John Campbell, 9. Duke of Argyll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Everett Millais: John Campbell, Marquess of Lorne, Öl auf Leinwand, um 1880

John George Edward Henry Douglas Sutherland Campbell, 9. Duke of Argyll KG, KT, GCMG, GCVO (* 6. April 1845 im Stafford House, London; † 2. Mai 1914 im Kent House, Cowes/Isle of Wight) war ein schottischer Aristokrat und Generalgouverneur von Kanada (1878 bis 1883). Bis 1900 war er unter dem Höflichkeitstitel Marquess of Lorne bekannt.

Leben[Bearbeiten]

John Campbell als Generalgouverneur von Kanada, um 1880

John war der älteste Sohn von George Douglas Campbell, Marquess of Lorne (1823–1900), dem späteren 8. Duke of Argyll, und seiner Ehefrau Lady Elizabeth Georgiana Sutherland-Leveson-Gower (1824–1878), der ältesten Tochter von Harriet Sutherland-Leveson-Gower, Duchess of Sutherland.

Der Sohn des Duke of Argyll wurde sehr früh in die Obhut eines Erziehers gegeben. Er erhielt eine umfassende und vorzügliche Ausbildung, sprach mehrere Fremdsprachen und zeigte sich an Literatur, Geschichte, Naturwissenschaften, Philosophie und Geographie interessiert. John Campbell besuchte zunächst das Eton College, dann die Universität St Andrews und war später am Trinity College der Universität Cambridge. Nach seiner Kavalierstour in Italien stand er als Repräsentant (Liberal Member) von Argyllshire dem Unterhaus vor.

Am 21. März 1871 heiratete John Campbell, Marquess of Kintyre and Lorne, in der St. George’s Chapel auf Windsor Castle Prinzessin Louise Caroline Alberta (1848–1939), das sechste Kind von Königin Victoria und deren Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Die Eheschließung war durchaus umstritten, weil es die erste Heirat zwischen einer Tochter eines britischen Monarchen und einem britischen Staatsbürger, also keinem ausländischen Prinzen aus einem regierenden oder mediatisierten Haus, seit 1515 war. Die Ehe blieb kinderlos.

Nach der Rückkehr aus Kanada lebte sich das Ehepaar zusehends auseinander und sie gingen oft eigene Wege. Grund hierfür war unter anderem Campbells politische Karriere, die im Gegensatz zur Neutralität der königlichen Familie stand. Es gab auch Gerüchte über eine angebliche Homosexualität des Marquess. Seine Frau hatte in diesen Jahren verschiedene romantische Beziehungen, unter anderem zu ihrem Schwager, dem Prinzen Heinrich Moritz von Battenberg, zu Arthur Bigge, dem königlichen Privatsekretär, und zu Sir Edwin Lutyens; dass diese auch sexueller Natur waren, ist nicht belegt.

John Campbell starb am 2. Mai 1914 im Kent House, Cowes/Isle of Wight, an den Folgen einer Lungenentzündung.

Ämter und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Name in verschiedenen Lebensphasen[Bearbeiten]

  • 1845–1847 John Campbell, Earl of Campbell
  • 1847–1900 John Campbell, Marquess of Lorne
  • 1900–1914 John Campbell, 9. Duke of Argyll

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • K. D. Reynolds: Aristocratic Women and Political Society in Victorian Britain (1998)
  • Duncan Warrand und Lord Howard de Walden: The Complete Peerage of England, Scotland, Ireland, Great Britain and the United Kingdom, Gloucester, U.K.: Alan Sutton Publishing (2000)
  • Peter W. Hammond: The Complete Peerage or a History of the House of Lords and All its Members From the Earliest Times, Gloucestershire, U.K.: Sutton Publishing (1998)
  • Charles Mosley: Burke's Peerage, Baronetage & Knightage, Wilmington, Delaware: Burke's Peerage (Genealogical Books) Ltd (2003)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Campbell, 9. Duke of Argyll – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
George Douglas Campbell Duke of Argyll
1900–1914
Niall Campbell