Kondrowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Kondrowo
Кондрово
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Kaluga
Rajon Dserschinski
Oberhaupt Michail Sawkin
Gegründet Anfang des 16. Jh.
Frühere Namen Kondyrjowo (bis 1938)
Stadt seit 1938
Fläche 19 km²
Bevölkerung 16.672 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 877 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl +7 (48434)
Postleitzahl 249832
Kfz-Kennzeichen 40
OKATO 29 208 501
Geographische Lage
Koordinaten 54° 48′ N, 35° 56′ O54.835.933333333333150Koordinaten: 54° 48′ 0″ N, 35° 56′ 0″ O
Kondrowo (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kondrowo (Oblast Kaluga)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kaluga
Liste der Städte in Russland

Kondrowo (russisch Кондрово) ist eine Stadt in der Oblast Kaluga (Russland) mit 16.672 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 40 km nordwestlich der Oblasthauptstadt Kaluga an der Schanja, einem linken Nebenfluss der Ugra im Flusssystem der Wolga.

Kondrowo ist Verwaltungszentrum des Rajons Dserschinski.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand zu Beginn des 16. Jahrhunderts auf Ländereien, welche für Verdienste im Feldzug 1500 bis 1501 gegen das Großfürstentum Litauen dem Wojwoden Dmitri Kondyrjow überschrieben worden waren, und wurde nach diesem Kondyrjowo genannt.

1790 entstand hier eine Papierfabrik, welche gegen Ende des 19. Jahrhunderts für ihre qualitativ hochwertigen Erzeugnisse bekannt war. Ab den 1840er Jahren kam die heutige Ortsnamensform in Gebrauch.

1938 wurde das Stadtrecht verliehen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Kondrowo am 9. Oktober 1941 von der deutschen Wehrmacht besetzt und am 19. Januar 1942 von der Westfront der Roten Armee im Rahmen der Rschew-Wjasmaer Operation zurückerobert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 13.054
1970 15.686
1979 15.106
1989 17.212
2002 17.177
2010 16.672

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wichtigstes Unternehmen der Stadt ist die Papierfabrik.

Die Stadt liegt an der auf diesem Abschnitt 1874 eröffneten Eisenbahnstrecke Wjasma–Kaluga–UslowajaRjaschsk (Stationsname Gowardowo).

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kondrowo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)