Prix Vulcain de l’artiste technicien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Prix Vulcain de l’Artiste Technicien ist eine Auszeichnung, die auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes verliehen wird.

Ursprünglich der Grand prix technique genannt, wurde er ab 1951 vergeben, bis er dann nach zwei Jahren Pause in den Jahren 2001 und 2002 unter seinem neuen Namen erneut verliehen wurde.

Er wird von der Commission Supérieure Technique de l'Image et du Son (CST) verliehen, die mit dem Preis herausragende künstlerisch-technische Errungenschaften auszeichnet.

Somit können beispielsweise Ausstatter, Kameramänner, Beleuchter, Cutter, aber auch Regisseure oder ein vollständiges Filmensemble den Preis erhalten.

Preisträger[Bearbeiten]

(gemäß der offiziellen Website des CST)

Grand prix technique (1951 bis 2000)[Bearbeiten]

Prix Vulcain de l’Artiste Technicien (seit 2003)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]