Nikon D2H

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nikon D2Hs)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikon D2H
Nikon D2H Front quarter.jpg
Typ: Professionelle DSLR
Objektiv: AF-Nikkor
Objektivanschluss: Nikon-F-Bajonett
Bildsensor: JFET-LBCAST
Sensorgröße: 23,1 x 15,5 mm
Auflösung: 4,1 Megapixel
Bildgröße: 2.464 x 1.632 und 1.840 x 1.224
Pixelpitch (µm): 9.5
Formatfaktor: 1,5
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: RAW/NEF, TIFF, JPG
ISO-Empfindlichkeit: 200–1600 (+ 3200, 6400)
Aufnahmebereitschaft: sofort
Auslöseverzögerung: 37 ms
Sucher: Optisches Pentaprisma, 100%iges Sucherbild mit 0,86facher Vergrößerung, Dioptrienanpassung
Bildfeld: 100 %
Vergrößerung: 0.86 x
Sucheranzeige: Aufnahmeart (M, A, S, P), Zeit, Blende, Belichtungswaage, Faktoren, Messfeld, Blitz
Bildschirm: TFT-LCD
Größe: 6,35 cm (2,5'')
Auflösung: 211.200 Pixel
Betriebsarten: M, A, S, P
Bildfrequenz: 8 B/s
Anzahl Reihenaufnahmen: < 40 JPG, < 25 RAW/NEF
AF-Messfelder: 11-Punkt-Autofokus mit Einzelbildmodus oder Schärfenachführung/Motivverfolgung
AF-Messbereich: −1 – 19 LW
AF-Betriebsarten: Einzel- und kontinuierlicher Autofokus
Belichtungsmessung: 3D-Farbmatrixmessung mit 1.055-Pixel-CCD, mittenbetonte Integralmessung mit 75%iger Gewichtung des mittleren 8mm-Kreissegmentes, Spotmessung über 2 % des Bildfeldes
Verschluss: vertikal ablaufender Schlitzverschluss (elektronisch-mechanisch)
Verschlusszeiten: 1/8.000 s bis 30 s, Bulb-Langzeitbelichtung
Blitz: nur extern
Blitzsteuerung: iTTL-Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation
Blitzanschluss: Blitzschuh, X
Synchronisation: 1/250 s
Belichtungskorrektur: ± 5
Farbraum: 3-Farbraum-Einstellungen wählbar
Weißabgleich: 6 Voreinstellungen, manuell, Kelvin
Speichermedien: CompactFlash I, II
Datenschnittstelle: USB 2.0, WLAN
Videoschnittstelle: keine
Stromversorgung: kameraspezifischer Lithium-Ionen-Akku (11,1 V) EN-EL4 und Netzadapter EH-6
Gehäuse: Metall (Magnesium)
Abmessungen: 158 mm x 149 mm x 86 mm
Gewicht: 1.070 g (ohne Akku und Wechselspeicher)
Ergänzungen: Timer-/Intervallfunk, Tonaufnahme (60 Sekunden pro Bild/Bildserie), Kabelfernbedienung optional, Spiegelvorauslösung, Histogrammanzeige, auswechselbare Suchermattscheiben, Abblendtaste, Echtzeit-Rauschunterdrückung

Die Nikon D2H ist eine professionelle digitale Spiegelreflexkamera aus der D2-Serie des japanischen Herstellers Nikon.

Die Nikon D2H hat 4,1 Megapixel und wurde 2003 als Nachfolgerin der Nikon D1H vorgestellt. Sie ist (mit der D2Hs) die Hochgeschwindigkeitversion in der D2-Serie („H“ für "Hochgeschwindigkeit" - engl. "high speed"). Sie ist wie das Vorgängermodell auf maximale Serienbilder und minimale Verarbeitungszeiten ausgelegt. Mit ihren 8 Bildern pro Sekunde bei bis zu 25 Aufnahmen in Reihe im RAW/NEF-Modus und 37 ms Auslöseverzögerung eignet sich daher besonders für die Sportfotografie und ähnliche Anwendungen. Sie hat einen von Nikon entwickelten JFET-LBCAST-Sensor im typischen DX-Format mit einem resultierenden Formatfaktor von ca. 1,5.

Die D2H wurde 2005 von der verbesserten Nikon D2Hs abgelöst, die einige Ausstattungsmerkmale des damaligen Flaggschiffs D2X übernahm. Nachfolgemodell sowohl der D2H(s) als auch der D2X(s) ist die Nikon D3, die Ende 2007 in den Handel kam.

Zur Markteinführung kostete die D2H rund 4.000 Euro, die D2Hs rund 3.500 Euro.

Verbesserungen D2Hs[Bearbeiten]

Die D2Hs hat den gleichen Bildsensor wie die D2H. Zu den Verbesserungen zählen die Bildqualität, der Serienbildmodus und der Funktionsumfang:

  • Rauschverhalten bei ISO 3200 und 6400 weiter optimiert
  • 3D-Farbmatrixmessung der 2. Generation (wie in der D2X)
  • Monitor mit höherer Auflösung, besserer Zoomfunktion und ein RGB-Histogramm
  • 10 statt 5 Menüsprachen, eine Liste der zuletzt verwendeten Einstellungen und eine Weltzeituhr
  • 40 RAW/NEF-Bilder in Folge anstelle der 25
  • Autofokus noch einmal beschleunigt und verbessert
  • Unterstützung von Exif 2.21 und des sYCC-Farbraums

Äußerlich erkennbar ist die D2Hs an einem veränderten Hochformatgriff und Speicherkartenfachdeckel.

Zubehör[Bearbeiten]

Wi-Fi-Sendemodul[Bearbeiten]

Mit dem Wi-Fi-Sendemodul WT-1, das unter die Kamera geschraubt wird, ist die Nikon D2H in der Lage, Bilder nach dem WLAN-Standard IEEE 802.11b direkt per FTP zu funken.

Für die D2Hs gibt es den WT-2. Er unterstützt zusätzlich IEEE 802.11g und kann so Bilder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 54 Mbit/s (6,7 MByte/s) übertragen. Die kabellose Fernsteuerung der Kamera ist mit dem Zubehörteil ebenfalls möglich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nikon D2H – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Nikon D2Hs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien