Preluders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Preluders
Logo preluders.JPG
Miriam Cani, Rebecca Miro, Tertia Botha,Anne Ross, Anh-Thu Doan (von links nach rechts)
Miriam Cani, Rebecca Miro, Tertia Botha,
Anne Ross, Anh-Thu Doan (von links nach rechts)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop
Gründung 2003
Auflösung 2006
Gründungsmitglieder
Gesang
Miriam Cani
Gesang
Anh-Thu Doan
Gesang
Anne Ross (bis 2005)
Gesang
Rebecca Miro (bis 2005)
Gesang
Tertia Botha (bis 2005)
Letzte Besetzung
Gesang
Miriam Cani
Gesang
Anh-Thu Doan
Gesang
Patricia Sadowski (2006)

Preluders war eine deutsche Girlgroup von fünf Sängerinnen, die im Jahr 2003 aus der dritten Staffel des von ProSieben ausgestrahlten Gesangswettbewerbs Popstars – Das Duell hervorging.

Die letzte Formation der Band bestand aus den Gründungsmitgliedern Anh-Thu Doan, Miriam Cani und dem neuen Mitglied Patricia „Trish“ Sadowski. Sie trennten sich im Herbst 2006.

Geschichte[Bearbeiten]

Preluders ging 2003 aus der dritten Staffel der ProSieben-Castingshow Popstars hervor, in deren Rahmen zuvor schon die Bands Bro’Sis und No Angels formiert worden waren. Im Duell der Final-Show unterlag Preluders bei einem Zuschauervotum ihrem Kontrahenten, der Boygroup Overground.

Ursprünglich als Quartett geplant, gingen Anh-Thu Doan (* 19. Dezember 1986 in Lörrach), Miriam Cani (* 30. Mai 1985 in Elbasan, Albanien), Rebecca Miro (* 27. Juli 1983 in Berlin) und Tertia Botha (* 8. Juni 1979 in Kapstadt, Südafrika) für die Aufnahmen ihres Debütalbums ins Studio. Anne Ross (* 17. März 1985 in Dersum) komplettierte erst durch eine Nachnominierung die Band schließlich, nachdem die Produzenten stimmliche Verstärkung suchten.[1]

Die erste Single der Preluders, Everyday Girl, schaffte den direkten Sprung auf den ersten Platz der deutschen Singlecharts und auch das folgende Debütalbum Girls in the House war recht erfolgreich, obwohl die Kritiken dazu eher gemischter Natur waren. Während sich manche Medien eher wohlwollend mit dem Album befassten, sprach musicbeat.de von nettem Uptempo-Pop, der jedoch nicht wirklich überzeugen könne.[2] Bei laut.de setzte es sogar einen heftigen Verriss.[3] Spätere Veröffentlichungen der Preluders konnten sich nicht mehr in den Top-20 des deutschen Charts platzieren.

Das 2004 erschienene Prelude to History war ein Coveralbum, das als eine „musikalische Zeitreise zurück in die guten alten 50er, 60er, 70er und 80er Jahre“ gedacht war.[4]

Erstes Logo der Band

Botha verließ im Juni 2005 die Band, im August des gleichen Jahres folgte ihr Miro.[5] Die verbliebenen drei Bandmitglieder wollten weitermachen, veröffentlichten jedoch kein neues Stück. Bei The Dome 36 präsentierten die verbliebenen Bandmitglieder den als neue Single angekündigten Song Never Before. Zu einer Veröffentlichung durch die Preluders kam es jedoch nie. 2009 coverte Sandra den Song in ihrem Album Back to Life.

Ende 2005 hatte Anne Ross ihren letzten öffentlichen Fernsehauftritt, bevor sie die Band als Dritte verließ. Ersetzt wurde sie durch Trish Sadowski (* 22. August 1988 in Guttstadt, Polen),[6] mit der Cani und Doan am 28. Juli 2006 die Single I Want Your T. I. M. E. veröffentlichten.[7] Im Herbst 2006 wurde bekannt, dass auch der Rest der Band im Folgenden getrennte Wege geht.

2004 wurden die Preluders in Deutschland mit drei Goldenen Schallplatten für das Album "Girls in the House" und den Singles "Everyday Girl" und "Do they know it´s Christmas?, feat. TV Allstars" ausgezeichnet. Insgesamt verkaufte die Band über 400.000 Platten.

Zeitleiste: Bandmitglieder[Bearbeiten]

Mitglied 2003 2004 2005 2006
Tertia Botha
(2003–2005)
Rebecca Miro
(2003–2005)
Anne Ross
(2003–2005)
Miriam Cani
(2003–2006)
Anh-Thu Doan
(2003–2006)
Patricia Sadowski
(2006)

Nach der Trennung[Bearbeiten]

Anne Ross versuchte im November 2006, mit dem Popduo Milk & Honey an die Erfolge der Preluders anzuknüpfen.

Miriam Cani wurde 2006 zu den 30 anerkanntesten Albanern aller Zeiten gewählt und spielte in Albanien im Musical Chicaco 2007 eine Hauptrolle. Sie moderierte auf dem über Premiere zu empfangenen Fernsehsender e.clips eine wöchentliche Musikclip-Sendung. Danach nahm sie zusammen mit dem albanischen Superstar Alban Skenderaj die Single Let Me Die with You auf. Zusammen kamen sie bei der bedeutendsten albanischen Musiksendung Festivali i Këngës auf den zweiten Platz. 2009 wurde Cani vom albanischen Staatspräsidenten Bamir Topi als „Botschafterin der Nation“ ausgezeichnet und übernahm die Moderation der Grand-Prix-Vorentscheidung für Albanien.[8] 2011 folgte mit Ende ka shprese ein weiterer Song von Skenderaj und Cani. Im selben Jahr saß sie in der Jury der albanischen Version von 'The Voice'.

Tertia Botha ist Mitglied der Coverband Waterproof und arbeitet als Musicaldarstellerin.[9]

Rebecca Miro ist Moderatorin bei RPR1.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DE AT CH
2003 Girls in the House 2
(13 Wo.)
12
(9 Wo.)
3
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 2003 Verkäufe: + 100.000
2004 Prelude to History 40
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. September 2004

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DE AT CH
2003 Everyday Girl
Girls in the House
1
(13 Wo.)
5
(15 Wo.)
4
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 2003 Verkäufe: + 150.000
Do They Know It’s Christmas?
The Ultimate Christmas Album
3
(7 Wo.)
28
(5 Wo.)
32
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. November 2003
(mit den TV Allstars) + 150.000
2004 Bal Prive
Girls in the House
28
(9 Wo.)
37
(6 Wo.)
60
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2004
Hotter than You Know 21
(9 Wo.)
49
(3 Wo.)
53
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2004
Walking on Sunshine / Call Me, Beep Me
Prelude to History
24
(9 Wo.)
51
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. September 2004
Kim Possible (OST)
Do You Love Me
Prelude to History
50
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. November 2004
2006 I Want Your T.I.M.E. 91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Juli 2006

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.mtv.de/music/70468/bio (Link nicht mehr abrufbar)
  2. http://www.musicbeat.de/?http://www.musicbeat.de/review.php?id=985 (Link nicht mehr abrufbar)
  3. http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/p/preluders/girls_in_the_house/index.htm
  4. laut.de: Review zu Prelude to History
  5. http://www.viva.tv/Stars/InfoLetterBand/id/226/part/7 (Link nicht mehr abrufbar)
  6. Biografie zu Trish Sadowski
  7. http://www.prosieben.de/music_cd/preluders/artikel/27158/ (Link nicht mehr abrufbar)
  8. sind jetzt reif für die Oper
  9. http://web.de/magazine/unterhaltung/tv-programm/tv-news/8718304_p9-was-wurde-eigentlich-aus.html
  10. a b Chartquellen
  11. http://swisscharts.com/showitem.asp?interpret=Bro%27Sis%2C+Overground+%26+Preluders&titel=With+A+Little+Help+From+My+Friends&cat=s