Matti Heikkinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matti Heikkinen Skilanglauf
Matti Heikkinen während der Tour des Ski 2010
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 19. Dezember 1983
Geburtsort KajaaniFinnland
Karriere
Verein Vantaan Hiihtoseura
Trainer Toni Roponen
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Bronze 2009 Liberec 15 km klassisch
Bronze 2009 Liberec Staffel
Gold 2011 Oslo 15 km klassisch
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 23. November 2002
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 13. (2009/10)
 Sprintweltcup 71. (2007/08)
 Distanzweltcup 9. (2009/10)
 Tour de Ski 12. (2009/10)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Distanzrennen 1 0 1
letzte Änderung: 1. März 2011

Matti Heikkinen (* 19. Dezember 1983 in Kajaani) ist ein finnischer Skilangläufer.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Heikkinen trat erstmals bei den Juniorenweltmeisterschaften 2002 in Schonach international in Erscheinung. Über die Distanz von 10 Kilometer Freistil belegte er als bester finnischer Teilnehmer den achten Platz. Dieses Resultat konnte er ein Jahr später in Sollefteå über 10 Kilometer klassisch um einen Platz verbessern. Dies ermöglichte ihm seinen ersten Einsatz im Skilanglauf-Weltcup, wo er aber mit Plätzen weit außerhalb der Weltcuppunkte nicht überzeugen konnte. In der Saison 2004/05 gelang es ihm erstmals über 30 Kilometer Freistil in Ramsau einen Weltcuppunkt zu erkämpfen. Dennoch wurde Heikkinen weiterhin nur selten im Weltcup eingesetzt. Erst in der Saison 2007/08 gelang ihm der Durchbruch im Weltcup. Im heimischen Lahti überraschte er als Neunter über die Distanz von 15 Kilometer klassisch. Beim Weltcupfinale in Bormio gelang es ihm dieses Resultat zu bestätigen. Beim Prolog über 3,3 Kilometer Freistil belegte er den 13. Platz und konnte sich im abschließenden Verfolgungswettbewerb über 15 Kilometer Freistil mit der schnellsten Zeit aller Teilnehmer den 14. Platz in der Gesamtwertung sichern.

Auch zum Auftakt der Saison 2008/09 stand Heikkinen im Aufgebot der finnischen Weltcupmannschaft und konnte sowohl über 15 Kilometer Freistil mit einem 19. Platz überzeugen als auch mit der finnischen Staffel, bei der er als dritter Läufer in Führung liegend an den Schlussläufer übergab. Seinen bisher größten Erfolg konnte er bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2009 in Liberec verbuchen. Heikkinen gewann über 15 km im klassischen Stil die Bronzemedaille. Eine Woche später sicherte er sich gemeinsam mit Sami Jauhojärvi, Teemu Kattilakoski und Ville Nousiainen die Bronzemedaille in der Staffel. Seinen erstem Weltcupsieg feierte Heikkinen in der Saison 2009/10. In Davos konnte er sich im Wettbewerb über 15 Kilometer Freistil gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzen.

Am 26. Februar 2011 feierte er seinen bislang größten Erfolg, als er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2011 in Oslo Weltmeister über 15 km im klassischen Stil wurde.

Siege bei Weltcuprennen[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 16. März 2008 ItalienItalien Bormio 15 km Verfolgung Freistil (WCE)
2. 12. Dezember 2009 SchweizSchweiz Davos 15 km Freistil

(WCE) = Etappensieg im Verlauf eines Weltcup-Etappenrennens. Diese Erfolge zählen nach offizieller Zählart nicht als Weltcupsiege.

Weblinks[Bearbeiten]