59. National Hockey League All-Star Game

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des 59. National Hockey League All-Star Game

Das 59. National Hockey League All-Star Game fand am 29. Januar 2012 im Scotiabank Place, der Heimspielstätte der Ottawa Senators, in der kanadischen Hauptstadt Ottawa in der Provinz Ontario statt.

Wahl der Teilnehmer[Bearbeiten]

Die ersten sechs teilnehmenden Spieler für das All-Star Game wurden mittels Fanvotum ermittelt. Erik Karlsson, Verteidiger der gastgebenden Ottawa Senators, erhielt mit 939.591 Stimmen die meisten und wurde gemeinsam mit seinen Teamkollegen, die beiden Flügelstürmer Milan Michálek und Daniel Alfredsson sowie Mittelstürmer Jason Spezza, in die Veranstaltung gewählt. Torwart Tim Thomas von den Boston Bruins und Toronto-Maple-Leafs-Verteidiger Dion Phaneuf komplettierten die sechs per Fanvotum teilnehmenden Spieler.

Die weiteren 36 Spieler für das All-Star Game wurden von der National Hockey League bestimmt und gemeinsam mit zwölf Rookies, die am 28. Januar 2012 an der Skills Competition teilnehmen, am 12. Januar 2012 bekanntgegeben.[1] Die beiden Teams beim All-Star Game umfassen jeweils drei Torhüter, sechs Verteidiger und zwölf Stürmer. Die Kapitäne wurden bei einer Spielerwahl, welche am 18. Januar 2012 stattfand, bestimmt. Als Kapitäne wurden Daniel Alfredsson und Zdeno Chára gewählt. Beim sogenannten „Player Fantasy Draft“ am 26. Januar 2012 stellten die beiden Kapitäne und Assistenzkapitäne aus den restlichen wählbaren Akteuren die Teams zusammen. Beim NHL All-Star Game traten folglich die beiden Teams unter den Namen Team Alfredsson vs. Team Chára an.

Mannschaften[Bearbeiten]

Team Alfredsson[Bearbeiten]

Cheftrainer: John Tortorella (New York Rangers), Todd McLellan (San Jose Sharks)

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
30 SchwedenSchweden Henrik LundqvistA New York Rangers
32 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Quick Los Angeles Kings
1 KanadaKanada Brian Elliott St. Louis Blues
Verteidiger
65 SchwedenSchweden Erik Karlsson Ottawa Senators
58 KanadaKanada Kristopher Letang Pittsburgh Penguins
6 KanadaKanada Shea Weber Nashville Predators
5 KanadaKanada Daniel Girardi New York Rangers
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Keith Yandle Phoenix Coyotes
23 SchwedenSchweden Alexander Edler Vancouver Canucks
Angreifer
11 SchwedenSchweden Daniel AlfredssonC RW Ottawa Senators
19 KanadaKanada Jason Spezza C Ottawa Senators
28 KanadaKanada Claude Giroux C Philadelphia Flyers
91 KanadaKanada Steven Stamkos C Tampa Bay Lightning
22 SchwedenSchweden Daniel Sedin LW Vancouver Canucks
9 TschechienTschechien Milan Michálek LW Ottawa Senators
33 SchwedenSchweden Henrik Sedin C Vancouver Canucks
18 KanadaKanada James Neal LW Pittsburgh Penguins
91 KanadaKanada John Tavares C New York Islanders
19 KanadaKanada Scott Hartnell LW Philadelphia Flyers
29 KanadaKanada Jason Pominville RW Buffalo Sabres
39 KanadaKanada Logan Couture C San Jose Sharks

Team Chára[Bearbeiten]

Cheftrainer: Claude Julien (Boston Bruins)
Assistenztrainer: Doug Houda, Doug Jarvis, Geoff Ward (alle Boston Bruins)

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
30 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Thomas Boston Bruins
31 KanadaKanada Carey Price Montréal Canadiens
35 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Howard Detroit Red Wings
Verteidiger
33 SlowakeiSlowakei Zdeno CháraC Boston Bruins
44 FinnlandFinnland Kimmo Timonen Philadelphia Flyers
20 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Suter Nashville Predators
51 KanadaKanada Brian Campbell Florida Panthers
3 KanadaKanada Dion Phaneuf Toronto Maple Leafs
6 KanadaKanada Dennis Wideman Washington Capitals
Angreifer
19 KanadaKanada Joffrey LupulA RW Toronto Maple Leafs
13 RusslandRussland Pawel Dazjuk C Detroit Red Wings
71 RusslandRussland Jewgeni Malkin C Pittsburgh Penguins
81 SlowakeiSlowakei Marián Hossa RW Chicago Blackhawks
10 KanadaKanada Corey Perry RW Anaheim Ducks
81 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Kessel RW Toronto Maple Leafs
88 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Kane RW Chicago Blackhawks
12 KanadaKanada Jarome Iginla RW Calgary Flames
10 SlowakeiSlowakei Marián Gáborík RW New York Rangers
14 KanadaKanada Jordan Eberle RW Edmonton Oilers
19 KanadaKanada Tyler Seguin C Boston Bruins
14 KanadaKanada Jamie Benn LW Dallas Stars

All-Star-Game[Bearbeiten]

29. Jan. 2012
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Team Alfredsson
Jason Spezza (10:36)
Henrik Sedin (12:51)
John Tavares (13:49)
Jason Pominville (27:17)
Daniel Alfredsson (34:33)
Daniel Alfredsson (36:04)
Milan Michálek (45:21)
Claude Giroux (49:40)
Daniel Sedin (54:20)
9:12
(3:3, 3:3, 3:6)
Spielbericht
Team Chára
Marián Gáborík (4:34)
Jewgeni Malkin (5:38)
Marián Gáborík (10:09)
Marián Gáborík (21:23)
Joffrey Lupul (23:33)
Patrick Kane (38:24)
Phil Kessel (44:12)
Jarome Iginla (47:45)
Marián Hossa (52:04)
Zdeno Chára (52:20)
Corey Perry (53:26)
Joffrey Lupul (55:33)
Scotiabank Place, Ottawa
Zuschauer: 20.510

SuperSkills Competition[Bearbeiten]

Die Molson Canadian NHL All-Star Skills Competition fand am 28. Januar 2012 statt. Zdeno Chára von den Boston Bruins schaffte den Bestwert für den härtesten Schuss mit 108,8 Meilen pro Stunde (Mph) (175,10 Kilometer pro Stunde (km/h)).[2] Den Shootout gewann Tampas Steven Stamkos, der alle drei Versuche im Tor unterbrachte.[3] Carl Hagelin von den New York Rangers war der schnellste Läufer, während Ottawas Colin Greening den zweiten Platz belegte. Die Breakaway Challenge gewann der Amerikaner Patrick Kane und löste damit Seriensieger Alexander Owetschkin ab.

Rookies[Bearbeiten]

Team Alfredsson[Bearbeiten]

# Land Spieler Pos. Team
Verteidiger
28 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Faulk Carolina Hurricanes
Angreifer
14 KanadaKanada Sean Couturier C Philadelphia Flyers
62 SchwedenSchweden Carl Hagelin LW New York Rangers
25 KanadaKanada Nick Johnson RW Minnesota Wild
24 KanadaKanada Matt Read RW Philadelphia Flyers
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Craig Smith C Nashville Predators

Team Chára[Bearbeiten]

# Land Spieler Pos. Team
Verteidiger
61 SchweizSchweiz Raphael Diaz Montréal Canadiens
Angreifer
72 KanadaKanada Luke Adam C Buffalo Sabres
14 KanadaKanada Colin Greening LW Ottawa Senators
9 KanadaKanada Cody Hodgson C Vancouver Canucks
19 KanadaKanada Ryan Johansen C Columbus Blue Jackets
92 SchwedenSchweden Gabriel Landeskog LW Colorado Avalanche

Weitere nominierte Spieler[Bearbeiten]

Folgende Spieler konnten verletzungsbedingt oder aus persönlichen Gründen nicht am All-Star-Game teilnehmen:

Stürmer
Verteidiger

Rookies[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NHL: NHL names remainder of All-Star Game roster
  2. nhl.com, Chara sets record while keeping Hardest Shot title
  3. nhl.com, Goal leader Stamkos prevails in Elimination Shoot Out