Horacio Zeballos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horacio Zeballos Tennisspieler
Horacio Zeballos
Nationalität: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 27. April 1985
Größe: 188 cm
Gewicht: 83 kg
1. Profisaison: 2003
Spielhand: Links
Trainer: Alejandro Lombardo
Preisgeld: 1.491.262 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 36:52
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 39 (4. März 2013)
Aktuelle Platzierung: 39
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 54:40
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 32 (25. Oktober 2010)
Aktuelle Platzierung: 72
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 9. März 2013
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Horacio Zeballos (* 27. April 1985 in Mar del Plata) ist ein argentinischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Er wurde am 27. April 1985 in Mar del Plata, Argentinien, geboren und lebt heute in Buenos Aires.

Seinen ersten Titel auf der Challenger-Tour gewann Horacio Zeballos 2008 in Recanati. Der große Durchbruch gelang dem Argentinier 2009. Er gewann fünf Challenger-Titel in acht Finals und schaffte den Sprung in die Top 50 der Weltrangliste. Bei den US Open qualifizierte er sich erstmals für ein Grand-Slam-Turnier und schied in Runde zwei gegen Tomáš Berdych aus. Ende des Jahres stand er in St. Petersburg bei seinem vierten ATP-Turnier im Endspiel und vergab einen Matchball im Tie-Break des dritten Satzes gegen den Qualifikanten Serhij Stachowskyj.

Nach vier Erstrunden-Niederlagen zu Beginn der Saison 2010 erreichte er das Viertelfinale in Buenos Aires nach Siegen über Gaston Gaudio und Carlos Moyá. In Miami stand er nach Siegen über Andreas Seppi und Gilles Simon in der dritten Runde und beim Sandplatzturnier in Houston besiegte er im Viertelfinale überraschend den topgesetzten Fernando González, Nummer elf der Weltrangliste, mit 6:4, 6:4. Erst im Halbfinale unterlag er dem späteren Turniersieger Juan Ignacio Chela.

Seit 2010 spielt er für die argentinische Davis-Cup-Mannschaft.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (3)

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 10. Februar 2013 ChileChile Viña del Mar Sand SpanienSpanien Rafael Nadal 6:72, 7:66, 6:4

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 1. November 2009 RusslandRussland St. Petersburg Hartplatz (i) UkraineUkraine Serhij Stachowskyj 6:2, 6:78, 6:77

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 21. Februar 2010 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto DeutschlandDeutschland Simon Greul
AustralienAustralien Peter Luczak
7:64, 6:3
2. 1. Mai 2011 DeutschlandDeutschland München Sand ItalienItalien Simone Bolelli DeutschlandDeutschland Andreas Beck
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
7:63, 6:4

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 7. Februar 2010 ChileChile Santiago de Chile Sand ItalienItalien Potito Starace PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
4:6, 0:6
2. 29. September 2013 MalaysiaMalaysia Kuala Lumpur Hartplatz UruguayUruguay Pablo Cuevas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
2:6, 4:6
3. 16. Februar 2014 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand UruguayUruguay Pablo Cuevas SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
5:7, 4:6

Weblinks[Bearbeiten]