Liste der Säugetiere Europas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europa liegt im westlichen Teil der Paläarktis.

Die Liste der Säugetiere Europas enthält die in Europa vorkommenden Arten der Säugetiere. Dabei gelten als Ostgrenze Europas das Uralgebirge und der Uralfluss, das Kaspische Meer, die Grenze Russlands im Kaukasus, das Schwarze Meer und der Bosporus. Auf den ägäischen Inseln Griechenlands, auf Zypern, auf Malta, auf den Kanaren, auf Madeira und auf den Azoren vorkommende Arten sind ebenfalls aufgeführt.

Bei Arten, die in sechs oder weniger Staaten Europas vorkommen, sind diese angegeben. Kleinstaaten werden dabei in der Regel nicht berücksichtigt. In Deutschland, Österreich oder der Schweiz vorkommende Arten sind durch Fettdruck hervorgehoben. Nach 1492 eingeführte Neozoen sind als solche gekennzeichnet. Haustierformen und der Mensch werden nicht berücksichtigt. Die Taxonomie und die Verbreitung folgen hauptsächlich Grimmberger und Mitarbeitern (2009). Die Reihenfolge der Gattungen und Arten folgt Aulagnier und Mitarbeitern (2009).

Der Rotfuchs ist beinahe in ganz Europa und weit darüber hinaus verbreitet.
Der Alpensteinbock kommt dagegen nur in den Alpen Europas vor.
Die Wanderratte stammt aus dem gemäßigten Osten der Paläarktis. Erst in der Neuzeit gelangte sie nach Europa.

Diprotodontia[Bearbeiten]

Kängurus (Macropodidae)[Bearbeiten]

  • Rotnackenwallaby (Macropus rufogriseus) – Neozoon in Deutschland, im Vereinigten Königreich und der Isle of Man

Primaten[Bearbeiten]

Meerkatzenartige (Cercopithecidae)[Bearbeiten]

Nagetiere[Bearbeiten]

Eichhörnchen
Alpenmurmeltier

Hörnchen (Sciuridae)[Bearbeiten]

Haselmaus

Bilche (Gliridae)[Bearbeiten]

Europäischer Biber

Biber (Castoridae)[Bearbeiten]

Waldbirkenmaus

Springmäuse (Dipodidae)[Bearbeiten]

Spalacidae[Bearbeiten]

Rötelmaus
Ostschermaus
Feldmaus

Wühler (Cricetidae)[Bearbeiten]

Zwergmaus
Waldmaus
Westliche Hausmaus

Langschwanzmäuse (Muridae)[Bearbeiten]

Stachelschweine (Hystricidae)[Bearbeiten]

Biberratten (Myocastoridae)[Bearbeiten]

Hasenartige[Bearbeiten]

Feldhase

Pfeifhasen (Ochotonidae)[Bearbeiten]

Hasen (Leporidae)[Bearbeiten]

Insektenfresser[Bearbeiten]

Braunbrustigel

Igel (Erinaceidae)[Bearbeiten]

Zwergspitzmaus
Sumpfspitzmaus
Feldspitzmaus

Spitzmäuse (Soricidae)[Bearbeiten]

Europäischer Maulwurf

Maulwürfe (Talpidae)[Bearbeiten]

Fledertiere[Bearbeiten]

Flughunde (Pteropodidae)[Bearbeiten]

Kleine Hufeisennase

Hufeisennasen (Rhinolophidae)[Bearbeiten]

Bulldoggfledermäuse (Molossidae)[Bearbeiten]

Breitflügelfledermaus
Großer Abendsegler
Teichfledermaus

Glattnasen (Vespertilionidae)[Bearbeiten]

Raubtiere[Bearbeiten]

Eurasischer Luchs
Wolf
Braunbär

Katzen (Felidae)[Bearbeiten]

Schleichkatzen (Viverridae)[Bearbeiten]

Mangusten (Herpestidae)[Bearbeiten]

  • Indischer Mungo (Herpestes edwardsii) – Neozoon in Italien
  • Kleiner Mungo (Herpestes javanicus) – Neozoon in Bosnien-Herzegowina und Kroatien
  • Ichneumon (Herpestes ichneumon) – Portugal und Spanien

Hyänen (Hyaenidae)[Bearbeiten]

Hunde (Canidae)[Bearbeiten]

  • Goldschakal (Canis aureus)
  • Wolf (Canis lupus)
  • Marderhund (Nyctereutes procyonoides) – Neozoon
  • Polarfuchs (Vulpes lagopus) – Finnland, Island, Norwegen (mit Spitzbergen), Russland und Schweden
  • Steppenfuchs (Vulpes corsac) – Kasachstan und Russland
  • Rotfuchs (Vulpes vulpes)

Bären (Ursidae)[Bearbeiten]

  • Braunbär (Ursus arctos)
  • Eisbär (Ursus maritimus) – Island, Norwegen (mit Spitzbergen) und Russland

Walrosse (Odobenidae)[Bearbeiten]

Seehund

Hundsrobben (Phocidae)[Bearbeiten]

Baummarder
Fischotter

Marder (Mustelidae)[Bearbeiten]

Kleinbären (Procyonidae)[Bearbeiten]

Paarhufer[Bearbeiten]

Wildschwein
Reh

Echte Schweine (Suidae)[Bearbeiten]

Hirsche (Cervidae)[Bearbeiten]

  • Echte Hirsche (Cervinae)
  • Wasserrehe (Hydropotinae)
    • Wasserreh (Hydropotes inermis) – Neozoon in Frankreich und im Vereinigten Königreich
  • Trughirsche (Capreolinae)
    • Reh (Capreolus capreolus)
    • Sibirisches Reh (Capreolus pygargus) – Russland; Neozoon in Lettland und Litauen
    • Elch (Alces alces)
    • Weißwedelhirsch (Odocoileus virginianus) – Neozoon in Finnland, Kroatien, Serbien und Tschechien
    • Ren (Rangifer tarandus) – Finnland, Island, Norwegen (mit Spitzbergen), Russland und Schweden
Wisent
Gämse

Hornträger (Bovidae)[Bearbeiten]

Wale[Bearbeiten]

Die Taxonomie der Wale folgt hauptsächlich Mead und Brownell (in Wilson und Reeder, 2005). Die Gattungen und Arten folgen Mitchell-Jones und Mitarbeitern (1999).

Glattwale (Balaenidae)[Bearbeiten]

Furchenwale (Balaenopteridae)[Bearbeiten]

Delfine (Delphinidae)[Bearbeiten]

Gründelwale (Monodontidae)[Bearbeiten]

Schweinswale (Phocoenidae)[Bearbeiten]

Pottwale (Physeteridae)[Bearbeiten]

Schnabelwale (Ziphiidae)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Stéphane Aulagnier, Patrick Haffner, Anthony J. Mitchell-Jones, François Moutou, Jan Zima, Olivier Roth, Hans C. Salzmann: Die Säugetiere Europas, Nordafrikas und Vorderasiens. Haupt-Verlag, Berlin/Stuttgart/Wien 2009 [2008], ISBN 978-3-258-07506-8 (Übersetzung).
  •  Eckhard Grimmberger, Klaus Rudloff, Christian Kern: Atlas der Säugetiere Europas, Nordafrikas und Vorderasiens. Natur- und Tier-Verlag, Münster 2009, ISBN 978-3-86659-090-8.
  •  Anthony J. Mitchell-Jones, Giovanni Amori, Wiesław Bogdanowicz, Boris Kryštufek, Peter J. H. Reijnders, Friederike Spitzenberger, Michael Stubbe, Johann B. M. Thissen, Vladimir Vohralík, Jan Zima: The Atlas of European Mammals. T & AD Poyser (Academic Press), London 1999, ISBN 0-85661-130-1.
  •  Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World: A Taxonomic and Geographic Reference. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005, ISBN 0-8018-8221-4.