Michael Lerner (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Lerner (* 22. Juni 1941 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Lerner wurde zunächst am American Conservatory Theater in San Francisco ausgebildet, danach besuchte er die London Academy of Music and Dramatic Art. Seinen Master-Abschluss machte er an der University of California. 1969 begann er seine Schauspielkarriere und hatte zunächst fast ausschließlich Gastrollen in Fernsehserien. Einige der wenigen Filmrollen hatte er 1980 in Von Küste zu Küste sowie im Jahr darauf in Wenn der Postmann zweimal klingelt.

Seinen Durchbruch feierte er 1991 mit seiner Rolle des Filmproduzenten Jack Lipnick in Barton Fink, für die er als Bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert wurde und einen Los Angeles Film Critics Association Award als Bester Nebendarsteller erhielt. Seither spielte er in Filmkomödien wie Willkommen in Wellville, Der Onkel vom Mars und Buddy – der Weihnachtself, sowie in den Actionfilmen Flucht aus Absolom und Roland Emmerichs Godzilla.

1995 spielte er eine der Hauptrollen in der kurzlebigen Fernsehserie Courthouse, die nach elf Episoden eingestellt wurde. Zwischen 1996 und 1997 hatte er eine wiederkehrende Rolle in Clueless – Die Chaos-Clique. 2002 spielte er an der Seite von Madonna im Londoner West End in der Theaterproduktion Up for Grabs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Fernsehen
Spielfilme

Weblinks[Bearbeiten]