Porsche Supercup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porsche Supercup
Aktuelle Saison Porsche Supercup 2014
Fahrzeugtyp Gran Turismo
Land oder Region international
Aktueller Name Porsche Mobil 1 Supercup
Bisherige Namen Porsche Pirelli Supercup, Porsche Michelin Supercup
Erste Saison 1993
Fahrer ca. 25
Fahrzeuge Porsche 997 GT3 Cup
Reifen Michelin
Offizielle Website www.porsche.com

Der Porsche Mobil 1 Supercup existiert seit 1993 und wird im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen. Diese internationale Veranstaltung findet auf den meisten Formel-1-Rennstrecken statt – wie z. B. dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings – die auch von den Formel-1-Boliden befahren werden. Das Reglement entspricht dem der nationalen Carrera Cups, lediglich wird im Porsche Supercup die Keramik-Bremse PCCB und nicht wie in den Carrera Cups die Stahlbremse verwendet. Seit dem Modelljahr 2008 wird im Supercup eine offene Auspuffanlage verwendet. Der Name änderte sich in Porsche Mobil 1 Supercup.

Die Fahrzeuge[Bearbeiten]

Eingesetzt werden seit 2005 Rennwagen vom Typ 911 GT3 Cup auf Basis des Porsche 997, die allen Rennteams in identischer Ausstattung zur Verfügung stehen. Die Fahrzeuge leisteten zunächst etwa 294 kW (400 PS), ab 2008 etwa 309 KW (420 PS) und seit 2010 etwa 331 kW (450 PS). Die Kraft wird über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe mit Klauenschaltung an die Hinterachse übertragen. Als Bremsanlage kommt ausschließlich die Porsche-Keramik-Verbundbremse PCCB zum Einsatz. Das Leergewicht der Rennwagen beträgt jeweils 1.120 Kilogramm. Im Gegensatz zum Vorgänger auf Basis der Baureihe 996 wurde auf das ABS verzichtet.

Die Meister[Bearbeiten]

Jahr Fahrer
1993 DeutschlandDeutschland Altfrid Heger
1994 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen
1995 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Malcher
1996 FrankreichFrankreich Emmanuel Collard
1997 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman
1998 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman
1999 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman
2000 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman
2001 DeutschlandDeutschland Jörg Bergmeister
2002 FrankreichFrankreich Stéphane Ortelli
2003 DeutschlandDeutschland Frank Stippler
2004 DeutschlandDeutschland Wolf Henzler
2005 ItalienItalien Alessandro Zampedri
2006 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Westbrook
2007 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Westbrook
2008 NiederlandeNiederlande Jeroen Bleekemolen
2009 NiederlandeNiederlande Jeroen Bleekemolen
2010 DeutschlandDeutschland René Rast
2011 DeutschlandDeutschland René Rast
2012 DeutschlandDeutschland René Rast
2013 DanemarkDänemark Nicki Thiim

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Porsche Supercup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien