Honda RA106

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda RA106

Rubens Barrichello in Brasilien 2006

Konstrukteur: JapanJapan Honda
Designer: Geoff Willis
Vorgänger: BAR 007
Nachfolger: RA107
Technische Spezifikationen
Motor: Honda RA806E V8
Gewicht: 605 kg
Reifen: Michelin
Benzin: ENEOS
Statistik
Fahrer: 11. BrasilienBrasilien Rubens Barrichello
12. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jenson Button
Erster Start: Großer Preis von Bahrain 2006
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2006
Starts Siege Poles SR
18 1 1
WM-Punkte: 86
Podestplätze: 3
Führungsrunden:  ?
Stand: Saisonende 2006
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Honda RA106 war der Formel-1-Rennwagen von Honda Racing F1 für die Saison 2006, welcher an allen 18 Rennen der Formel-1-Saison 2006 teilnahm. Er war der erste Wagen von Honda seit 1968 nach der Übernahme des langjährigen Kundenteams BAR.

Technik und Entwicklung[Bearbeiten]

Für die Saison 2006 entwickelte Honda ein komplett neues Fahrzeug, das nicht mehr auf dem Vorjahresmodell wie bei BAR basierte. Es wurde mit dem eigenen Motor RA106E V8 ausgestattet, der einen Zylinderbankwinkel von 90° hatte. Das Benzin lieferten Nippon Oil und Elf Aquitaine. Der Vertrag mit dem französischen Reifenlieferanten Michelin wurde nach der Übernahme aufrechterhalten und das Fahrzeug mit Reifen dieses Herstellers ausgestattet. Als Getriebe wurde ein werkseigenes sequentielles 7-Gang-Getriebe verwendet. Konstrukteur des Fahrzeugs war Geoff Willis.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Die Grundfarbe des RA106 war weiß mit schwarzen Front- und Heckflügeln sowie roter Lufthutze und Nasenseite. Dominant war Hauptsponsor Lucky Strike, welcher großflächig auf den Seitenkästen, dem Frontflügel und der Nase warb. In Ländern in denen Tabakwerbung verboten war wurde das Lucky Strike Logo durch einen Kreis aus verschiedenen roten Linien ersetzt. Ebenfalls warb Honda selbst auf Motorenabdeckung und Heckflügel. Weitere Sponsoren waren Intercond, ENEOS und Michelin.

Fahrer[Bearbeiten]

Der Brite Jenson Button blieb weiterhin als zweiter Fahrer im Team. Als Neuzugang für den abgegangenen Takuma Sato wurde der von Ferrari kommende Brasilianer Rubens Barrichello verpflichtet, der das erste Cockpit erhielt. Dritter Fahrer war Anthony Davidson. Als Testfahrer wurden Marco Andretti, Adam Carroll, Danilo Dirani, James Rossiter und der Südafrikaner Alan van der Merwe beschäftigt.

Saison 2006[Bearbeiten]

Der wenig zuverlässige Wagen bewegte sich am Anfang der Saison 2006 im hinteren Mittelfeld. Besonders enttäuschend war ein Motorschaden bei Jenson Button beim Großen Preis von Australien in der letzten Kurve vor dem Ziel. Er hätte einen vierten Platz erreichen können. Die Saisonmitte markierte einen Tiefpunkt und die Fahrzeuge fielen reihenweise aus. Zum Ende der Saison stabilisierte sich die Situation jedoch und Honda war nun immer im vorderen Mittelfeld zu finden. Bestes Saisonergebnis war ein Sieg von Jenson Button beim Großen Preis von Ungarn. Rubens Barrichello enttäuschte jedoch und erreichte als bestes Saisonergebnis zwei vierte Plätze. Mit einem Sieg, drei Podestplätzen und 86 Punkten erreichte Honda den vierten Platz in der Konstrukteurswertung.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2006 Flag of Bahrain.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Australia.svg Flag of San Marino.svg Flag of Europe.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Japan.svg Flag of Brazil.svg 86 4.
BrasilienBrasilien R. Barrichello 11 15 10 7 10 5 7 4 10 DNF 6 DNF DNF 4 8 6 6 12 7
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Button 12 4 3 10* 7 DNF 6 11 DNF 9 DNF DNF 4 1 4 5 4 4 3
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Verbleib nach der Saison[Bearbeiten]

Das Satellitenteam Super Aguri verwendete das Chassis des RA106 als Grundlage für den eigenen Wagen für 2007, den SA07.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Honda RA106 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]