Donald Pleasence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Donald Pleasence (1973)

Donald Pleasence (* 5. Oktober 1919 in Worksop, Nottinghamshire, England; † 2. Februar 1995 in Saint-Paul-de-Vence, Frankreich) war ein britischer Schauspieler. Kritiker nannten ihn den Mann mit den hypnotischen Augen.

Leben[Bearbeiten]

Pleasence wurde als jüngerer von zwei Söhnen eines Bahnhofsvorstehers geboren. Ein Jahr vor dem Abschluss verließ er die Schule und erhielt einen Platz an der Royal Academy of Dramatic Art für eine Ausbildung zum Schauspieler, konnte diese aber nicht aufnehmen, da er das nötige Stipendium zur Finanzierung des Lebensunterhalts nicht erhielt. Nach Jobs bei der britischen Eisenbahn wurde er anderthalb Jahre später als Assistant Stage Manager am Theater auf der Insel Jersey engagiert. Dort begann 1939 auch seine Schauspielkarriere durch die Mitwirkung in einer Theaterfassung von Emily Brontës Novelle Wuthering Heights. Er hatte schnell Erfolg und spielte 1942 während seines ersten Engagements in London den Curio in Shakespeares Was ihr wollt.

Pleasences Schauspielerlaufbahn wurde durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen: Als Pazifist verweigerte er zunächst den Kriegsdienst und arbeitete ein halbes Jahr ersatzweise als Holzfäller, änderte dann aber seine Meinung und ging als Bomberpilot zur Royal Air Force. Bei einem Einsatz gegen Deutschland wurde er über Frankreich abgeschossen, geriet in Kriegsgefangenschaft und wurde in einem deutschen Lager interniert.

Ein Jahr nach Kriegsende nahm Donald Pleasence die Schauspielerei wieder auf. Nach einer Station in Birmingham engagierte ihn die angesehene Bristol Old Vic Company. Dort wurde Laurence Olivier auf ihn aufmerksam. 1951 ging Pleasence mit Olivier und Vivien Leigh auf eine Gastspielreise nach New York, wo sie gemeinsam in Julius Cäsar und Antonius und Cleopatra von Shakespeare auftraten. Nach weiteren Theatererfolgen begann er in der ersten Hälfte der 1950er Jahre auch für Film und Fernsehen zu arbeiten. Einen großen Erfolg auf dem Theater feierte er 1960 in London und anschließend am Broadway in New York in der Rolle des Davies in dem Drama Der Hausmeister (The Caretaker) von Harold Pinter, das später auch verfilmt wurde.

Seinen Durchbruch in Hollywood hatte Pleasence 1963 in dem Film The Great Escape (deutsch Gesprengte Ketten), dem weitere Rollen in großen Hollywood-Produktionen folgten. Er verkörperte 1966 auch den Erzbösewicht Ernst Stavro Blofeld in dem James Bond-Film Man lebt nur zweimal. Ab den 1970er Jahren trat er auch häufig in B-Movies (Horror-, Mysteryfilmen) auf. Mit der Rolle des Psychiaters Dr. Sam Loomis in dem Film Halloween des Regisseurs John Carpenter, der ein großer Publikumserfolg wurde und dem fünf Fortsetzungen folgten, wurde Pleasence zu einer Kultfigur im Genre des Horrorfilms. Seinen letzten Auftritt hatte er in dem italienischen Slasher-Film Fatal Frames. Innerhalb eines Jahres spielte er sowohl 1976 und 1977 bei beiden Produktionen mit dem Namen Jesus von Nazareth mit. War er 1976 noch als Pontius Pilatius zu sehen, folgte im Jahr darauf die Rolle des Melchior.

Pleasence galt als arbeitswütig, was ihn immer wieder veranlasste, auch in mittelmäßigen Filmen aufzutreten, die darstellerisch unter seinem Niveau lagen. Daneben trat er auch als Autor von Kinderbüchern hervor.

Mit seiner ersten Frau Miriam Raymond, mit der er von 1941 bis 1958 verheiratet war, hatte Pleasence die Töchter Angela und Jean. Aus seiner Ehe mit der Schauspielerin und Sängerin Josephine Martin Crombie von 1959 bis 1970 gingen die Töchter Lucy und Polly Jo hervor. Während der Ehe mit Meira Shore von 1970 bis 1988 wurde seine Tochter Miranda geboren. Bis zu seinem Tod war er mit seiner vierten Ehefrau Linda verheiratet.

Pleasence starb an den Komplikationen nach einer Herzklappenoperation in seiner Wahlheimat Saint Paul de Vence in Südfrankreich.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1978: Blutsverwandte (Les Liens de sang)
  • 1978–1979: Colorado Saga (Centennial, Fernsehserie, 12 Folgen)
  • 1978: Ein Mann in Wut (L'Homme à Colère)
  • 1978: Morgen gibt es kein Erwachen (Tomorrow Never Comes)
  • 1978: Power Play (Power Play)
  • 1978: Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band)
  • 1979: Dracula (Dracula)
  • 1979: Im Westen nichts Neues (All Quiet on the Western Front) (Fernsehfilm)
  • 1979: Jaguar lebt! (Jaguar Lives!)
  • 1979: Victor Charlie ruft Lima Sierra (The French Atlantic Affair)
  • 1979: Weiße Sklavin der grünen Hölle (Gold of the Amazon Women)
  • 1980: Blätter bugwärts (Blade on the Feather) (Fernsehfilm)
  • 1980: Der Puma Mann (L'uomo puma)
  • 1981: Die Klapperschlange (Escape from New York)
  • 1981: Halloween II – Das Grauen kehrt zurück (Halloween II)
  • 1981: Monster Club (The Monster Club)
  • 1981: Ein Teufelskerl (Race for the Yankee Zephyr)
  • 1982: Zeugin der Anklage (Witness for the Prosecution) (Fernsehfilm)
  • 1982: Zwei Stunden vor Mitternacht (Alone in the Dark)
  • 1983: Es ist nie zu spät (Better Late Then Never)
  • 1983: Die Himmels-Maschine – Einladung eines Verrückten (Where is Parsifal?)
  • 1983: The Last Warrior – Kämpfer einer versunkenen Welt (Il guerriero del mondo perduto)
  • 1983: Totentanz der Hexen (The Devonsville Terror)
  • 1984: Der Ambassador (The Ambassador)
  • 1984: Black Arrow – Krieg der Rosen (Black Arrow)
  • 1984: Die Brut des Adlers (A Breed Apart)
  • 1985: Phenomena (Phenomena)
  • 1985: Im Schatten des Triumphbogens (Arch of Triumph) (Fernsehfilm)
  • 1985: Das Geheimnis der blauen Diamanten (The Treasure of the Amazon)
  • 1985: The Last Shot (Sotto il vestito niente)
  • 1985: Die Rückkehr der Wildgänse
  • 1986: Scoop – Sensationsnachricht (Scoop)
  • 1986: Specters – Mächte des Bösen (Spettri)
  • 1986: Warrior Queen (Warrior Queen)
  • 1987: Basements (Basements)
  • 1987: Die Fürsten der Dunkelheit (Prince of Darkness)
  • 1987: Djangos Rückkehr (Django 2: il grande ritorno)
  • 1987: Kreis der Angst (Ground Zero)
  • 1987: Der Kampfgigant (Double traget)
  • 1987: Missing and Killed (To Kill a Stranger)
  • 1987: Nosferatu in Venedig (Nosferatu a Venazia)
  • 1988: American Rikscha (American riscio)
  • 1988: Bye Bye Vietnam (Angel Hill)
  • 1988: Der Commander (The Commander)
  • 1988: Gesprengte Ketten – Die Rache der Gefangenen (The Great Escape II: The Untold Story)
  • 1988: Halloween IV – Michael Myers kehrt zurück (Halloween 4: The Return of Michael Myers)
  • 1988: Hanna's War (Hanna's War)
  • 1988: The House of Usher (The Fall of the House of Usher)
  • 1988: Off Balance – Der Tod wartet in Venedig (Un delitto poco commune)
  • 1989: Death on Safari (Ten Little Indians)
  • 1989: Halloween V – Die Rache des Michael Myers (Halloween 5)
  • 1989: Lost Girls (Buried Alive)
  • 1989: River of Death – Fluß des Grauens (River of Death)
  • 1990: Gefährliche Begegnung (Donne armate)
  • 1991: Die Geier warten schon (L'avvoltoio sa attendere) (Fernsehfilm)
  • 1992: Diên Biên Phú – Symphonie des Untergangs (Diên Biên Phú)
  • 1992: Schatten und Nebel (Shadows and Fog)
  • 1993: Pesthauch des Bösen (The Hour of the Pig)
  • 1995: Halloween VI – Der Fluch des Michael Myers (Halloween: The Curse of Michael Myers)
  • 1996: Fatal Frames (Fotogrammi mortali)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Donald Pleasence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien