillips
Drehbuch Stevie Long
Produktion Gilbert Adler
Musik Theodore Shapiro
Kamera Barry Peterson
Schnitt Leslie Jones
Besetzung
Synchronisation

Starsky & Hutch ist eine US-amerikanische Actionkomödie aus dem Jahr 2004, basierend auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1970er Jahren. Regie führte Todd Phillips. In den Hauptrollen sind Ben Stiller als David Starsky und Owen Wilson als Ken „Hutch“ Hutchinson zu sehen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film spielt in der fiktiven Stadt Bay City in den 1970er Jahren und handelt von den zwei Polizisten David Starsky und Ken „Hutch“ Hutchinson, die als unfreiwillige Partner versuchen, den Drogenhändler Reese Feldman zu überführen. Erschwert wird dies durch die Unterschiede der beiden Charaktere: Während Starsky bemüht ist, ein akkurater, pflichtbewusster Polizist zu sein, der jedes noch so kleine Verbrechen bekämpft und sich an alle Regeln hält, nimmt Hutch seinen Beruf und die Gesetze lockerer und ist in erster Linie auf seine eigenen Vorteile bedacht. Unterstützt wird das ungleiche Duo vom Ganoven Huggy Bear, der ihnen als Informant dient.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film gilt als Prequel der von 1975 bis 1979 produzierten Fernsehserie, da hier gezeigt wird, wie die beiden Partner zusammenkommen und ihren ersten großen Fall lösen. Am Ende haben die beiden Original-Akteure Paul Michael Glaser (Starsky) und David Soul (Hutch) einen Cameo-Auftritt neben Stiller und Wilson.

Die Produktionskosten betrugen schätzungsweise 60 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 88,2 Millionen US-Dollar ein, hinzu kamen ca. 75 Millionen US-Dollar in den anderen Ländern.

Deutsche Synchronfassung[Bearbeiten]

Darsteller Deutscher Sprecher[1] Rolle
G.T. Holme Kaspar Eichel Barkeeper
Dan Finnerty Sebastian Christoph Jacob Bat Mizwah Sänger
Will Ferrell Detlef Bierstedt Big Earl
Fred Williamson Jürgen Kluckert Captain Doby
George Cheung Gunnar Helm Chau
Sean Tillmann Sven Hasper Dancin' Rick
Ben Stiller Oliver Rohrbeck David Starsky
Paul Michael Glaser Frank Glaubrecht David Starsky (Original)
Patton Oswalt Dr. Michael Nowka Disco DJ
Judah Friedlander Rainer Fritzsche Eisverkäufer
Brande Roderick Ulrike Stürzbecher Heather
Amy Smart Anna Carlsson Holly
Snoop Dogg Jan-David Rönfeldt Huggy Bear
Owen Wilson Philipp Moog Ken Hutchinson
David Soul Thomas Danneberg Ken Hutchinson (Original)
Jason Bateman Stefan Krause Kevin
Juliette Lewis Dascha Lehmann Kitty
Omar J. Dorsey Roland Hemmo Lamell
Jernard Burks Tilo Schmitz Leon
Richard Edson Peter Reinhardt Monix
Molly Sims Gundi Eberhard Mrs. Feldman
Terry Crews Andreas Hosang Porter
Vince Vaughn Gerald Paradies Reese Feldman
Carmen Electra Bianca Krahl Staci
David Pressman Simon Jäger Terrence Meyers
Chris Penn Tobias Meister Manetti

Kritiken[Bearbeiten]

  • Prisma Online: „Ende der Siebzigerjahre galt die gleichnamige TV-Serie um die beiden Polizisten und ihrer ‚Tomate mit Streifen‘, dem rot-weißen 1974er Ford Gran Torino, dank der überaus witzigen Synchronisation als Quotenrenner. Nun ermittelt das Duo also auf der Kino-Leinwand. Doch trotz des eingespielten Teams Ben Stiller/Owen Wilson (‚Meine Braut, ihr Vater und ich‘, ‚Die Royal Tenenbaums‘ und ‚Zoolander‘) sind die meisten Gags hier mehr als müde. Die echten ‚Starsky & Hutch‘-Darsteller Paul Michael Glaser und David Soul haben zwar einen Gastauftritt, können den öden Klamauk von Regisseur Todd Phillips (‚Road Trip‘, ‚Old School‘) aber auch nicht retten.“[2]
  • Lexikon des internationalen Films: „Farbenfrohe Verfilmung der populären US-Fernsehserie ‚Starsky und Hutch‘, in der die beiden Titelhelden einen Drogenbaron des Mordes überführen. Der solide konstruierte Krimi-Plot und die detailverliebte 1970er-Jahre-Ausstattung trösten über einige Albernheiten hinweg, sodass der Film insgesamt passabel unterhält.“[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • MTV Movie Award 2004 in der Kategorie Bester Kuss (Owen Wilson, Carmen Electra, Amy Smart). Ben Stiller und Owen Wilson wurden in der Kategorie Bestes Team für den gleichen Preis nominiert. Ben Stiller und Owen Wilson wurden 2004 sowohl einzeln wie auch für die Beste Chemie zwischen den Darstellern für den Teen Choice Award nominiert.
  • Theodore Shapiro erhielt im Jahr 2004 für die Filmmusik den BMI Film Music Award. Bei den Taurus Awards 2005 erhielt der Stuntman Greg Fitzpatrick eine Auszeichnung in der Kategorie Bester Stunt in der Höhe (Best High Work).
  • Ben Stiller und Carmen Electra wurden für die Goldene Himbeere 2005 nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Starsky & Hutch in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 14. September 2014.
  2. Starsky & Hutch bei Prisma Online
  3. Starsky & Hutch im Lexikon des Internationalen Films