Peter Oosterhuis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Oosterhuis Golfspieler
Nationalität: EnglandEngland England
Spitzname: Oostie
Karrieredaten
Profi seit: 1968
Turniersiege: 20
Auszeichnungen: European Tour Order of Merit (1971–74),
Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award (1969)

Peter Oosterhuis (* 3. Mai 1948 in London) ist ein ehemaliger englischer Profigolfer und jetzt Golfanalyst und Kommentator.

Golfkarriere[Bearbeiten]

Als Amateur vertrat Oosterhuis Großbritannien 1967 im Walker Cup und bei der Eisenhower Trophy 1968. Er spielte auf der European Tour in deren Anfangsjahren und gewann viermal in Folge die European Tour Order of Merit von 1971 bis 1974. Oosterhuis war auch der Geldranglistensieger in den Jahren 1972 und 1974, was nicht gleichbedeutend mit der Order of Merit war, weil jene damals auf einem Punktesystem basierte.

Danach wandte er sich der nordamerikanischen PGA Tour zu, die er von 1975 bis 1986 bespielte. Oosterhuis verbuchte weltweit 20 Turniersiege inklusive der angesehenen British PGA Championship im Jahre 1973. Er war zweimal Zweiter bei der Open Championship 1974 und 1982.

Beim Ryder Cup war Oosterhuis sechsmal in den Mannschaften Großbritanniens und später Europas vertreten. Dabei konnte er Einzelsiege über die Golfgrößen Arnold Palmer und Johnny Miller verzeichnen.

Spätere Laufbahn[Bearbeiten]

Von 1987 bis 1993 war er Direktor des Forsgate Country Club in Jamesburg, New Jersey und des bekannten Riviera Country Club in Pacific Palisades, Kalifornien.

1994 wurde Oosterhuis vom Fernsehsender Sky Sports als Berichterstatter der PGA Tour verpflichtet, außerdem kommentierte er für die BBC zwei Open Championships. Von 1995 bis 1997 war er der führende Analyst der Golf Channel Übertragungen der European Tour. Schließlich landete Oosterhuis 1998 in Vollbeschäftigung beim US-amerikanischen CBS Sports Reporterteam, wo er neben seinen Analysen auch die Vor- und Nachberichterstattungs-Shows über die Golfturniere betreut.

Familie[Bearbeiten]

Er lebt mit seiner Frau Ruth in Scottsdale, Arizona und hat vier erwachsene Söhne.

Weblink[Bearbeiten]