Korvettenkapitän

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Marine, Korvettenkapitän
Ärmelabzeichen der Jacke (Dienstanzug) eines Korvettenkapitäns der Deutschen Marine (Truppendienst)

Ärmelabzeichen

Dienstgradgruppe Stabsoffiziere
NATO-Rangcode OF-3
Dienstgrad Heer/Luftwaffe Major
Dienstgrad Marine Korvettenkapitän
Abkürzung (in Listen) KKpt (KK)
Besoldungsgruppe A13 nach BBesO

Korvettenkapitän ist der niedrigste Offiziersrang der Dienstgradgruppe der Stabsoffiziere der Marine. Dieser Dienstgrad entspricht in den Teilstreitkräften Heer und Luftwaffe dem Major.

Deutschland[Bearbeiten]

Bundeswehr[Bearbeiten]

Korvettenkapitän (KKpt/KK) ist der rangniedrigste Stabsoffiziersdienstgrad der Deutschen Marine. In den anderen Teilstreitkräften der Bundeswehr heißt dieser Dienstgrad Major. Im Sanitätsdienst der Bundeswehr sind die entsprechenden Dienstgrade der Oberstabsarzt, Oberstabsapotheker und Oberstabsveterinär.

Die Dienstgradabzeichen eines Korvettenkapitäns bestehen aus drei goldgelben Streifen auf dem Ärmel der Dienstjacke oder den Dienstgradschlaufen. Auf dem Schirm der Dienstmütze befinden sich zwei goldgelbe, gegeneinander gerichtete Eichenlaubranken aus handgesticktem Metallgespinst als Erkennungsmerkmal der Dienstgradgruppe der Stabsoffiziere.

Korvettenkapitäne werden nach der Bundesbesoldungsordnung (BBesO) mit A 13 besoldet.

Soldaten in diesem Dienstgrad können innerhalb der durch die Vorgesetztenverordnung (VorgV) gesetzten Grenzen Mannschaften, Unteroffizieren ohne Portepee, Unteroffizieren mit Portepee, Leutnanten und Hauptleuten Befehle erteilen. Die Anrede lautet Herr Kapitän, weibl. Frau Kapitän, ausgesprochen: Herr Kap'tän bzw. Frau Kap'tän.

Innerhalb der NATO wird der Dienstgrad Korvettenkapitän laut STANAG 2116 als „Commander (Junior grade)“ bezeichnet, und nicht als Lieutenant Commander, dem er laut NATO-Rangcode entspricht.[1]

Volksmarine[Bearbeiten]

Der Korvettenkapitän war in der Volksmarine der DDR der niedrigste Dienstgrad in der Dienstgradgruppe der Stabsoffiziere und vergleichbar dem NATO-Rangcode OF-3. Er entsprach dem Major der NVA.

Das Dienstgradabzeichen bestand aus Schulterstücken mit marineblauem Untergrund und darauf einer geflochtenen silbernen Schnur, auf der ein viereckiger goldfarbener Offiziersstern („Pickel“) angebracht waren. Schulterstücke wurden zu allen Uniformteilen getragen.

Das Ärmelabzeichen bestand aus drei gelbfarbigen einfachen Streifen. Darüber war ein fünfzackiger Stern angebracht. Im Unterschied zu allen übrigen deutschen Marinestreitkräften bedeckten die Ärmelabzeichen nur zu ca. 40 % den Ärmelumfang.

Dienstgrad
niedriger:
Kapitänleutnant

Flag of warships of VM (East Germany).svg
Korvettenkapitän
höher:
Fregattenkapitän
Siehe auch

Dienstgrade der Nationalen Volksarmee, Volksmarine

Kaiserreich und Kriegsmarine[Bearbeiten]

Im Deutschen Kaiserreich und der Deutschen Kriegsmarine bezeichnete der Korvettenkapitän den niedrigsten Offiziersrang der Dienstgradgruppe der Stabsoffiziere.

KKpt, Kriegsmarine
Dienstgrad
niedriger:
Kapitänleutnant

Deutsches ReichDeutsches Reich (Reichskriegsflagge)
Korvettenkapitän
höher:
Fregattenkapitän


Siehe hier

Bildtafel, Dienstgrade der Kriegsmarine

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. STANAG 2116 (1992, Edition 5), verfügbar auf rankmaven.tripod.com (zuletzt eingesehen am 23. März 2011)