JAL Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KK JAL Express
株式会社JALエクスプレス
Ehemaliges Logo der JAL Express bis 2011
Boeing 737-800 der JAL Express
IATA-Code: JC
ICAO-Code: JEX
Rufzeichen: JANEX
Gründung: 1997
Betrieb eingestellt: 2014
Sitz: Ōsaka, JapanJapan Japan
Drehkreuz:
Heimatflughafen: Ōsaka
Unternehmensform: Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Mitarbeiterzahl: 919 (März 2013)
Allianz: oneworld
Vielfliegerprogramm: JAL Mileage Bank
Flottenstärke: 41
Ziele: National
KK JAL Express
株式会社JALエクスプレス hat den Betrieb 2014 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

K.K. JAL Express (jap. 株式会社JALエクスプレス, Kabushiki-gaisha JAL Ekusupuresu, kurz JEX) war eine japanische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Ōsaka und ein Tochterunternehmen der Japan Airlines.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde am 1. April 1997 gegründet und nahm den Flugbetrieb am 1. Juli 1998, mit den Strecken Ōsaka-Miyazaki und Ōsaka-Kagoshima, auf.

Zum 1. Oktober 2014 wurde JAL Express aufgelöst und vollständig in die Muttergesellschaft Japan Airlines integriert.[1]

Ziele[Bearbeiten]

JAL Express flog ausschließlich nationale Ziele an, darunter Kumamoto, Nagoya, Ōita, Ōsaka, Nagasaki, Sendai, Kōbe und Sapporo.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand November 2013 bestand die Flotte der JAL Express aus 42 Flugzeugen[2]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://press.jal.co.jp/en/bw_uploads/20140326%20Japan%20Airlines%20and%20JAL%20Express%20Agree%20on%20Merger.pdf
  2. http://www.planespotters.net/Airline/JAL-Express

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: JAL Express – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien