Muros (Galicien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Muros de Noia)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Muros
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Muros
Muros (Galicien) (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: GalicienGalicien Galicien
Provinz: A Coruña
Comarca: Muros
Koordinaten 42° 46′ N, 9° 3′ W42.773333333333-9.0575581Koordinaten: 42° 46′ N, 9° 3′ W
Höhe: 581 msnm
Fläche: 72,91 km²
Einwohner: 9.281 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 127,29 Einw./km²
Postleitzahl: 15250
Gemeindenummer (INE): 15053 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Domingos Dosil Cubelos (BNG)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Situacion Muros.PNG

Muros ist eine Gemeinde und eine Kleinstadt in der spanischen Provinz A Coruña, innerhalb der Autonomen Region Galicien im Norden Spaniens. Sie liegt ca. 60 km westlich von Santiago de Compostela an der nördlichen Küste des fjordartigen Einschnitts Ría de Muros e Noia. Die Gemeinde besteht aus den Ortschaften Abelleira, Esteiro, Louro, Muros, Serres, Tal und Torea.

Geschichte[Bearbeiten]

Wie in vielen Gegenden Galiciens sind auch rund um Muros Funde aus der Steinzeit ein Beleg für die lange Besiedelung der gesamten Region. Besonders zu erwähnen sind die Petroglyphen (Steinzeichen) der Laxe das Rodas und der Cova da Bruxa, die sich in den Bergen oberhalb der Stadt befinden. Sie gelten als hervorragende Beispiele megalithischer Reliefkunst in Galicien.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Fischwirtschaft ist der Hauptarbeitgeber der Gemeinde. In Muros hat die größte Fischereigenossenschaft der Region ihren Sitz. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei der Muschelzucht zu. In der Ria de Muros e Noia befinden sich ausgedehnte Muschelfarmen. In der Auktionshalle am Hafen finden regelmäßige Fischauktionen statt, bei denen regionale Händler fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte einkaufen und die Restaurants beliefern. In den Sommermonaten spielt auch der Tourismus eine gewisse Rolle. Etwa 25 km nordwestlich von Muros endet der Jakobsweg am Kap Finisterre. Gelegentlich treten Jakobspilger ihren Rückweg nach Santiago de Compostela über Muros an und legen im Ort eine Station ein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Capela de San Xosé
  • Capela do Espíritu Santo
  • Igrexa de San Pedro
  • Santuario da Virxe do Camiño
  • Casa do Concello
  • Mercado de Abastos
  • Teatro Mercedes

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Muros – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).