Juchnow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Juchnow
Юхнов
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Kaluga
Rajon Juchnow
Oberhaupt Jelena Motschalowa
Erste Erwähnung 1410
Stadt seit 1777
Fläche km²
Bevölkerung 7056 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1411 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7)48436
Postleitzahl 249910, 249911
Kfz-Kennzeichen 40
OKATO 29 250 501
Geographische Lage
Koordinaten 54° 45′ N, 35° 14′ O54.7535.233333333333150Koordinaten: 54° 45′ 0″ N, 35° 14′ 0″ O
Juchnow (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Juchnow (Oblast Kaluga)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kaluga
Liste der Städte in Russland

Juchnow (russisch Ю́хнов) ist eine Kleinstadt mit 7056 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] und ein Rajon-Zentrum in Russland, in der Oblast Kaluga. Es liegt etwa 150 km südwestlich von Moskau und 85 km nordwestlich der Gebietshauptstadt Kaluga, am rechten Ufer des Flusses Ugra. Die nächstgelegene Stadt ist das 33 km entfernte Mossalsk.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine Postfiliale in Juchnow

Juchnow (der Name leitet sich einer Legende nach vom Erstsiedler Juchna ab) wurde 1410 als Standort eines russisch-orthodoxen Männerklosters erstmals erwähnt. Später diente das Kloster eine Zeit lang als Festung, da es an den südlichen Grenzen des Großfürstentums Moskau lag. 1611 konnte die Festung einem Angriff aus Polen-Litauen nicht standhalten und wurde verwüstet. Bis 1633 konnte das Kloster wiederhergerichtet werden und wurde im 18. Jahrhundert aus Stein neu gebaut.

Sowjetischer Spähtrupp im April 1941 in Juchnow

1777 wurden Juchnow im Zuge einer Gebietsreform die Stadtrechte verliehen. Von 1796 bis 1922 gehörte die Stadt zum Smolensker Gouvernement und hatte vor allem Bedeutung als Handelsstadt. 1921 wurde Juchnow durch einen Großbrand erheblich zerstört und musste danach erneut wiederaufgebaut werden. In dieser Zeit entstanden dort auch erste Industriebetriebe. Bedingt durch den Großbrand sowie Schäden während der Kämpfe im Zweiten Weltkrieg sind in Juchnow heute nur wenige historische Bauten erhalten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 2249
1926 2032
1939 3769
1959 4083
1970 5193
1979 7178
1989 6059
2002 7692
2010 7056

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das an der Fernstraße A101 und in der Nähe der Eisenbahnstrecke Kaluga–Wjasma liegende Juchnow hat nur wenig Industrie, die sich weitgehend auf Nahrungsmittel-, Holz- und Leichtindustrie beschränkt. Der Rajon Juchnow wird bis heute von der Landwirtschaft geprägt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juchnow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)