With a Little Help from My Friends

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
With a Little Help from My Friends
The Beatles
Veröffentlichung 1. Juni 1967
Genre(s) Popsong
Autor(en) Lennon/McCartney
Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band

With a Little Help from My Friends (dt.: ‚Mit etwas Hilfe von meinen Freunden‘) ist ein Lied der britischen Rockband The Beatles. Der zweite Titel auf der LP Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band wurde am 29. und 30. März 1967 in den Abbey Road Studios aufgenommen. Die Lennon/McCartney-Komposition wurde von Ringo Starr gesungen.

Das Lied wurde hauptsächlich in Lennons Villa geschrieben, als Paul McCartney ihn dort besuchte. Sie spielten das Lied am Klavier und sangen einfach nur Phrasen. Das Lied trug zunächst den Arbeitstitel Bad Finger Boogie. Auf der Suche nach einem Text griffen sie auch Vorschläge ihrer anwesenden Freunde auf oder blätterten in Zeitschriften.[1] In einem vierstündigen Prozess entstanden so Text und Melodie. Einige Textzeilen wurden später geändert, weil Ringo Starr sie so nicht singen wollte.

Ringo Starrs relativ geringem Stimmumfang wurde in diesem Stück auf besondere Art Rechnung getragen, da das Lied aus nur fünf direkt nebeneinander liegenden Tönen besteht. Einzige Ausnahme ist der sechste Ton am Ende des Liedes.

Coverversionen[Bearbeiten]

Während die Beatles den Titel nicht als Single veröffentlichten, schafften es gleich drei Coverversionen auf den ersten Platz der britischen Hitparade:

Weitere Hitparadenversionen stammen von Joe Brown (UK #32) und Young Idea (UK #10), beide 1967 sowie eine Klassikversion von Steve Lee, Bo Katzman und John Brack (Schweiz #18, 1999). Andere Interpretationen gibt es z. B. von den Bee Gees, Ike & Tina Turner, Puddle of Mudd, den New Seekers, Jeff Lynne und Santana. Barbra Streisand hatte eine Version für ihr Album What About Today? aufgenommen. Dieses Album erschien 1969. Die deutsche Fun-Metal-Band Knorkator coverte den Titel 1999 auf ihrem Album Hasenchartbreaker. Eine Version im Arrangement für Solo-Gitarre von David Qualey findet sich auf dessen Album unBEATabLE aus dem Jahr 2004.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ian MacDonald: Revolution in the Head. Chicago 2007, S. 246.