Nutzlast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt eine Eigenschaft von Transportmitteln. Für die Nutzlast im Bauwesen siehe Nutzlast (Bauwesen)

Nutzlast ist die Last, die ein Fahrzeug (Flugzeug, Raumschiff, Auto, LKW etc.) aufnehmen kann, bis die maximal zulässige Gesamtmasse erreicht ist. Sie entspricht der Masse der Zuladung, die transportiert werden kann. Bei Bombern spricht man von 'Bombenlast'.

Raumfahrt[Bearbeiten]

In der Raumfahrt bezeichnet die Nutzlast das Gewicht, das eine Rakete bzw. ein Raumschiff (neben dem Treibstoff) transportieren kann. Manchmal beträgt die Nutzlast nur 2 % des Startgewichts (siehe Trägerrakete).

Eine Sekundärnutzlast ist eine weitere Zuladung, die zusätzlich zur Primärnutzlast mitgeführt wird, um die Transportmöglichkeiten bestmöglich auszunutzen, beispielsweise bei Huckepacksatelliten wie den CubeSats.

Kraftfahrzeug[Bearbeiten]

Nutzlast ist die Höchstlast, die ein betriebsfertiges Fahrzeug transportieren kann, ohne dass die zulässigen Achslasten und die zulässige Gesamtmasse überschritten werden (siehe Richtlinie zu § 42 StVZO vom 15. August 1983, Verkehrsblatt 1983, S. 464). Diese Definition gilt nach deutschen Zulassungsvorschriften, Herstellerangaben können andere Begriffsbildungen zu Grunde liegen.

Siehe auch[Bearbeiten]