Jessica Alba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jessica Alba bei den ALMA Awards am 10. September 2011

Jessica Marie Alba (* 28. April 1981 in Pomona, Kalifornien)[1] ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Model. Sie wurde im Jahr 2000 durch die Rolle der Max Guevara in der Science-Fiction-Fernsehserie Dark Angel bekannt.

Leben

Albas Eltern sind Marc Alba, ein US-Amerikaner mexikanischer Abstammung, und ihre in Montreal geborene Mutter Catherine Jensen, die dänische und französisch-kanadische Vorfahren hat.[1] Die beiden heirateten in ihrer Jugendzeit. Sie besitzt die US-amerikanische, kanadische und mexikanische Staatsangehörigkeit.

Alba hat einen jüngeren Bruder namens Joshua, der ebenfalls Schauspieler ist und mit ihr bei Dark Angel vor der Kamera stand. Ihr Vater war bei der United States Air Force beschäftigt; aus diesem Grund ist sie in ihrer Kindheit mehrmals umgezogen.[1] Unter anderem hat sie in Biloxi, Mississippi und Del Rio, Texas gelebt. Als Alba neun Jahre alt war, ließ sich die Familie in Kalifornien nieder.[1] Ihre Kindheit beschreibt Alba selbst als eher schwer. So wurde sie, nach eigenen Aussagen, aufgrund ihrer Hasenzähne und ihres texanischen Akzentes gemobbt[2] und konnte aufgrund häufiger Erkrankungen nur wenig Bindung zu Mitschülern aufnehmen. Alba litt damals an schwerem Asthma und hatte als Kind viele Lungenentzündungen. Im Jahr 2005 gab sie in einem Interview bekannt, dass sie während ihrer Kindheit an Zwangsstörungen litt.[3] Zudem litt sie an einer Essstörung, die sie jedoch durch eine Behandlung erfolgreich besiegen konnte.[4] Seit dem fünften Lebensjahr interessiert Alba sich für die Schauspielerei. Mit elf Jahren nahm sie an einem Schauspielwettbewerb teil, ging als Siegerin hervor und gewann kostenlose Schauspielstunden bei Felicity Huffman.[5] Neun Monate später unterschrieb sie ihren ersten Vertrag.[6] Im Januar 2012 gründete Alba mit ihrem Geschäftspartner Chris Gavigan die The Honest Company, eine Kollektion giftfreier Haushaltswaren, Windeln und Körperpflegeprodukte.[7] Anfang 2013 erschien ihr erstes Buch mit dem Namen The Honest Life.[8]

Im März 2006 erschien ein Foto von ihr auf der Titelseite des Playboys, in der sie mit einem Bikini bekleidet zu sehen war. Das Foto entstand ursprünglich für den Film Into The Blue. Alba war darüber sehr aufgebracht, da das Bild ohne ihr Einverständnis gedruckt worden war, und verklagte die Zeitschrift.[9] Nach einer persönlichen Entschuldigung von Gründer Hugh Hefner zog sie die Klage wieder zurück.[10]

Privatleben

Während den Dreharbeiten zu der Serie Dark Angel begann Alba eine dreijährige Beziehung mit Co-Star Michael Weatherly, die wegen des zwölfjährigen Altersunterschieds Kontroversen verursachte.[11] Im August 2003 gaben beide ihre Trennung bekannt.[12] Während den Dreharbeiten zu Fantastic Four im Jahr 2004 lernte Alba den Produzenten Cash Warren kennen.[13][14] Sie verlobten sich am 27. Dezember 2007 und heirateten am 19. Mai 2008.[15] Am 7. Juni 2008 brachte Alba ihr erstes Kind, ein Mädchen, in Los Angeles zur Welt.[16] Im Juli 2008 veröffentlichte das OK!-Magazin die ersten Babyfotos, für die es 1,5 Millionen Dollar gezahlt hatte.[17] Ihre zweite Tochter wurde am 13. August 2011 geboren.[18]

Karriere

Alba auf der Premiere von The Eye in Paris (2008)

Ihre erste Filmrolle hatte Alba in dem Film Ferien total verrückt im Jahr 1994. Ursprünglich war sie nur für eine kleine Nebenrolle eingeplant, doch als eine andere Schauspielerin ausfiel, übernahm sie deren wesentlich umfangreichere Rolle.

Alba spielte als Kind in zwei Werbespots für Nintendo und die US-amerikanische Kaufhauskette J. C. Penney. Danach war sie in einigen Independentfilmen zu sehen. Im Jahr 1994 erschien sie in drei Folgen der Nickelodeon-Serie Was ist los mit Alex Mack? im Fernsehen.[1] Nach dieser Zeit trat sie als Maya in der Serie Flipper auf. Hierbei erwies es sich als günstig, dass ihre Mutter, die Rettungsschwimmerin war, ihr bereits sehr früh das Schwimmen beigebracht hatte. Weiterhin ist sie Taucherin, was auch in die in Australien gedrehte Serie integriert wurde.

Ihren Durchbruch schaffte Alba mit der von James Cameron produzierten Serie Dark Angel in der Rolle der Max Guevara, die als genetisch veränderte Soldatin in einem postapokalyptischen Amerika für das Gute kämpft. Vor Beginn der Dreharbeiten trainierte Alba ein Jahr für ihre Rolle und lernte unter anderem das Motorradfahren. Da es zum Zeitpunkt des Dark-Angel-Castings lediglich ein einseitiges Script zu Max’ Charakter gab, wurde Alba die Rolle auf den Leib geschrieben. 2001 gewann sie unter anderem mit der Serie den People’s Choice Award, den TV Guide Award sowie den Teen Choice Award.[1]Außerdem machte sie im Jahr 2009 Werbung für den neuen „Club Campari“-Kalender.[19]

Alba gilt als ein Sexsymbol und gewann zu diesem Thema viele Preise.[20] 2007 wurde sie vom Magazin FHM zur „Sexiest Woman in the World“ gewählt.[21]

Alba landete im Jahr 2003 ihren ersten Kinoerfolg mit Honey. Im Jahr 2005 folgten Fantastic Four, wofür sie allerdings 2006 für die Goldene Himbeere nominiert wurde, und Sin City. Mit Paul Walker war sie im gleichen Jahr in Into the Blue auf der Leinwand zu sehen. 2011 bekam sie die Goldene Himbeere als Schlechteste Nebendarstellerin für die Filme The Killer Inside Me, Meine Frau, unsere Kinder und ich, Machete und Valentinstag.

2013 übernahm sie eine Rolle in der Komödie A.C.O.D. und sprach für den Animationsfilm Escape from Planet Earth eine der Figuren. Im Fortsetzungsfilm Machete Kills spielte sie erneut ihre Rolle als Sartana aus dem Vorgängerfilm.[22]

Filmografie

Auszeichnungen

  • 2000: Saturn Award in der Kategorie Best Actress on Television für Dark Angel
  • 2001: TV Guide Awards in der Kategorie Breakout Star of the Year für Dark Angel
  • 2001: Teen Choice Awards in der Kategorie Choice Actress für Dark Angel
  • 2002: Bravo Otto in Bronze in der Kategorie TV-Star weiblich
  • 2005: Bravo Otto in Bronze in der Kategorie Kinostars weiblich
  • 2006: Beste Sexy Darstellung, MTV Movie Awards
  • 2006: Nominierung Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Hauptdarstellerin für Fantastic Four und Into the Blue
  • 2007: Erster Platz auf der Liste der 100 Sexiest Women der Zeitschrift FHM
  • 2008: Nominierung Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Schauspielerin für Awake, Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer und Der Glücksbringer und in der Kategorie Schlechtestes Filmpaar in denselben Filmen (jeweils gemeinsam mit dem jeweiligen Filmpartner)
  • 2011: Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechteste Nebendarstellerin für The Killer Inside Me, Meine Frau, unsere Kinder und ich, Machete und Valentinstag

Weblinks

 Commons: Jessica Alba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d e f Lenka Hladikova: Five Facts: Jessica Alba mag keine Katzen. Serienjunkies. 28. April 2011. Abgerufen am 28. April 2011.
  2. http://www.welt.de/vermischtes/article4842183/Jessica-Alba-bezeichnet-Kindheit-als-Hoelle.html
  3. Jessica Alba Treated For Mental Disorder
  4. http://www.caringonline.com/eatdis/celebrities_j.html
  5. http://www.forher.de/promibase/Jessica+Alba
  6. Hollywood Life magazine; September/Oktober 2005 pp. 44 – 49; 106.
  7. http://www.littleyears.de/blog/the-honest-company/
  8. http://www.vogue.de/people-kultur/people-news/buch-tipp-jessica-alba-the-honest-life
  9. http://www.people.com/people/article/0,,1168762,00.html
  10. http://www.people.com/people/article/0,,1180254,00.html
  11. http://www.imdb.com/news/wenn/2001-10-16#celeb3
  12. http://www.people.com/people/jessica_alba/biography
  13. http://www.people.com/people/article/0,,20168345,00.html
  14. http://de.eonline.com/
  15. Heimliches Ja-Wort: Jessica Alba heiratet Filmproduzenten. Spiegel Online, 21. Mai 2008, abgerufen am 16. Mai 2013.
  16. Jessica Alba brachte Mädchen zur Welt. Kleine Zeitung, abgerufen am 8. Oktober 2013.
  17. http://okmagazine.com/uncategorized/world-exclusive-jessica-albas-dream-baby/
  18. Zweite Tochter für Jessica Alba. Nach Haven soll Schluss sein. Spiegel Online, 15. Mai 2011, abgerufen am 16. Mai 2013.
  19. http://www.gala.de/stars/news/jessica-alba-verfuehrerische-werbung_15245.html
  20. http://www.parade.com/celebrity/personality-parade/2012/01/22/jessica-alba.html
  21. http://www.focus.de/panorama/boulevard/fhm_did_15468.html
  22. http://www.blairwitch.de/news/machete-kills-jessica-alba-setbilder-25258/