Jimmy Howard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Howard Eishockeyspieler
Jimmy Howard
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. März 1984
Geburtsort Ogdensburg, New York, USA
Größe 183 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Nummer #35
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 2. Runde, 64. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
2001–2002 USA Hockey National Team Development Program
2002–2005 University of Maine
2005–2009 Grand Rapids Griffins
seit 2009 Detroit Red Wings

James „Jimmy“ Howard (* 26. März 1984 in Ogdensburg, New York) ist ein US-amerikanischer Eishockeytorwart, der seit 2005 bei den Detroit Red Wings in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jimmy Howard begann seine Karriere im USA Hockey National Team Development Program der Spieler unter 18 Jahren und wurde mit dem US-Team U18-Weltmeister, ehe er 2002 auf die University of Maine wechselte und dort für deren Team in der Hockey East, einer Division der National Collegiate Athletic Association, spielte. Nach seiner ersten Saison wurde er zum besten Rookie der Hockey East gewählt und von den Detroit Red Wings in der zweiten Runde den NHL Entry Draft 2003 an Position 64 ausgewählt.

In der Saison 2003/04 konnte die University of Maine die Meisterschaft der Hockey East gewinnen und sich somit für das NCAA-Turnier qualifizieren, in dem die besten College-Mannschaften um die US-Meisterschaft kämpfen. Sie zogen bis ins Finale des Turniers ein, verloren dort jedoch nur sehr knapp mit 0-1. Howard erhielt nach der Saison mehrere Auszeichnungen, unter anderem als Torhüter mit den niedrigsten Gegentorschnitt in der Hockey East und als MVP der Hockey-East-Playoffs. Er konnte in der Saison mit einem Gegentorschnitt von 1,19 und einer Fangquote von 95,3 Prozent neue Rekorde in der Hockey East Association aufstellen.

Nach einem weiteren Jahr in der College-Liga verließ er die University of Maine und erhielt im Herbst 2005 bei den Detroit Red Wings einen Drei-Jahres-Vertrag, spielte aber hauptsächlich beim Farmteam der Red Wings, den Grand Rapids Griffins in der AHL. Am 28. November 2005 erhielte er dann seine erste Chance in der NHL und überzeugte, da er von 24 Schüssen der Los Angeles Kings 22 parieren konnte. Es folgten in den nächsten zwei Wochen noch drei Einsätze für Detroit in der NHL, dann spielte er aber wieder in der AHL, wo er 27 seiner 38 Spiele gewinnen konnte und am Ende der Saison ins AHL All-Rookie Team gewählt wurde.

Zu Beginn der Saison 2006/07 schaffte er den Sprung in den NHL-Kader nicht und verbrachte das Jahr in Grand Rapids, wo er sich mit Stefan Liv die Einsätze teilte. In der regulären Saison konnte er nicht an die Leistung der Vorsaison anknüpfen, überzeugte aber trotz der Erstrundenniederlage in den Playoffs.

Howard zeigte im Trainingscamp der Detroit Red Wings im September 2007 sehr gute Leistungen, musste aber vorerst bei den Grand Rapids Griffins in der AHL bleiben, wo er sich die Torhüterposition mit Adam Berkhoel teilte. Die Griffins spielten die schwächste Saison seit ihrer Ligazugehörigkeit und auch Howard zeigte Schwächen. Im Februar 2008 kam er aber für die Red Wings in der NHL vier Mal zum Einsatz, da Stammtorhüter Dominik Hašek verletzt war. In den Playoffs kehrte er nochmal in den Kader der Red Wings zurück, als sie den Stanley Cup gewannen, Howard wurde als dritter Torwart hinter Chris Osgood und Hašek jedoch nicht eingesetzt.

In der Vorbereitung für die Saison 2008/09 versuchte sich Howard erneut für einen Platz im NHL-Kader zu qualifizieren, konnte sich aber nicht gegen Chris Osgood und Ty Conklin durchsetzen. Stattdessen bildete er mit dem jungen Schweden Daniel Larsson das Torhütergespann bei den Griffins. Howard startete als Stammtorhüter in die Saison, doch nachdem Larsson bessere Leistungen zeigte, teilte sie sich die Einsatzzeiten. In den ersten beiden Monaten zeigte Howard Schwächen und konnte die Erwartungen nicht vollständig erfüllen, doch er steigerte sich im Laufe der Saison deutlich und wurde Ende Januar 2009 zum AHL-Spieler der Woche gewählt. Im Februar kam er für ein Spiel in der NHL zum Einsatz, kehrte aber wieder zum Farmteam zurück, wo er mit seinem 89. Karriere-Sieg im Trikot der Griffins am 27. März einen neuen Franchiserekord aufstellte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

    Reguläre Saison   Playoffs
Saison Team Liga GP W L T MIN GA SO GAA GP W L T MIN GA SO GAA
2001/2002 USA Hockey National Team Development Program USHL 8 4 3 0 425 14 0 1.98
USA Hockey National Team Development Program NAHL 8 3 4 0 381 25 0 3.93
2002/2003 University of Maine NCAA 21 14 6 0 1151 47 3 2.45
2003/2004 University of Maine NCAA 23 14 4 3 1364 27 6 1.19
2004/2005 University of Maine NCAA 39 19 13 7 2310 74 6 1.92
2005/2006 Detroit Red Wings NHL 4 1 2 0 200 10 0 2.99
Grand Rapids Griffins AHL 38 27 6 2 2141 92 2 2.58 13 5 7 0 763 44 0 3.46
2006/2007 Grand Rapids Griffins AHL 49 21 21 3 2776 125 6 2.70 7 3 4 0 434 14 0 1.94
2007/2008 Grand Rapids Griffins AHL 54 21 28 2 3097 146 2 2.83
Detroit Red Wings NHL 4 0 2 0 197 7 0 2.13
2008/2009 Grand Rapids Griffins AHL 45 21 15 7 2644 112 4 2.54 10 4 6 0 598 24 0 2.41
Detroit Red Wings NHL 1 0 1 0 59 4 0 4.07
2009/2010 Detroit Red Wings NHL 63 37 15 10 3740 141 3 2.26 12 5 7 0 720 33 1 2.75
2010/2011 Detroit Red Wings NHL 63 37 17 5 3615 168 2 2.79 11 7 4 0 673 28 0 2.50
2011/2012 Detroit Red Wings NHL 57 35 17 4 3360 119 6 2.13 5 1 4 0 295 13 0 2.64
2012/2013 Detroit Red Wings NHL 42 21 13 7 2446 87 5 2.13 14 7 7 0 859 35 1 2.44
2013/2014 Detroit Red Wings NHL 51 21 19 11 3004 133 2 2.41 3 1 2 0 178 6 1 2.02
USHL gesamt 8 4 3 0 425 14 0 1.98
NAHL gesamt 8 3 4 0 381 25 0 3.93
NCAA gesamt 83 47 23 10 4825 148 15 1.84
AHL gesamt 186 90 70 14 10658 475 14 2.67 30 12 17 0 1795 82 0 2.74
NHL gesamt 285 152 86 37 16622 669 18 2.41 45 21 24 0 2727 115 3 2.53

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung   GP W L T MIN GA SO GAA
2002 USA U18-WM 6 5 1 0 360 8 1 1.33
2003 USA U20-WM 3 0 1 0 79 8 0 6.05
Junioren gesamt 9 5 2 0 439 16 1 2.19

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jimmy Howard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien