Frank De Kova

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank De Kova (* 17. März 1910 in New York City, New York; † 15. Oktober 1981 in Sepulveda, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

De Kova arbeitete vor dem Beginn seiner Schauspielkarriere als Lehrer an einer Schule. Zunächst arbeitete er an verschiedenen Theatern und trat unter anderem in Shakespeare-Produktionen auf, bevor er 1947 sein Debüt am Broadway hatte. Nach einer kleineren Rolle 1947 erhielt er 1949 eine größere Rolle in Detective Story. 1951 feierte er sein Spielfilmdebüt im Kriminalfilm The Mob, im darauf folgenden Jahr war er in Elia Kazans Viva Zapata zu sehen. In kleinen Nebenrollen wirkte er in den nachfolgenden Jahren in den Monumentalfilmen Das Gewand, Die zehn Gebote und Die größte Geschichte aller Zeiten mit. Größere Filmrollen hatte er unter anderem im Western Die Bestie der Wildnis neben Charlton Heston und Jack Palance, im Fantasyfilm Atlantis, der verlorene Kontinent sowie an der Seite von Charles Bronson im Thriller Kalter Hauch.

Sein Aussehen machte ihn zur idealen Besetzung für Mexikaner und Indianer, daher war er in zahlreichen US-amerikanischen Westernserien der 1950er und 1960er Jahre zu sehen, darunter Rauchende Colts , Tausend Meilen Staub, Maverick und High Chaparral. Bekanntheit bim US-amerikanischen Fernsehpublikum erlangte er durch seine Darstellung des Indianerhäuptlings Wild Eagle in der Western-Sitcom F Troop, die er zwischen 1965 und 1967 in 63 Episoden spielte.

De Kova verstarb 1981 an Herzversagen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Broadway[Bearbeiten]

  • 1947: Heads or Tails
  • 1949: Detective Story

Weblinks[Bearbeiten]